Transfer

Interdisziplinarität, Internationalität und die Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis sind die zentralen Merkmale des Projektes, die zu einer verstärkten Notwendigkeit von wissenschaftskommunikativen Leistungen führen. Denn so interessant und fruchtbar ein internationaler und interdisziplinärer Austausch und eine enge Zusammenarbeit von Wissenschaftler*innen und Kulturschaffenden ist, so hoch ist auch die Herausforderung, das Wissen, das generiert wird, zusammenzuführen und langfristig mit den im Forschungsprojekt beteiligten Adressatengruppen (Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen, Zirkusschaffende, Studierende, Öffentlichkeit) zu kommunizieren. Seit Beginn des Projektes liegt daher ein besonderer Fokus auf der Kommunikation von Wissen.