• Forschungsschwerpunkte

    • Medienmanagment / Medienökonomie
    • Werbeforschung
    •  Rezeption von Onlinemedien
  • Kurzvita

    Geboren 1989 in Berlin. Ab 2008 Bachelor-Studium der Sportwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam. Ab 2011 Masterstudium in Sport, Medien- und Kommunikationsforschung an der Deutschen Sporthochschule in Köln (DSHS). Ihre empirische Abschlussarbeit verfasste sie zum Thema „Skandalisierung 2.0: Effekte von Nutzerkommentierungen auf die Beurteilung von Online-Nachrichten und die Wahrnehmung von skandalisierten Einzelpersonen“. Ab 2013 wissenschaftliche Angestellte und Lehrbeauftrage am Institut für Kommunikations- und Medienforschung der DSHS unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Schierl. Seit Oktober 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehr- und Forschungsbereich von Prof. Dr. Volker Gehrau.

  • Publikationen

    • von Sikorski C., Hänelt Maria. (). Sportskandale online: Entstehung, Verbreitung, Darstellung und Wirkung von Skandalen im Internet. In Thomas Horky / Hans-Jörg Stiehler / Thomas Schierl (Hrsg.) (Hrsg.), Die Digitalisierung des Sports in den Medien, S. noch nicht bekannt. Köln: Halem. [Im Druck]

    • von Sikorski C., Hänelt M. (). (Re)Framing the News: Die Effekte gerahmter Online-Kommentare in der Skandalberichterstattung – ein theoretisches Prozessmodell und eine experimentelle Überprüfung. In Ludwig M., Schierl T., von Sikorski C. (Hrsg.), Mediated Scandals: Gründe, Genese und Folgeeffekte von medialer Skandalberichterstattung, S. 210-232. Herbert von Halem Verlag.
    • von Sikorski C, Hänelt M. (). Scandal 2.0: How valenced reader comments affect recipients’ perception of scandalized individuals and the journalistic quality of online news. Journalism & Mass Communication Quarterly, 93.
  • Lehrveranstaltung

    • WiSe 2016/2017: Werbung 2.0: Markenpolitik im Werbeüberangebot des 21. Jahrhunderts.