Lehramtsstudium und Corona

© pixabay

Stand: 12.02.2021

Ergänzend zu den zentralen Informationen des Rektorats der WWU zum Coronavirus finden sich auf dieser Seite weitere aktuelle Informationen und Beschlüsse zu lehramtsbezogenen Fragen und Anliegen. Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert.

Unsere Beratungsangebote

Aufgrund der Corona-Pandemie bleibt das Zentrum für Lehrerbildung für Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus Präventionsgründen zurzeit keine persönliche Beratung vor Ort anbieten.

Natürlich ist es weiterhin möglich, uns per E-Mail oder telefonisch während der angegebenen Sprechzeiten zu kontaktieren. Bitte nutzen Sie auch wie bisher die Möglichkeit der "kontaktfreien Anmeldung, Verbuchung und Anerkennung" und reichen Sie Ihre Unterlagen per E-Mail ein.

Die richtige Ansprechperson für Ihr Anliegen finden Sie im Bereich Beratung:

  • EOP und BFP

    12.02.2021 Wo finde ich Informationen zum Schulbetrieb ab 22.02.2021?
    Das Schulministerium hat in einer Schulmail über den Schulbetrieb ab dem 22.02.2021 informiert.
    Schulmail vom 11.02.2021

    11.02.2021 Mein EOP kann nicht wie geplant durchgeführt werden. Was muss ich tun?
    Besprechen Sie zunächst das weitere Vorgehen mit der Schule. Vielleicht kann das Praktikum semesterbegleitend oder in der vorlesungsfreien Zeit nach dem Sommersemester 2021 absolviert werden.

    Für Eignungs- und Orientierungspraktika, die zwischen Februar 2021 und Vorlesungsende des Sommersemesters 2021 absolviert werden, gilt Folgendes:
    Das Praktikum kann in begründeten Ausnahmefällen auf 4 Wochen verkürzt werden. Außerdem kann auch die Stundenzahl des Praktikums auf 75 % der regulär erforderlichen Gesamtstunden reduziert werden (beim EOP: 112 Stunden). Diese Verkürzungen sind möglich, wenn die Schule (z. B. per E-Mail) vorher bestätigt, dass ein Praktikum im vollen Umfang (5 Wochen/150 Stunden) nicht durchführbar ist.

    Halten Sie auch unbedingt Rücksprache mit der/dem Lehrenden und denken Sie bitte daran, alle Änderungen (Zeitraum, Absage...) umgehend per E-Mail im Praktikumsbüro zu melden.

    11.02.2021 Mein BFP kann nicht wie geplant durchgeführt werden. Was muss ich tun?
    Besprechen Sie zunächst das weitere Vorgehen mit dem Lernort. Vielleicht kann das Praktikum semesterbegleitend oder in der vorlesungsfreien Zeit nach dem Sommersemester 2021 absolviert werden.

    Für Berufsfeldpraktika, die zwischen Februar 2021 und Vorlesungsende des Sommersemesters 2021 absolviert werden, gilt Folgendes:
    Das Praktikum kann in begründeten Ausnahmefällen auf 3 Wochen verkürzt werden. Außerdem kann auch die Stundenzahl des Praktikums auf 75 % der regulär erforderlichen Gesamtstunden reduziert werden (beim BFP 2016: 105 Stunden). Diese Verkürzungen sind möglich, wenn der Lernort (z. B. per E-Mail) vorher bestätigt, dass ein Praktikum im vollen Umfang (4 Wochen/140 Stunden) nicht durchführbar ist.

    Halten Sie auch unbedingt Rücksprache mit der/dem Lehrenden und denken Sie bitte daran, alle Änderungen (Zeitraum, Absage...) umgehend per E-Mail im Praktikumsbüro zu melden.

    01.02.2021 Kann ich mein EOP trotzdem absolvieren, wenn die Schulen für den Präsenzunterricht weiterhin geschlossen bleiben?
    Das ZfL hat gemeinsam mit Vertreter*innen des Instituts für Erziehungswissenschaft darüber nachgedacht, wie unter den herausfordernden Bedingungen Praktika an Schulen dennoch gewinnbringend für alle Beteiligten ermöglicht werden können. Wir hoffen, Ihnen und den Schulen damit eine Orientierung bieten zu können, wie das Praktikum trotz bzw. mit Distanzunterricht stattfinden kann.  Auch das Schulministerium weist in der Schulmail auf kreative Gestaltungsmöglichkeiten von Praktika auch im Distanzmodus hin.
    Praktika von Lehramtsstudierenden in Zeiten der Corona-Pandemie – Herausforderungen und Chancen für Schulen und Universität (PDF) | Schulmail vom 26.10.2021 | Impulse für das Lernen auf Distanz | Handreichung zum Distanzunterricht (PDF)

    25.01.2021 Ich habe das EOP/BFP-Seminar bereits belegt, bekomme aber aufgrund von Corona aktuell keinen Praktikumsplatz. Kann ich mein Praktikum in diesem Fall auch im Folgesemester absolvieren?
    In der Regel soll ein Praktikum im direkten Anschluss an das Seminar durchgeführt werden. Aktuell kann ein Praktikum auch semesterbegleitend oder in der vorlesungsfreien Zeit des darauffolgenden Semesters durchgeführt werden. Dies erfordert jedoch die Rücksprache mit den Lehrenden, da diese bei einer Verschiebung des Praktikums eine spätere Korrektur Ihrer Prüfungsleistung einplanen müssen. Individuelle Absprachen mit der Schule/dem Lernort und den Lehrenden sind also grundsätzlich erforderlich.

    12.01.2021 Es ist schwierig, einen Praktikumsplatz für das EOP zu finden. Gibt es Unterstützung, die mir bei der Bewerbung helfen könnte?
    Die Corona-Pandemie hat kurzfristig das öffentliche Leben völlig verändert. Davon sind Schulen in besonderem Maß betroffen. Es ist verständlich, wenn Schulen bisher zunächst zögern, Studierenden der WWU wie gewohnt einen Platz für ein Praktikum im Modul EOP anzubieten.

    Das ZfL hat gemeinsam mit Vertreter*innen des Instituts für Erziehungswissenschaft darüber nachgedacht, wie unter den herausfordernden Bedingungen Praktika an Schulen dennoch gewinnbringend für alle Beteiligten ermöglicht werden können. Das Ergebnis finden Sie hier:
    Praktika von Lehramtsstudierenden in Zeiten der Corona-Pandemie – Herausforderungen und Chancen für Schulen und Universität (PDF)

    Wir hoffen, Ihnen und den Schulen damit eine Orientierung bieten zu können, wie aktuell ein schulisches Praktikum zu realisieren ist. Bitte nutzen Sie das Papier gern für Ihre Bewerbungen um einen Praktikumsplatz. Sie können es bspw. als Anlage beifügen, um Schulen über Umsetzungsmöglichkeiten des EOP zu informieren.

    12.01.2021 Es ist schwierig, einen Praktikumsplatz für das BFP zu finden. Kann ich das Praktikum später absolvieren?
    Sie können das Praktikum in Blockform oder semesterbegleitend und, wenn der Lernort es ermöglicht, auch im Homeoffice absolvieren. In Absprache mit der/dem Lehrenden ist es zudem möglich, das Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit nach dem Sommersemester 2021 durchzuführen.

    11.01.2021 FFP 2-Masken und Testungen auch für Praktikant*innen
    Das Schulministerium informiert, dass für die Zeit bis zu den Osterferien die notwendigen Mittel bereitgestellt werden, um auch Praktikant*innen an Schulen mit FFP-2-Masken auszustatten. Auch Schnelltests können von Praktikant*innen in dem genannten Zeitraum in Anspruch genommen werden. Die Koordination erfolgt über die Schule.
    Schulmail vom 07.01.2021 | Corona-Seite des Ministeriums

    02.12.2020 Weitere Hinweise zu  den aktuell geltenden Schutz-und Verhaltensregeln für den angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten
    Im Rahmen einer Schulmail hat das Ministerium aktualisierte Hinweise zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten veröffentlicht.
    Schulmail vom 30.11.2020 | Übersicht zu den aktuell geltenden Schutz-und Verhaltensregeln für den angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten (PDF) |Handreichung zum Distanzunterricht (PDF)

    12.10.2020 Was mache ich bei einem positiven Covid19-Test oder wenn ich als Kontaktperson während des EOP/BFP in Quarantäne muss?
    Im Infektionsfall koordiniert grundsätzlich das Gesundheitsamt die Information der betroffenen Personen. Es entscheidet dann über die weiteren Schritte (Isolation der Erkrankten, Ermittlung von Kontaktpersonen, ggf. Quarantäne weiterer Personen). Für den Einsatz in der Schule ist die Schulleitung weisungsbefugt. Bei einer Erkrankung (gemäß § 4 (6) der Praktikumsordnung) muss die betroffene Schule bzw. der Lernort und auch das ZfL über die Art und Länge des Ausfalls per E-Mail (praktika.zfl@uni-muenster.de) informiert werden. Im Sinne des Infektionsschutzes sollte dies schnellstmöglich erfolgen. Als Beleg für die Ausfallzeiten kann die Quarantäneanordnung als Scan/Foto, aus der der Fehlzeitraum hervorgeht, beigefügt werden. Dieser Beleg kann auch nachgereicht werden, wenn er nicht sofort vorliegt. Im Rahmen einer ersten E-Mail kann dann zunächst über die bereits erfolgten mündlichen Anordnungen des Gesundheitsamts informiert werden. Falls die Erkrankung länger andauern sollte, muss ggf. ergänzend auch ein Attest des Arztes vorgelegt werden. Betroffene Studierende sollten zudem die Lehrenden des EOP oder BFP-Seminars und im Falle einer Covid19-Erkrankung auch das Rektorat der WWU via CoronaMeldekette@wwu.de informieren.
    Infektionsmeldung an der WWU (Reiter FAQ)

    12.06.2020 Wie kann ich meine Praktikumsvereinbarung einreichen?
    Zur Kontaktminimierung verzichten wir auf eine originale Praktikumsvereinbarung. Die Zusage über Ihre Teilnahme am Seminar erhalten wir direkt von den Lehrenden. Unterschrift und Stempel der Schule/des Lernorts können Sie als Scan anfordern und per E-Mail an uns weiterleiten. Bitte denken Sie daran, vorher alle Formularfelder (Studierende/r, Lehrende/r und Schule/Lernort) auszufüllen, selbst zu unterschreiben und das Dokument spätestens 14 Tage vor Praktikumsbeginn per E-Mail an das Praktikumsbüro zu senden. Nutzen Sie dafür unbedingt Ihre WWU-E-Mail-Adresse.

    08.05.2020 Wie kann ich prüfen lassen, ob meine nicht angemeldete Praxistätigkeit anerkannt wird?
    Schicken Sie Ihre Daten (Matrikelnummer, Studiengang, Fächer) und ein qualifiziertes Arbeitszeugnis per E-Mail an die Modul- bzw. Praktikumsbeauftragten. Das Arbeitszeugnis muss mindestens folgende Angaben enthalten: Ihren Namen, den Namen der Einrichtung, den Zeitraum (von - bis) Ihrer Tätigkeit, den Stundenumfang sowie eine Beschreibung Ihrer Tätigkeit. Aus der Bescheinigung muss ebenfalls hervorgehen, wer Sie im Praktikum betreut hat und welche Qualifikation diese Person besitzt (Berufsbezeichnung). Nutzen Sie dafür unbedingt Ihre WWU-E-Mail-Adresse. Eine Einreichung der Originalunterlagen ist bis auf Weiteres nicht notwendig. Bitte halten Sie die Originale für eventuelle Nachfragen vor.

  • Praxissemester

    12.02.2021 Wo finde ich Informationen zum Schulbetrieb ab 22.02.2021?
    Das Schulministerium hat in einer Schulmail über den Schulbetrieb ab dem 22.02.2021 informiert.
    Schulmail vom 11.02.2021

    26.01.2021 Wie erbringe ich die Präsenz in Schule und ZfsL im Februar-Durchgang 2021?
    Noch wissen wir nicht, wie es mit den Schulen nach dem Ende des Lockdowns (14.02.2021) weitergeht. Grundsätzlich gilt: Die Erbringung der Präsenzzeiten (Vor-Ort-Anwesenheit oder auch Distanzmodus) wird durch die jeweilige Ausbildungsschule festgelegt, die Zuständigkeit liegt bei der Schulleitung. Das bezieht sich sowohl auf die Festlegung der schulischen Anwesenheiten bzw. Teilnahme an Distanzformaten als auch auf die Wahl und Zuteilung von Rechten für die in der Schule verwendeten Lernplattformen und Videokonferenztools. Die ZfsL-Einführungsveranstaltungen im Februar werden voraussichtlich digital im Distanzmodus stattfinden. Für die spätere Durchführung der Begleitformate gelten die Regelungen des jeweiligen ZfsL-Standorts. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich gerne an Ihre Schule bzw. die Praxissemesterbeauftragten Ihres Lehramts am ZfsL.
    Praxissemesterbeauftragte am ZfsL (PDF) | Praktika von Lehramtsstudierenden in Zeiten der Corona-Pandemie (PDF) | Handreichung zum DistanzunterrichtImpulse für das Lernen auf Distanz | Corona-Seite des Ministeriums | Schulmail vom 28.01.2021

    26.01.2021 Wie läuft der Antritt an der Schule im Februar-Durchgang 2021 in der Zeit des Lockdowns ab?
    Die Vorgaben zum Antritt gelten nach momentanem Kenntnisstand auch trotz der Aussetzung des Präsenzunterrichts an den Schulen. Hier ist der Dienstantritt zwischen dem 01.02. und 15.02.2021 ggf. auch in Distanz möglich (z.B. per Telefon oder Videokonferenz) solange die einzureichenden Unterlagen in der Schule bereits (postalisch) vorliegen. Das genaue Vorgehen zum Antritt stimmen Sie individuell mit Ihrer Schule ab. Falls es Abweichungen hierzu gibt, sollte Sie die Schule oder auch das zuständige ZfsL informieren. In den Verfahrensregelungen, im Zuweisungsbescheid und der in PVP vesendeten Anmeldebestätigung finden Sie Details, welche Dokumente Sie grundsätzlich in der Schule einreichen müssen. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich gerne an Ihre Schule bzw. die Praxissemesterbeauftragten Ihres Lehramts am ZfsL.
    Praxissemesterbeauftragte am ZfsL

    26.01.2021 Ich möchte am Praxissemester ab September 2021 teilnehmen und bin nur vorläufig oder noch nicht in den Master of Education eingeschrieben. Was kann ich tun?
    Studierende, die aufgrund von Einschränkungen/Verzögerungen durch die Corona-Pandemie bis zum 14.04.2021 zunächst nur vorläufig in den M.Ed. eingeschrieben sind, werden bei fristgerechter, vorläufiger Einschreibung zum 14.04.2021 ebenfalls in den Praxissemester-Durchgang ab September 2021 aufgenommen. Sie müssen allerdings bis spätestens 01.09.2021 vollständig in den Master of Education eingeschrieben sein, um am Praxissemester teilnehmen zu können. Als Beleg muss hierzu nach erfolgreicher, vollständiger Einschreibung eine Studienbescheinigung über die vollständige Einschreibung in den M.Ed. im Praktikumsbüro via praxissemester@wwu.de eingereicht werden. Eine vorläufige Einschreibung wird vom Studierendensekretariat nur genehmigt, wenn das Zeugnis sicher nicht bis zum 15.05.2021 vorliegen wird.  Der Einschreibestichtag für das Praxissemester kann daher nicht als Grund für eine vorläufige Einschreibung gelten. Informationen zum Verfahren und den Kriterien für eine corona-bedingte vorläufige Einschreibung erhalten Sie vom Studierendensekretariat. Mehr Informationen zur Zuweisung


    11.01.2021 Inwiefern wird die besondere Situation an Schulen im Rahmen der Erbringung von universitären Leistungen im Praxissemester berücksichtigt?

    Durch die Verlängerung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung gilt die veränderte Praxissemester-Ordnung nicht nur für das Praxissemester ab Februar 2020, sondern nun auch für das Praxissemester ab September 2020 und ab Februar 2021. Der neue Passus der Ordnung enthält Neuregelungen zu den Prüfungsformaten und gilt ausschließlich für die Geltungsdauer der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung. So wurde die Praxissemesterordnung zur Erweiterung der Bearbeitungsmöglichkeiten bzgl. der Studienprojekte angepasst und die Teil-MAP's können, wenn vom Lehrenden ermöglicht, nun wahlweise auch mündlich erfolgen.
    Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur konkreten (fachspezifischen) Umsetzung oder bei Beeinträchtigungen in der Erbringung der Studien- und Prüfungsleistungen an die Lehrenden der Praxisbezogenen Studien oder die Modulbeauftragte im jeweiligen Fach.
    Regelungen zur Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung (Veränderte Praxissemester-Ordnung | PDF)
    Amtliche Bekanntmachungen

    11.01.2021 Gibt es FFP 2-Masken und Testungen auch für Praktikant*innen im Praxissemester?
    Das Schulministerium hat uns informiert, dass für die Zeit bis zu den Osterferien die notwendigen Mittel bereitgestellt werden, um auch Praktikant*innen an Schulen mit FFP-2-Masken auszustatten. Auch die Testungen werden fortgeführt. Bis zu sechs Covid19-Schnelltests können von Praxissemester-Studierenden in dem genannten Zeitraum in Anspruch genommen werden. Für Praxissemesterstudierende gelten somit die gleichen Regelungen wie für die Kolleginnen und Kollegen an den Schulen. Alle Studierenden werden über die Testmöglichkeit und das grundsätzliche Verfahren auch im Rahmen der Einführungsveranstaltungen an den ZfsL informiert. Die Koordination erfolgt über die zugewiesene Praxissemester-Schule.
    Schulmail vom 07.01.2021 | Corona-Seite des Ministeriums

    16.12.2020 Wie geht es mit dem Praxissemester ab September 2020 bzw. Februar 2021 im Lockdown weiter?
    Grundsätzliche Informationen zum weiteren Schulbetrieb finden Sie auf den Seiten des Ministeriums. Für die Stundenerbringung am Lernort Schule und ZfsL sind grundsätzlich die beiden Lernorte verantwortlich. Bei Rückfragen zur Stundenerbringung - auch im Distanzformat - wenden Sie sich daher bitte an die Ausbildungsbeauftragten Ihrer Schule oder die Praxissemesterbeauftragten am ZfsL. Wenn die Erbringung der Studien- und Prüfungsleistungen (z.B. Studienprojekte) durch die Schulschließung beeinträchtigt sein sollte, wenden Sie sich bitte umgehend an die Lehrenden der Praxisbezogenen Studien in Ihren Fächern.
    Mehr Informationen auf der Corona-Seite des Ministeriums | Schulmail vom 13.12.2020  | Schulmail vom 07.01.2021 | Praxissemesterbeauftragte am ZfsL (PDF) | Handreichung zum Distanzunterricht | Praktika von Lehramtsstudierenden in Zeiten der Corona-Pandemie (PDF)

    02.12.2020 Weitere Hinweise zu  den aktuell geltenden Schutz-und Verhaltensregeln für den angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten
    Im Rahmen einer Schulmail hat das Ministerium aktualisierte Hinweise zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten veröffentlicht.
    Schulmail vom 30.11.2020 | Übersicht zu den aktuell geltenden Schutz-und Verhaltensregeln für den angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten (PDF)

    15.10.2020 Ich habe Sorge, dass ich es nicht schaffe alle Präsenzstunden für das Praxissemester zu erbringen, wenn ich längerfristig erkranke oder in mehrwöchiger Quarantäne bin. Wie gehe ich damit um?
    Erkrankungen und Fehltage müssen bei den von der Erkrankung betroffenen Lernorten im Praxissemester und im ZfL gemeldet werden. Hier gelten die Regelungen, die § 11 (2) der Praxissemesterordnung beschrieben sind. §11(2) besagt, dass für die Stundenerbringung am Lernort Schule und ZfsL grundsätzlich die Schulseite verantwortlich ist. Bei Rückfragen zur Stundenerbringung wenden Sie sich daher bitte an die Ausbildungsbeauftragten Ihrer Schule oder die Praxissemesterbeauftragten am ZfsL.
    Praxissemester-Ordnung (PDF)  | Praxissemesterbeauftragte am ZfsL (PDF)

    Sollten Sie noch weitere Fragen zum Verfahren haben, die sich mit Hilfe der Nutzung dieser Information nicht klären ließen, wenden Sie sich gern an uns:
    Beratung im ZfL

    12.10.2020 Was mache ich bei einem positiven Covid19-Test oder wenn ich als Kontaktperson während des Praxissemesters in Quarantäne muss?
    Im Infektionsfall koordiniert grundsätzlich das Gesundheitsamt die Information der betroffenen Personen. Es entscheidet dann über die weiteren Schritte (Isolation der Erkrankten, Ermittlung von Kontaktpersonen, ggf. Quarantäne weiterer Personen).

    Bei einer Erkrankung muss gemäß § 11 (2) der PS-Ordnung die betroffene Schule, das betroffene ZfsL und auch das ZfL über die Art und Länge des Ausfalls per E-Mail informiert werden. Im Sinne des Infektionsschutzes sollte dies schnellstmöglich erfolgen. Als Beleg für etwaige Ausfallzeiten kann die Krankschreibung als Scan/Foto, aus der der Fehlzeitraum hervorgeht, beigefügt werden. Dieser Beleg kann auch nachgereicht werden, wenn er nicht sofort vorliegt. Bitte informieren Sie ggf. auch die Lehrenden der Praxisbezogenen Studien, falls Termine der PBS von den Fehlzeiten betroffen sind und/oder dies Auswirkungen auf die Erbringung der Studien- und Prüfungsleistungen hat.

    Bei einer Quarantäneanordnung (ohne krankheitsbedingten Ausfall) beachten Sie bitte im Sinne des Infektionsschutzes Folgendes: Melden Sie sich umgehend an Ihrem ZfsL und Ihrer Schule. Sie klären über die Möglichkeiten der Distanzteilnahme am Praxissemester auf. Für den Einsatz im Bereich der Schule ist die Schulleitung weisungsbefugt. Bitte informieren Sie ggf. auch die Lehrenden der Praxisbezogenen Studien, falls die Quarantäne Auswirkungen auf die Erbringung der Studien- und Prüfungsleistungen hat.

    Zudem ist immer dann eine Meldung an der Universität erforderlich, wenn eine SARS-Cov2-Infektion vorliegt und Sie während des relevanten Zeitraumes persönliche Kontakte an der Universität hatten (z.B. Aufsuchen von Universitätseinrichtungen, Teilnahme an Präsenz-Sprechstunden oder dgl.).
    Informieren Sie in diesen Fällen das Rektorat der WWU via CoronaMeldekette@wwu.de.
    Infektionsmeldung an der WWU (Reiter FAQ)


    17.09.2020 Wie können Studierende aus Risikogruppen oder mit im Haushalt lebenden Angehörigen aus Risikogruppen die Präsenz im Praxissemester erbringen?
    Eine Befreiung vom Präsenzunterricht ist auf Härtefallantrag nach Vorlage eines ärztlichen Attests, welches das Vorliegen besonderer gesundheitlicher Risiken bei dem/der Studierenden oder einer im Haushalt der/des Studierenden lebenden Person belegt, möglich. Das ärztliche Attest muss den Grund für die Gefahr eines schweren Krankheitsverlaufs nicht enthalten, es muss jedoch daraus hervorgehen, dass bei einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus Sars CoV-2 aufgrund der besonderen Umstände die Gefahr eines schweren Krankheitsverlaufs besteht.  Der Härtefallantrag samt Attest muss fristgerecht im ZfL eingereicht werden (Februar 2021: 19.10.2020). Das Praxissemester findet dann im Distanzmodus statt. In einem solchen Fall muss gemeinsam mit der Praxissemester-Schule, dem zugewiesenen ZfsL, und dem ZfL geprüft werden, wie unter diesen Bedingungen die Kompetenzziele und Anforderungen des Praxissemesters erreicht werden können. Alternativ kann das Praxissemester nach Vorlage eines Härtefallantrags samt ärztlicher Bescheinigung auch verschoben oder abgebrochen werden, ohne dass ein Fehlversuch für das Praxissemester verbucht wird.
    Härtefallantrag stellen
    Erlass: Regelungen zum Einsatz des Personals an Schulen
    Faktenblatt des Ministeriums zum angepassten Schulbetrieb vom 03.08.2020 (PDF)
    Handreichung zum Distanzunterricht (PDF)


    09.09.2020  Das WS 20/21 endet am 12.02.2020. Ich habe danach aber noch Prüfungen. Wie wirkt sich das auf den Start des Praxissemesters ab Februar 2021 aus?
    Der schulpraktische Teil des Praxissemesters beginnt für diesen Durchgang, wie im LABG 2009 festgelegt, regelhaft spätestens am 15.02.2021. Wie in den anderen Durchgängen auch ist von den Studierenden zu Beginn des schulpraktischen Teils zwischen dem 01.02. und 15.02.2021 ein erster persönlicher Termin an den Schulen wahrzunehmen. Die Studierenden sind angehalten, frühzeitig Kontakt zur Schule aufzunehmen, um diesen Termin zu vereinbaren. Vorbereitungsteile der Praxisbezogenen Studien wurden entsprechend zum Teil ebenfalls anders terminiert. Die Termine sind den Kommentaren in LSF zu entnehmen und bei der Belegung der Veranstaltungen (26.10.2020 bis 01.11.2020) zu berücksichtigen. Die Einführungsveranstaltungen am ZfsL beginnen frühestens am 24.02.2020. Spätestens ab dem 08.03.2021 beginnt die Präsenzlernphase an den Lernorten Schule und ZfsL (Lernphase mit Anwesenheitspflicht). Der konkrete Starttermin der regelmäßigen Präsenzzeit an der Schule ist abhängig von der terminlichen Lage der ZfsL-Einführungsveranstaltung und sollte mit der Schule vereinbart werden.
    Verfahrensregelungen zum Praxissemester ab 02/2021 (S.11)
    Praxisbezogene Studien in LSF

    25.05.2020 Welche Auswirkungen hat das veränderte Praxissemester im Durchgang Februar 2020 auf die Erbringung der Studien- und Prüfungsleistungen?

    Das Rektorat hat eine Anpassung der Praxissemester-Ordnung beschlossen.  Die veränderte Ordnung enthält Neuregelungen zu den Prüfungsformaten und gilt ausschließlich für die Dauer der Geltung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung. Zur Erweiterung der Bearbeitungsmöglichkeiten bezgl. der Studienprojekte wurde die Praxissemesterordnung angepasst, die Teil-MAP's können nun wahlweise auch mündlich erfolgen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur konkreten (fachspezifischen) Umsetzung an die Lehrenden der Praxisbezogenen Studien oder den Modulbeauftragten im jeweiligen Fach.
    Regelungen zur Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung (Praxissemester | PDF)
    Amtliche Bekanntmachungen

    08.05.2020 Wie wird mit dem Praxissemester (Kohorte mit Start des schulpraktischen Teils im Februar 2020) verfahren?
    Aktuelle Informationen auf der Grundlage des Gesetzes zur Sicherung von Schul- und Bildungslaufbahnen § 12 sowie unter Berücksichtigung der derzeitigen Informationslage aus dem MSB, insbesondere dem Bildungssicherungsgesetz können Sie dem folgenden Dokument entnehmen:
    Verfahren mit dem Praxissemester angesichts der Corona-Pandemie 2020 (PDF)

  • Vorbereitungsdienst

    24.04.2020 Bis wann kann ich mich für einen Referendariatsplatz ab November 2020 bewerben?
    Die Bewerbungsfrist für den Vorbereitungsdienst zum 1. November 2020 ist bis zum 15.06.2020 verlängert worden. Aktuelle Informationen auf SEVON

    16.04.2020 In welcher Form kann ich das Abschlusszeugnis nachreichen?
    Absolventen des Master of Education der WWU erhalten Ihre Abschlussdokumente per Post aus dem Prüfungsamt. Aktuell können Sie die Zeugnisse im Anschluss auch per Scan (ohne Beglaubigung) an die Bezirksregierung übermitteln. Die beglaubigten Dokumente können dann zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht werden. Beachten Sie die entsprechenden Hinweise, die Ihnen die BR hierzu zugestellt hat. Aktuelle Informationen auf SEVON

    30.03.2020 Was mache ich, wenn ich aufgrund des ausgesetzten Prüfungsbetriebs nicht alle meine Prüfungsleitungen erbringen konnte, um den Master of Education rechtzeitig abzuschließen?
    Bitte informieren Sie sich auf SEVON: Die Bezirksregierung plant zusätzlich eine Einstellung zum 1. Juni. Aktuelle Informationen auf SEVON

    24.03.2020 Bis wann kann ich noch ausstehende Unterlagen nachreichen?
    Die Nachreichfrist zur Vorlage noch ausstehender Unterlagen (ursprünglich 17.04.2020) wurde auf den 24.04.2020 verlängert.

    24.03.2020 Wo kann ich mich über aktuelle Hinweise bzgl. des Vorbereitungsdienstes ab 01.05.2020 informieren?
    Das Ministerium für Schule und Bildung in NRW stellt auf der Seite SEVON aktuelle Informationen für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst zum 01.05.2020 bereit.  Aktuelle Informationen auf SEVON