Die Vorlesung befasst sich mit dem Management institutionalisierter und organisierter Bildungs- und Sozialarbeit. Aus der „Management-Perspektive” geht es darum, ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass für den Erfolg (sozial)pädagogischen Handelns Bedingungen relevant sind, die von der aktiven Gestaltung der Organisation abhängen, innerhalb derer pädagogisch gehandelt wird. Die Maßnahmen zur Gestaltung nennen wir „Management”: Es ist verantwortlich für u.a. Zielfindung, Umweltanalyse, Personal, Arbeitsbedingungen oder externe Kommunikation.

Aber es geht nicht nur um die Perspektive der Leitung einer Bildungsorganisation. Es geht auch darum, dass die pädagogisch Handelnden in der Lage sind, Ansprüche an das Management zu formulieren und zu kommunizieren, die sich aus der Praxis ergeben. Pädagogik und Management sind keine Widersprüche. Aber ihr Verhältnis ist problematisch. Eine Pädagogik, die Management und Organisation ausblendet, beschränkt das eigene professionelle Handeln.

Ein Tutorium bietet Gelegenheit zur Vorbereitung auf die Klausur. Es werden aber auch Fragen diskutiert, die in der Vorlesung aufgeworfen wurden.

Kurs im HIS-LSF