Eine Wahl unter Ausschluss der Öffentlichkeit, weißer Rauch, Warten auf den neuen Papst – das Konklave ist ein beeindruckendes Ereignis nicht nur für Katholiken, das den Eindruck vermittelt, ein uraltes, immer gleich ablaufendes Ritual zu sein. Die Papstwahl war jedoch im Lauf der Kirchengeschichte immer wieder Veränderungen und Wandlungen unterworfen. Dieser wechselvollen Geschichte der Wahl der Nachfolger Petri soll im Rahmen des Hauptseminars nachgegangen werden. Dazu sollen anhand historischer Quellen markante Einzelfälle der Papstgeschichte untersucht werden, unter anderem Doppelwahlen, Einflussnahmen weltlicher Fürsten und verschiedene Wahlmodi. Zudem soll auch ein Blick auf die symbolische und mediale Kommunikation zwischen Papsttod und Inthronisierung des neuen Papstes geworfen werden.

 

 

Kurs im HIS-LSF