Filmpremiere

Reading Circus. Dramaturgy between on the Border between Art and Academia

Reading Circus Plakat
© Benda Film Production

Am 7. Oktober feiert der Dokumentarfilm ‚Reading Circus. Dramaturgy on the Border between Art and Academia’ in einem Münsteraner Programmkino Premiere. Aufgezeichnet wurde ein Lehrforschungsprojekt der Zirkus | Wissenschaft, das das Ziel verfolgte, am Beispiel des Zeitgenössischen Zirkus das Potential kultursemiotischer Analysemethoden für die künstlerische Praxis zu erörtern. Vier Artisten der niederländischen Tall Tales Company bekamen Gelegenheit, an der Weiterentwicklung ihrer aktuellen Produktion Square One zu arbeiten. Die Studierenden des Masterstudiengangs Kulturpoetik der Literatur und Medien standen ihnen dabei als Dramaturg*innen zur Seite. Anliegen war es aus einem Modell für die semiotische Analyse von zeitgenössischen Zirkusdarbietungen eine Feedback-Methode zu entwickeln, die zukünftig in künstlerischen Kreationsprozessen angewandt werden kann.

Mit seiner Zielsetzung leistet das Projekt nicht nur einen Beitrag zur zeitgenössischen Zirkuspraxis, sondern positioniert sich auch an hochaktuellen universitätspolitischen wie wissenschaftlichen Schwellenbereichen. Die kultur- und hochschulpolitische Relevanz des Projektes wurde während der einwöchigen Künstlerresidenz mit Vertreter*innen der Universität und Vertreter*innen der deutschen Zirkusszene bereits intensiv diskutiert. In den kommenden zwei Jahren soll darüber hinaus die Positionierung des Projektes an den Grenzen zwischen etablierter Theorie und Innovation und an der Schnittstelle von Kulturwissenschaft und Kulturpraxis Anlass für einen intensiven fachlichen Dialog innerhalb der semiotischen Forschung bieten. Inwiefern verändern Erkenntnisse, die die semiotische Analyse von „neuen“ Objekten liefert, den Blick auf klassische Konzepte und Methoden? Welchen Beitrag kann und soll Semiotik in der Praxis leisten? Warum ist Semiotik heute relevant?

Um diese Fragen zu erörtern, tourt der Dokumentarfilm ab dem 7. Oktober international sowohl zu Veranstaltungen im Bereich von Wissenschaft und Lehre als auch zu Events in der Kulturszene (z.B. Freiburger Kulturbörse 2020). Die Filmvorführung dient dabei als Ausgangspunkt für Impulsvorträge, Podiumsdiskussionen und World-Cafés von und mit Künstler*innen, Kulturschaffenden, Wissenschaftler*innen und Studierenden.
Die aus diesem Format entstehenden Diskussionen und Erkenntnisse werden im Sommer 2021 in einem Sonderband mit dem Titel Semiotics Matters! Grenz- und Anwendungsbereiche der aktuellen Semiotik in der Reihe Schriften zur Kultur und Mediensemiotik publiziert. Der Call-for-Papers erfolgt gesondert und bündelt und erweitert die ersten Ergebnisse.

Bei Interesse an der Durchführung einer Veranstaltung dieses Formats an Ihrer Universität oder Kultureinrichtung melden Sie sich gern ab sofort bei Dr. Franziska Trapp unter f.trapp@uni-muenster.de.

Künstlerresidenz in Münster

Kulturpoetik als Dramaturgie

011-tall Tales Meginzondervan
© Megin Zondervan

Im Sommer findet an der WWU Münster erstmalig eine Künstlerresidenz statt. Vom 10. bis 14. Juni entwickeln Studierende der WWU gemeinsam mit der Zirkuskompanie Tall Tales das Programm der ArtistInnen weiter. Ziel ist es, literaturwissenschaftliche Theorie und artistische Praxis füreinander fruchtbar zu machen. Am Ende der einwöchigen Residenz steht eine Work-in-Progress-Präsentation, bei der unter dem Motto „Grenzüberschreitungen von Wissenschaft und Kunst“ die Studierenden und KünstlerInnen von ihren Erfahrungen berichten. Im Interview mit Circus Talks erzählt Dr. Franziska Trapp mehr über die Hintergründe des Projektes.

Graphic Novel bestellen

UpSideDown - Circus and Space

1
© Die Zeichner / Zirkus|Wissenschaft

Die Graphic Novel zur Zirkuskonferenz UpSideDown kann jetzt für 10 Euro erworben werden. Mit einer E-Mail an kultur@uni-muenster.de können Sie ein Exemplar bestellen. Bitte geben Sie dabei eine Versandadresse an.

Zirkus | Wissenschaft bei der Kinder-Uni

Von Seiltänzern und Akrobatinnen: Hörsaal frei für die Manege

Am Freitag, den 18. Januar, findet von 16.15 Uhr bis 17 Uhr ein Vortrag von Franziska Trapp im Rahmen der Kinder-Uni der WWU statt. Weitere Informationen

Open Call

Residency for Contemporary Circus Artists

The research project Zirkus | Wissenschaft invites applications for the first ever Residency for contemporary circus artists at the University of Münster. Its aim is to open the dialogue between artistic practice and academic reflection by combining an academic masterclass with an artist residency. Open Call Residency Zirkus Wissenschaft

UpSideDown - A Traveling Exhibition
Graphicnovel21
© Franzi Kreis


The results of the graphic recordings at this summer’s conference are printed on waterproof truck tarpaulin to enrich your festival or conference with a space for discussion on circus arts.

For further information and technical data take a look at the Dossier!

Opening Launch

Graphic Novel & Traveling Exhibition 'UpSideDown'

Lecture/Discussion | 7.5.2018 | 18:15 | Aula im Schloss
© Die Zeichner / Zirkus|Wissenschaft

'UpSideDown' is the first circensic academic graphic novel, inspired by the results of 2017's international conference UpSideDown | Circus and Space in Münster with contributions by graphic recorders Die-Zeichner. The novel is curated by Zirkuswissenschaft in cooperation with Kulturbüro der WWU. The book launch is accompanied by the presentation of the traveling exhibition 'UpSideDown', making the conference's graphic recordings available to a larger audience. As two prime examples of successful science communication, the young academic discipline's book launch and exhibition opening invite discussion on the status quo of science communication. For this purpose, a lecture by Philipp Niemann (science communication at Karlsruher Institute for Technology) on "Science Communication Today: More Content, More Colour - More Importance?" and a panel discussion will explore possibilities and relevance of science communication.
We especially welcome young academics!

Keynote
Philipp Niemann | Science Communication at Karlsruher Institute for Technology

Moderation
Norbert Robers | Press Officer Münster University

Panel
Michael Quante | Vice-Rector for International Matters and Transfer
Philipp Niemann | Science Communication at Karlsruher Institute for Technology
Viola Van Melis | Science Communication at Excellence Cluster ‚Religion and Politics’
Moritz Baßler | Chair of New German Literature, Cultural Poet
Franziska Trapp | PhD Student at the Graduate School 'Practices of Literature' and founder of Zirkus | Wissenschaft

Organisation
Zirkus | Wissenschaft (Franziska Trapp), WWU Graduate Center (Jan Schmidt), Zentrale Kustodie and Kulturbüro (Eckhard Kluth)

A musical backdrop is provided by Blaupause.

360° - Circus Performance Analysis
Fb-banner 360 _
© Foto: Franzi Kreis | Design: Friedrich Schäper

We take a break for the summer and will be back at the end of August with fresh energy to start organizing the third Zirkus | Wissenschaft Conference!

We are looking forward to meet you all again in Germany for '360° - Circus Performance Analysis'!


© Friedrich Schäper, Franzi Kreis
Post-Reporting UpSideDown

International Conference

Circusandspace 26 Slide
© Franzi Kreis

Post- Reporting of the International Conference 'UpSideDown - Circus and Space' now online!
Follow us on facebook and twitter #UpSideDown17 to stay up to date!

Call for Papers

International Conference | June 28-30

UpSideDown—Circus and Space
International Conference

June 28–30 2017
University of Münster, Germany

“In acrobatics, we say that we are lost, that is, we do not know whether it’s the top or the bottom, whether we are climbing or falling.”
Acrobates

This conference examines the question of space in the context of traditional, new, and contemporary circus through the lens of semiotics. Fields such as Liminal Spaces, Theories of Place and Space, Borders and Border Crossing, Performing in and Mapping Space, and Transnational Spaces may also be considered. Its aim is to deepen the knowledge obtained at the previous conference “Semiotics of the Circus” (2015), which was organized by the research project Zirkus|Wissenschaft at the University of Münster, Germany.

Keynotes
Prof. Dr. Paul Bouissac | Toronto
Prof. Dr. Louis-Patrick Leroux | Montréal
Prof. Dr. Philippe Goudard | Montpellier
Prof. Dr. Peta Tait | Melbourne

The event is open to the public. Please register via mail.

See detailed Call-for-Papers.

Wdr5zirkus
© WDR5
Taz
© Zirkus|Wissenschaft
Bibliothek vom Stein Haus
© Zirkus|Wissenschaft