Zirkus | Wissenschaft

Herzlich Willkommen!

Das Projekt Zirkus | Wissenschaft möchte Zirkus als kulturwissenschaftliches Untersuchungsobjekt in der universitären Forschung und Lehre verankern und Studierende und Wissenschaftler*innen für das Genre begeistern, um Abschlussarbeiten und Forschungsprojekte in Deutschland zu initiieren.

Es ist ein erklärtes Ziel des Projektes, die WWU langfristig als international wettbewerbsfähigen Standort der zirzensischen Forschung zu etablieren und Vertreter*innen dieser Forschungsrichtung aus dem In- und Ausland in Münster in einem wissenschaftlichen Netzwerk zusammenzuführen.

 Zirkus | Wissenschaft beabsichtigt, die (münstersche) Öffentlichkeit für den Stellenwert von Zirkus als Kulturgut zu sensibilisieren.

 

Cirque Bouffon
© Dmitry Shakhin
Demnächst...

Vortrag mit Podiumsdiskussion | Wissenschaftskommunikation heute: immer mehr, immer bunter – immer wichtiger?

7.5.2018 | 18:15 | Aula im Schloss

Aktivitäten in Wissenschaft und Forschung ganz ohne Wissenschaftskommunikation gibt es inzwischen nur noch selten. Wer öffentliche Forschungsgelder braucht, tut gut daran, der Gesellschaft näher zu bringen, zu welchem Zweck. Wie aber kann Wissenschaftskommunikation neben der traditionellen Pressemitteilung, der Ringvorlesung oder dem Tweet zur neuesten Publikation heute aussehen? Wie wichtig ist das Ganze wirklich für Wissenschaftler*innen, die doch eigentlich in erster Linie forschen und lehren wollen? Inwiefern ist die öffentliche Präsenz relevant für eine wissenschaftliche Karriere?

Diese Fragen sollen im Rahmen der Veranstaltung Wissenschaftskommunikation heute: immer mehr, immer bunter – immer wichtiger? in Form eines Vortrags von Philipp Niemann mit anschließender Podiumsdiskussion erörtert werden. Aufhänger der Diskussionen ist die Eröffnung der Traveling Exhibition UpSideDown und der Launch des dazugehörigen akademischen Graphic Novels, die in Anschluss an die zweite Münsteraner Zirkustagung im Sommer 2017 entwickelt wurden.
Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Wissenschaftler*innen zu Beginn ihrer Karriere.

Demnächst...

International Conference | 360° - Circus Performance Analysis

Sommer 2019 | Münster

We are taking a break for the summer and will be back at the end of August with fresh energy to start organizing the third Zirkus|Wissenschaft conference!

We are looking forward to seeing you all again in 2019 for '360° - Circus Performance Analysis'!

© Foto: Franzi Kreis | Design: Friedrich Schäper
  • Merkmale

    Interdisziplinarität

    Zirkus | Wissenschaft strebt einen differenzierten Blick auf das Genre 'Zirkus' an. Ausgehend von diversen wissenschaftlichen Disziplinen – bspw. der Theater- und Tanzwissenschaft, der Semiotik, der Soziologie, der Geschichtsforschung, der Medizin, der Kulturwissenschaft – werden verschiedene Gesichtspunkte des Zirkus analysiert und in ihren jeweiligen Kontext gesetzt.

    Internationalität

    Angesichts der Internationalität des Genres 'Zirkus' kann eine präzise zirzensische Forschung nur international sein: Eine Zirkuswissenschaft als eigenständig institutionalisierte Wissenschaft existiert weltweit bisher nicht. Insbesondere in Frankreich, Kanada und Schweden hat sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Genre 'Zirkus' jedoch in der universitären Forschung und Lehre etabliert. Aus diesem Grund steht Zirkus | Wissenschaft in einem engen fachlichen Austausch mit Wissenschaftler*innen eben dieser internationalen Universitäten.

    Verbindung von Wissenschaft und Praxis

    Die Aktualität des Untersuchungsobjektes erfordert einen kontinuierlichen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Dieser wird im Rahmen des Projektes durch Kooperationen mit diversen Compagnien und Zirkusschaffenden ermöglicht.

  • Formate

      Konferenzen

      Seminar

      Kunststücke

      Bibliothek

      Netzwerk