In der Antike gab es über Jahrhunderte ein umfangreiches Wettkampfwesen vielgestaltiger Art. Neben zahlreichen Schriftquellen antiker Autoren und der Epigraphik verfügen wir auch über einen reichen Bestand bildlicher Darstellungen. Sie stellen bei der Rekonstrukion der antiken Lebenswirklichkeit eine wichtige Ergänzung der Schriftquellen dar.

In der Lehrveranstaltung soll mit Hilfe ausgewählter Beispiele der Vasenmalerei, der Plastik, der Numismatik, der Relief- und der Mosaikkunst ein Überblick über die Bildokumente zur antiken Sportgeschichte vermittelt und der Umgang mit verschiedenen Quellengattungen eingeübt werden.

Das Methodikseminar führt allgemein in die Denk- und Arbeitsweisen der Geisets- und Sozialwissenschaften ein, wobei der Schwerpunkt auf der Geschichtswissenschaft liegen wird.

Kurs im HIS-LSF