In den zirkuswissenschaftlichen Seminaren wird das kulturpoetische Anliegen angestrebt, mithilfe einer reflektierten Ausweitung und Transgression des literaturwissenschaftlichen Gegenstandes – in diesem Fall die Ausweitung auf das Genre ‚Zirkus’ – die Fähigkeit zur Analyse kultureller Repräsentationen zu entwickeln. Die Seminare sind für Studierende des Masterstudiengangs ‚Kulturpoetik der Literatur und Medien’ bestimmt und darüber hinaus für den ‚Master Germanistik’ und den ‚Master of Education’ geöffnet.