Priv.-Doz. Dr. Stephanie Geise

Leiterin des von der Friede Springer Stiftung geförderten Forschungsprojekts «Still Images – Moving People»
Priv.-Doz. Dr. Stephanie Geise
© IfK

Institut für Kommunikationswissenschaft
Raum: BE 04
Bispinghof 9-14, Gebäude E
D-48143 Münster

Tel.: +49 251 83-23017
Fax: +49 251 83-21310
stephanie.geise@uni-muenster.de

Sprechstunden

nach Vereinbarung (per Mail oder persönlich)

  • Forschungsschwerpunkte

    • Medienrezeptions- und Medienwirkungsforschung
    • Politische Kommunikation
    • Methoden der empirischen Kommunikationsforschung
    • jeweils mit einem Schwerpunkt auf Phänomene Visueller Kommunikation

  • Kurzvita

    STEPHANIE GEISE, Jg. 1979, PD Dr. habil.; 1998-2002 Studium der Betriebswirtschaftslehre in Essen, Tätigkeit im Bereich Strategisches Marketing/Marktforschung bei der Aral AG & Co. KG, Bochum. 2001-2005 Zweitstudium der Soziologie, Kommunikationswissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Augsburg; 2010 Promotion zum Thema “Vision that matters. Die Funktions- und Wirkungslogik Visueller Politischer Kommunikation am Beispiel des Wahlplakats” an der Universität Hohenheim; die Arbeit wurde 2012 mit dem Dissertationspreis der DGPuK ausgezeichnet. 2010-2016 Akademische Rätin an der Universität Erfurt am Seminar für Empirische Kommunikationsforschung & Methoden (bei Prof. Dr. Patrick Rössler). Habilitation 2015 zum Thema „Visuelle Kommunikation als Analyseobjekt der empirischen Kommunikationsforschung: Theoretische Implikationen der kommunikationswissenschaftlichen Rezeptions- und Wirkungsforschung und Methoden der empirischen Analyse“. Von 2011-2015 Sprecherin der DGPuK-Fachgruppe „Visuelle Kommunikation“. Seit Oktober 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) am IfK im Lehr- und Forschungsbereich von Prof. Dr. Volker Gehrau.

  • Laufende Forschungsprojekte

    «REMIXING POLITICAL NEWS RECEPTION» - Analyse visueller Framingprozesse in multimodalen Medienumgebungen

    Wie beeinflussen Medienbilder in multimodalen Medienumgebungen als visuelle Frames die Rezeption, Verarbeitung und Interpretation politischer Informationen? Diese Frage wird im Projekt «REMIXING POLITICAL NEWS RECEPTION - Analyse visueller Framingprozesse in multimodalen Medienumgebungen» am Beispiel von politischen Online-Nachrichten untersucht, in denen Nachrichtentexte und Pressefotos kombiniert werden. Dazu wird ein integrativer Forschungsansatz umgesetzt, der an der sensorischen Wahrnehmung visueller politischer Informationen in ihren textlichen Kontexten ansetzt (Aspekt 1) und auch affektive (Aspekt 2) und kognitive Medienwirkungen (Aspekt 3) analysiert. Die empirische Analyse erfolgt über ein innovatives Mehrmethodendesign, das «klassische» postrezeptive Befragungsmethoden (Befragung) mit prozessbegleitenden Computational Methods (Eyetracking; Automated Facial Action Coding) kombiniert, um den multimodalen Rezeptions- und Wirkungsprozess ganzheitlich zu erfassen.

    Arbeitsgemeinschaft "Computational Social Science: Theorien, Methodologie & Forschungsethik"

    Einhergehend mit der fortschreitenden Digitalisierung unserer Gegenwartsgesellschaften hat sich in den letzten Jahren das Forschungsfeld der «Computational Social Science» (CSS) etabliert. Als Teilbereich der Sozialwissenschaft setzt die CSS auf computerbasierte Methoden – wie Netzwerkanalyse, Text- und Datamining oder Computersimulation –, um soziale Phänomene und Prozesse zu untersuchen. Diese Methoden werden vor dem Hintergrund des technologischen Wandels immer relevanter, da sie erlauben große Massen digitaler Verhaltensspuren systematisch zu analysieren.

    Still images - Moving people? How visual images trigger the willingness to participate in political protest

    Schon seit geraumer Zeit sensibilisieren die empirischen Sozialwissenschaften für die sprichwörtliche „Macht der Bilder“; und nie zuvor waren die Verfügbarkeit und Präsenz von Bildern so ausgeprägt wie im Zeitalter der neuen Medien und sozialen Netzwerke. Gleichzeitig beobachten wir enorme soziale Verwerfungen innerhalb der Gesellschaften, die sich in eine zunehmende Protestbereitschaft von BürgerInnen übertragen und in Form sozialer Bewegungen (PEGIDA etc.) und der Gründung neuer Parteien (AfD etc.) verfestigen. Vor dem Hintergrund der Theorien der kommunikationswissenschaftlichen Framing- sowie der politikwissenschaftlichen Partizipationsforschung untersuchen wir im Projekt «Still Images – Moving People» den Zusammenhang zwischen der Rezeption, Einordnung und Verarbeitung von positiv und negativ gerahmten Medienbildern ausgewählter Protestbewegungen und ihrer Protest-Issues auf die politische Partizipationsbereitschaft der BürgerInnen.

    Förderung Politischer Partizipation junger Bürger*innen im lokalen Raum

    Demokratien sind auf die Information und Mitwirkung ihrer Bürger*innen angewiesen. Dies gilt auch für den lokalpolitischen Raum. Die Förderung (lokal)politischer Partizipation steht dabei gerade in ländlichen Räumen vor großen Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich das Projekt “Förderung der Teilhabe junger Bürger*innen im ländlichen Raum” mit Formen und Bedingungen politischer Partizipation und bürgerschaftlichen Engagements junger Bürger*innen und dem Beitrag von Maßnahmen strategische Kommunikation.

  • Mitgliedschaften

    • International Communication Association (ICA)
    • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

  • Lehrveranstaltungen

    • WS 2016/2017: Master-Seminar „BilderRahmen: Funktionen, Strategien und Wirkungen von Visual Framing“
    • WS 2016/2017: Master-Seminar „Diffusion, Rezeption und Wirkung“
  •  Publikationen

    Englischsprachige Journal-Beiträge (mit Peer-Review)

    Stephanie Geise, Diana Panke & Axel Heck (2020): Still images – Moving People? Effects of Observing Images of Protest Issues and Movements on the Individual Willingness to Protest. The International Journal of Press/Politics, accepted/forthcoming.

    Stephanie Geise, Axel Heck & Diana Panke (2020): The Effects of Digital Media Images on Political Participation Online: Results of an Eye‐Tracking Experiment Integrating Individual Perceptions of “Photo News Factors”. Policy & Internet, https://doi.org/10.1002/poi3.235

    Annie Waldherr, Stephanie Geise & Christian Katzenbach (2019): Because Technology Matters: Revisiting Actor-Network-Theory for Computational Communication Science. Special Issue «Computational Methods for Communication Science: Towards A Strategic Roadmap», International Journal of Communication, 13(2019), Seite 3955–3975.

    Diane K. Kilgo, Joseph J. Yoo, Vinicio Sinta, Stephanie Geise, Melissa Suran & Thomas Johnson (2016): Led it on Reddit: An Exploratory Study Examining Opinion Leadership on Reddit. First Monday, 21(9).

    Rachel Mourano, Joseph Yoo, Stephanie Geise & Thomas Johnson (2016): European Public Sphere.  Online News, Social Media and European Union Attitudes: A Multidimensional Analysis. International Journal of Communication, 9, 24.

    Stephanie Geise & Christian Baden (2015): Putting the Image Back Into the Frame: Modeling the Linkage between Visual Communication and Frame-Processing Theory. Communication Theory 25: 46-69.

    Deutschsprachige Journal-Beiträge (mit Peer-Review)

    Stephanie Geise, Ulrike Klinger, Melanie Magin, Kathrin F. Müller, et al. (2020): Wie normativ ist die Kommunikationswissenschaft? Ein inhaltsanalytischer Vergleich deutschsprachiger und US-amerikanischer Fachzeitschriftenaufsätze. Publizistik, forthcoming.

    Melanie Leidecker & Stephanie Geise (2020): Tradition statt Innovation. Die deutsche Presseberichterstattung über die Wahlkampfstrategien der Parteien zur Bundestagswahl 2017, SCM: Studies in Communication and Media. 9 (2020), Heft 2, S. 264-307, https://doi.org/10.5771/2192-4007-2020-2-264

    Stephanie Geise & Nicole Podschuweit (2017): Direkte Wähleransprache im Wahlkampf: Ziele, Strategien und Umsetzung aus Perspektive der politischen Akteure. MuK – Medien und Kommunikation, 65(4), Seite 724-745.

    Stephanie Geise, Patrick Rössler & Simon Kruschinski (2016): Automatisierte Analyse medialer Bildinhalte. Potenziale, Grenzen, methodisch-technischer Status Quo und zukünftige Herausforderungen – eine Bestandsaufnahme. Medien und Kommunikation 64(2), Reihe „Methodeninnovationen in der Kommunikationswissenschaft“, Seite 244-269.

    Nicole Podschuweit & Stephanie Geise (2015): Wirkungspotenziale interpersonaler Wahlkampfkommunikation: Eine Analyse der Strategien direkter und medienvermittelter Wähleransprache im Thüringer Landtagswahlkampf 2014. Zeitschrift für Politik, 62(4), Seite 400-420.

    Arne F. Zillich, Kathrin F. Müller, Christina Schumann & Stephanie Geise (2015): Werte in der Rezeptions- und Wirkungsforschung. Exploration des Forschungsfeldes. Communicatio Socialis, 48. Jg. 2015, H. 2. Seite 202-214.

    Stephanie Geise & Melanie Leidecker (2014): (Visuelle) Wahlkampfstrategien in der Plakatkommunikation zur Bundestagswahl 2013. Zeitschrift für Politikberatung, 7(1-2), Seite 14-27.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2012): Visuelle Inhaltsanalyse. Ein Vorschlag zur theoretischen Dimensionierung der Erfassung von Bildinhalten. MuK – Medien und Kommunikation 3/2012, Reihe «Methodeninnovationen in der Kommunikationswissenschaft», Seite 341-361.

    Stephanie Geise (2011): Extended Paper. Eyetracking in der Kommunikations- und Medienwissenschaft: Theorie, Methode und kritische Reflexion. SCM: Studies in Communication and Media, 2/2011, 149-263

    Stephanie Geise (2010): „Unser Land kann mehr“. Visuelle Wahlkampfstrategien in der Plakatkommunikation zur Bundestagswahl 2009. Zeitschrift für Politikberatung, 3(2), Seite 151-175.

    Monographien

    Stephanie Geise (2017): Meinungsführer und der Flow of Communication. In der Reihe: Konzepte. Ansätze der Medien- und Kommunikationswissenschaft. Baden-Baden: Nomos.

    Marion G. Müller & Stephanie Geise (2015): Grundlagen der Visuellen Kommunikation. Forschungsansätze und Analysemethoden, 2. erweiterte u. vollständig überarbeitete Auflage.
    Konstanz: UTB.

    Stephanie Geise (2011): Vision that matters. Die Funktions- und Wirkungslogik Visueller Politischer Kommunikation am Beispiel des Wahlplakats. Wiesbaden: VS-Verlag.
    2012 ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der DGPuK.       

    Beiträge in englischsprachigen Sammelbänden

    Stephanie Geise & Annie Waldherr (fortchcoming): Computational Communication Science: Lessons from Working Group Sessions with Experts of an Emerging Research Field. In Engel, Uwe; Quan-Haase, Anabel; Xun-Liu, Sunny & Lyberg, Lars (Hrsg.): Handbook of Computational Social Science. Theory, Case Studies and Ethics. London New York: Taylor & Francis

    Stephanie Geise (2017): Theoretical Perspectives on Visual Political Communication Through Election Posters. In Holtz-Bacha, Christina & Johansson, Bengt (Hrsg.): Political Campaigning in the Public Space. Election Posters around the Globe. Berlin Heidelberg: Springer VS. Seite 33-52.

    Stephanie Geise & Orla Vigsø (2017): Methodological Approaches to the Analysis of Visual Political Communication Through Election Posters. In Holtz-Bacha, Christina & Johansson, Bengt (Hrsg.): Political Campaigning in the Public Space. Election Posters around the Globe. Berlin: Springer VS. Seite 33-52.

    *Stephanie Geise (2017): Visual Framing. In Rössler, Patrick et al. International Encyclopedia of Media Effects. Hoboken: Wiley-Blackwell. (*Peer Reviewed)

    Stephanie Geise & Renita Coleman (2016): Ethical Challenges of Framing in Persuasive Communication in Words and Pictures. In Thorson, Esther & Duffy, Margaret (Hrsg.): Persuasion Ethics. New York: Routledge. Seite 185-207.

    Stephanie Geise (2015): Posters, Political. In Mazzoleni, Gianpietro et al.: The International Encyclopedia of Political Communication. Malden: Blackwell.

    *Stephanie Geise (2014): Eyetracking in Media Studies.Theory, Method and its Exemplary Application in Analyzing Shock-Inducing Advertisements. In Darling-Wolf, Fabienne: The International Encyclopedia of Media Studies. Research Methods in Media Studies. Malden: Blackwell. Seite 419-444 (Online-Version: Seite 1-26). (*Peer Reviewed)

    Beiträge in deutschsprachigen Sammelbänden

    Stephanie Geise (fortchcoming): Potentiale plakativer ‚Sehflächen‘ im öffentlichen Raum. Charakteristika, Funktionen und Wirkungen politischer Plakate. In Alexander Schwinghammer & Burkhart von Scheven (Hrsg.): Plakat Politik Protest. Agora der Bilder. Berlin: Neofelis.

    *Stephanie Geise & Nicole Podschuweit (2019): Partizipation durch Dialog? Strategien politischer Akteure zur Mobilisierung im Bundestagswahlkampf 2017. In Engelmann, Ines (Hrsg): Politische Partizipation im Medienwandel. Berlin: Böhland & Schremmer. Seite 157-191. (*Peer Reviewed)

    Stephanie Geise (2019): Methoden der Bildrezeptions- und Bildwirkungsforschung. In Lobinger, Katharina (Hrsg.): Handbuch Visuelle Kommunikationsforschung. Wiesbaden: Springer. Seite 571-596.

    Stephanie Geise (2019): Wissenschaftliche Bilder und die Visualisierung komplexer Daten in der Kommunikationsforschung. In Lobinger, Katharina (Hrsg.): Handbuch Visuelle Kommunikationsforschung. Wiesbaden: Springer. Seite 313-333.

    Stephanie Geise, Michelle Distelrath, Damian Garrell, Miriam Kersten, Maike Kreyenborg, Dominik Malczewski und Claudia Martin (2019): Innovativ, aber wirkungslos? Wirkungspotentiale der Wahlwerbung zur Bundestagswahl 2017 aus Sicht der Medien. In Holtz-Bacha, Christina (Hrsg.): Die Massenmedien im Wahlkampf. Die Bundestagswahl 2017. Seite 281-312.

    *Stephanie Geise, Jonas Hille, Sebastian Hollekamp, Malte Krieter, Katharina Maubach, Florian Pütz, Lionard Tampier und Maria Voskoboyonikowa (2019): Am Thema vorbei? Politikwissenschaftliche Funktionen der Wahlwerbung zur Bundestagswahl 2017 aus Sicht der Medien. In Korte, Karl-Rudolf & Schoofs, Jan (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2017. Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung. Wiesbaden: SpringerVS. Seite 389-410. (*Peer Reviewed)

    Stephanie Geise (2017): Die Plakatkampagnen zur Bundestagswahl: Zwischen politischer Unschärfe und populistischem Protest. In Voigt, Mario; Güldenzopf, Ralf & Böttger, Jan (Hrsg.): Wahlanalyse 2017: Strategie. Kampagne. Bedeutung; Die erste Analyse zur Bundestagswahl von Wissenschaftlern und Kampagnenexperten. Berlin: epubli. Seite 66-71. https://www.wahlanalyse2017.de/

    Stephanie Geise & Katharina Lobinger (2016): Nicht-standardisierte Methoden der Visuellen Kommunikationsforschung. In Averbeck-Lietz, Stefanie & Meyen, Michael (Hrsg.): Handbuch nichtstandardisierte Methoden in der Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden: VS-Verlag. Seite 499-512.

    Stephanie Geise (2016): «Vom Textanschlag zum Bildplakat»: Zur Entwicklung der öffentlichen Visuellen Kommunikation am Beispiel des politischen Plakats. In Geise, Stephanie; Birkner, Thomas; Arnold, Klaus; Löblich, Maria & Lobinger, Katharina (Hrsg.): Historische Perspektiven auf den Iconic Turn: Die Entwicklung der öffentlichen Visuellen Kommunikation. Köln: von Halem. Seite: 114-145.

    Stephanie Geise & Thomas Birkner (2016): Vom Iconic Turn zum Iconic Drift? - Ausblick und weiterführende Fragen im Spannungsfeld zwischen Kommunikationsgeschichte und Visueller Kommunikations-forschung. In Geise, Stephanie; Birkner, Thomas; Arnold, Klaus; Löblich, Maria & Lobinger, Katharina (Hrsg.): Historische Perspektiven auf den Iconic Turn: Die Entwicklung der öffentlichen Visuellen Kommunikation. Köln: von Halem. Seite: 318-332.

    Katrin Döveling, Denise Sommer, Nicole Podschuweit, Stephanie Geise & Thomas Rössing (2016): Kommunikationswissenschaftliche Forschungsethik im internationalen und interdisziplinären Vergleich. In Werner, Petra; Rinsdorf, Lars; Pleil, Thomas & Altmeppen, Klaus-Dieter (Hrsg.): Tagungsband zur DGPuK-Jahrestagung 2015. Seite 395-420.

    Claudia Riesmeyer, Arne F. Zillich, Stephanie Geise, Ulrike Klinger, Kathrin F. Müller, Cordula Nitsch, Liane Rothenberger & Annika Sehl (2016): Werte normen, Normen werten. Theoretische und methodische Herausforderungen ihrer Analyse. Werner, Petra; Rinsdorf, Lars; Pleil, Thomas & Altmeppen, Klaus-Dieter (Hrsg.): Tagungsband zur DGPuK-Jahrestagung 2015. S. 373-394.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2015): Fortschritte der Bildinhaltsanalyse durch Methodenkombinationen? Das Potential von Sortierstudien für die Kategorienbildung zur Erfassung visueller Inhalte. In

    Wirth, Werner; Sommer, Katharina; Wettstein, Martin & Matthes, Jörg (Hrsg.): Qualitätskriterien der Inhaltsanalyse. Köln: von Halem. Seite 236-254.     

    Stephanie Geise & Klaus Kamps (2015): Negative Campaigning auf Wahlplakaten: Konstruktion, Operationalisierung, Wirkungspotentiale. In Korte, Karl-Rudolf (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2013. Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung. Wiesbaden: VS-Verlag. Seite 343-366.

    Stephanie Geise & Andreas Brückmann (2015): Die Visualisierung von Wissenschaft aus Perspektive der Handelnden: Formen, Funktionen und Sinnkonstruktion des Bildhandelns im Rahmen der Pränatalen Diagnostik. In Lobinger, Katharina & Geise, Stephanie (Hrsg.): Visualisierung – Mediatisierung. Bildliche Kommunikation und bildliches Handeln in mediatisierten Gesellschaften. Köln: von Halem. Seite: 207-233.

    Stephanie Geise & Katharina Lobinger (2015): Visualisierung Mediatisierung: Reflexion und weiterführende theoretische Überlegungen. In Lobinger, Katharina & Geise, Stephanie (Hrsg.): Visualisierung – Mediatisierung. Bildliche Kommunikation und bildliches Handeln in mediatisierten Gesellschaften. Köln: von Halem. Seite: 313-333.

    Julia Niemann & Stephanie Geise (2015): Exploring the Visual Sphere of Youth: Methodische Überlegungen zur Implementierung der assoziativen Logik Visueller Kommunikation in Ansätze der nicht-standardisierten Jugendmedienforschung. In Lobinger, Katharina & Geise, Stephanie (Hrsg.): Visualisierung – Mediatisierung. Bildliche Kommunikation und bildliches Handeln in mediatisierten Gesellschaften. Köln: von Halem. Seite 234-254.

    Stephanie Geise (2014): Visuelle Wahlkampfkommunikation, Framing und Priming. In Marcinkowski, Frank (Hrsg.): Framing als politischer Prozess. Beiträge zum Deutungskampf in der politischen Kommunikation. Baden-Baden: Nomos. Seite 211-230.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2013): Standardisierte Bildinhaltsanalyse. In Möhring, Wiebke & Schlütz, Daniela (Hrsg.): Handbuch standardisierte Erhebungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden: VS-Verlag. Seite 307-326.

    Patrick Rössler & Stephanie Geise (2013): Standardisierte Inhaltsanalyse: Grundprinzipien, Einsatz und Anwendung. In Möhring, Wiebke & Schlütz, Daniela (Hrsg.): Handbuch standardisierte Erhebungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden: VS-Verlag. Seite 269-287.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2013): Die Methode der standardisierten Inhaltsanalyse in ihrer Anwendung auf Bilder: Ein Modell zur theoretischen Dimensionierung der Bildebenen. In Naab, Teresa; Schlütz, Daniela; Möhrung, Wiebke & Matthes, Jörg (Hrsg.): Standardisierung und Flexibilisierung als Herausforderung der kommunikations- und publizistikwissenschaftlichen Forschung. Reihe „Methoden und Forschungslogik der Kommunikationswissenschaft“. Köln: von Halem. Seite 80-104.

    Stephanie Geise & Katharina Lobinger (2013): Visual Framing als zentrales Forschungsfeld der Visuellen Kommunikationsforschung. In Geise, Stephanie & Lobinger, Katharina (Hrsg.): Visual Framing. Chance und Herausforderung der Visuellen Kommunikationsforschung. Köln: von Halem. Seite 9-17.

    Stephanie Geise, Katharina Lobinger & Cornelia Brantner (2013): Fractured Paradigm? Theorien, Konzepte und Methoden der Visuellen Framingforschung: Ergebnisse einer systematischen Literaturschau.
    In Geise, Stephanie & Lobinger, Katharina (Hrsg.): (Hrsg.) Visual Framing. Chance und Herausforderung der Visuellen Kommunikationsforschung. Köln: von Halem. Seite 42-76.

    Stephanie Geise & Christian Baden (2013): Bilder Rahmen. Ein integratives Modell multimodaler Informationsverarbeitung im Framing-Prozess. In Geise, Stephanie & Lobinger, Katharina (Hrsg.): Visual Framing. Chance und Herausforderung der Visuellen Kommunikationsforschung. Köln: von Halem. Seite 143-175.

    Katharina Lobinger & Stephanie Geise (2013: ‚Does the frame remain the same?’ Visual Framing und Multimodalität als theoretische und methodische Herausforderung der Visuellen Kommunikationsforschung. In Geise, Stephanie & Lobinger, Katharina (Hrsg.):  Visual Framing. Chance und Herausforderung der Visuellen Kommunikationsforschung. Köln: von Halem. Seite 332-357.

    Stephanie Geise & Katharina Lobinger (2012): Bilder – Kulturen – Identitäten: Zur visuellen Konstruktion sozialer Wirklichkeit.. In Geise, Stephanie & Lobinger, Katharina (Hrsg.): Bilder – Kulturen – Identitäten. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein Spannungsfeld Visueller Kommunikationsforschung. Köln: von Halem. Seite 309-333

    Katharina Lobinger & Stephanie Geise (2012): Zur Analyse von Bildern, Kulturen und Identitäten:
    Perspektiven und Herausforderungen der Visuellen Kommunikationsforschung
    . In Geise, Stephanie & Lobinger, Katharina (Hrsg.): Bilder – Kulturen – Identitäten. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein Spannungsfeld Visueller Kommunikationsforschung. Köln: von Halem. Seite 9-32.

    Stephanie Geise & Klaus Kamps (2012): What is beautiful is good? Vom Einfluss der visuellen Identität politischer Kandidaten zur Operationalisierung des Konstrukts für Medienwirkungsstudien. In Geise, Stephanie & Lobinger, Katharina (Hrsg.): Bilder – Kulturen – Identitäten. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein Spannungsfeld Visueller Kommunikationsforschung. Köln: von Halem. Seite 224-255.

    Stephanie Geise (2011): Der urbane Lebensraum als Spiegel der Gegenwartsgesellschaft. Eine Analyse der Metaphern visuell konstruierter Urbanität im Film „I am Legend.“ In Hofmann, Wilhelm (Hrsg.): Stadt als Erfahrungsraum der Politik. Münster: LIT-Verlag. Seite 213-236.

    Stephanie Geise & Frank Brettschneider (2010): Die Wahrnehmung und Bewertung von Wahlplakaten. Ergebnisse einer Eyetracking-Studie. In Faas, Thorsten; Arzheimer, Kai & Roßteutscher, Sigrid (Hrsg.): Information, Wahrnehmung, Emotion. Politische Psychologie in der Wahl- und Einstellungsforschung. Wiesbaden: VS-Verlag. Seite 71-96.

    Stephanie Geise & Peter Schumacher (2011): Eyetracking. In Petersen, T. & Schwender, Clemens (Hrsg.): Die Entschlüsselung der Bilder. Köln: von Halem. Seite 349-371.

    Marko Bachl & Stephanie Geise (2010): Machen Medien Kluge klüger? Der Zusammenhang zwischen Mediennutzung, Expertise und fachspezifischem Wissen. In Verbeet, Markus & Trepte, Sabine (Hrsg.): Allgemeinbildung in Deutschland. Wiesbaden: VS-Verlag. Seite 289-305. 

    Herausgegebene Sammel-/Tagungsbände

    Stephanie Geise, Thomas Birkner, Klaus Arnold, Maria Löblich & Katharina Lobinger (2016): Historische Perspektiven auf den Iconic Turn: Die Entwicklung der öffentlichen Visuellen Kommunikation. Köln: von Halem.

    Katharina Lobinger & Stephanie Geise (2014): Visualisierung – Mediatisierung. Bildliche Kommunikation und bildliches Handeln in mediatisierten Gesellschaften. Köln: von Halem.

    Stephanie Geise & Katharina Lobinger (2013): Visual Framing. Chance und Herausforderung der Visuellen Kommunikationsforschung. Köln: von Halem.

    Stephanie Geise & Katharina Lobinger (2012): Bilder – Kulturen – Identitäten. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein Spannungsfeld Visueller Kommunikationsforschung. Köln: von Halem.

    Rezensionen

    Stephanie Geise (2020): Tanja Maier: Die (un-)sichtbare Religion. Köln: von Halem. Publizistik, 2, 2020.

    Stephanie Geise (2014): Feuß, Sebastian: Auf den ersten Blick. Wie Medieninhalte wahrgenommen und rezipiert werden. Wiesbaden: Springer VS, 2013. Medien und Kommunikation, Heft 3, 2014.

    Stephanie Geise (2013): Haußecker, Nicole: Terrorismusberichterstattung in Fernsehnachrichten: visuelles Framing und emotionale Reaktionen. Baden-Baden: Nomos 2013. Publizistik 4, 2013.

    Stephanie Geise (2013): Bucher, Hans-Jürgen und Schumacher, Peter (Hrsg.): Interaktionale Rezeptionsforschung: Theorie und Methode der Blickaufzeichnung in der Medienforschung. Wiesbaden: SpringerVS, 2013. Publizistik 2, 2013.

    Stephanie Geise (2013): Katharina Lobinger: Visuelle Kommunikationsforschung: Medienbilder als Herausforderung für die Kommunikations- und Medienwissenschaft. SpringerVS, 2012. MuK, Heft 2, 2013.

  •  Vorträge

    Internationale Konferenzbeiträge (mit Peer-Review)

    Stephanie Geise, Diana Panke & Axel Heck (2020): Still Images - Moving People? The Impact of Digital Media Images on Political Participation Online. Accepted, 70th Annual International Studies Association Conference, Gold Coast, Australia.

    Stephanie Geise et al. (2020): The normativity of communication and its subfields: A content analysis on normative claims in peer-reviewed journal articles (1970-2014). Accepted, 70th Annual International Studies Association Conference, Gold Coast, Australia.

    Stephanie Geise, Axel Heck & Diana Panke (2019): Do media images trigger the willingness to participate in political protest? The importance of valence, salience and prior protest behavior in perceiving media images of protest. 69th Annual International Studies Association Conference, Washington.

    Stephanie Geise, Maria Hänelt & Pero Dosenovic (2019): Effects of Alleged ‘Fake News’ Perception on Self- and Social-Related Follow-Up Participation. 69th Annual International Studies Association Conference, Washington.

    Annie Waldherr, Stephanie Geise, Merja Mahrt, Christian Nürnbergk & Christian Katzenbach (2019): Towards a Stronger Theoretical Grounding of Computational Communication Science: A Review of Tried and Tested Social Theories, 69th Annual International Studies Association Conference, Washington.

    Axel Heck & Stephanie Geise (2018): Digital Media Images and International Relations – Understanding the Causal Mechanisms of «Visual Encounters», 67th Annual International Studies Association Conference, San Francisco.

    Stephanie Geise, Stephan Jaroschek & Julia Troll (2017): Do you follow? The Impact of Heuristic and Systematic Message Cues on Perceived Online Opinion Leadership. 67th  Annual International Communication Association Conference, San Diego.

    Stephanie Geise, Maria Hänelt & Florian Buhl (2017): Extracting the Nature of Mediatized Social Worlds: Strategies to Identify and Discriminate Sequels of Algorithmized Media in Critical Empirical Media Research. Pre-Conference «Big Data and the Future of Critical Social Research» im Vorfeld der 67th Annual International Communication Association Conference, San Diego.

    Thomas Johnson, Stephanie Geise & Danielle Kilgo (2015): Opinion Leadership Online: A case study on Reddit. 65th Annual Conference of the International Communication Association, Puerto Rico.

    Stephanie Geise & Nicole Podschuweit (2015): Standards of Covert Observations. 65th Annual Conference of the International Communication Association, Puerto Rico.

    Stephanie Geise & Eva Baumann (2015): Ethical Considerations of Visual Health Communication Strategies and Their Effects. 65th Annual Conference of the International Communication Association, Puerto Rico.

    Stephanie Geise, Mary Bock & Katharina Lobinger (2015): Ethical Challenges in Studying Visual Media Frames and Processes of Visual Framing. 65th Annual Conference of the International Communication Association, Puerto Rico.

    Stephanie Geise, Katharina Lobinger & Cornelia Brantner (2014): Visual Framing Research «beyond» Visual Studies? Current State and Future Prospects of Approaches Analyzing Visual and Multimodal Frames. 64th Annual International Communication Association Conference, Seattle.

    Stephanie Geise & Michael Grimm (2014): «What is Visual Framing Research?» A Systematic Overview of an Emerging Field of (Visual) Communication Research. 64th Annual International Communication Association Conference, Seattle.

    Julia Niemann & Stephanie Geise (2014): Bourdieu on Social Network Sites: The Communicative Function of Economical, Cultural and Social Capital of Visual Frames in Facebook, 64th Annual International Communication Association Conference, Seattle.

    Arne F. Zillich, Kathrin F. Müller, Christina Schumann Stephanie Geise & Theresa K. Naab (2014): Norms, Values and Audience Research: A Neglected Research Field. 64th Annual International Communication Association Conference, Seattle.

    Stephanie Geise, Rachel Mourao, Joseph Yoo & Thomas Johnson, (2014): Towards a perception bias in the EU? The interplay between media preference, economic perception and support for democracy in the European Union. 5th European Communication Conference, Lissabon, Portugal.

    Rachel Mourao, Stephanie Geise, Joseph Yoo & Thomas Johnson (2014): Communicative or Democratic Deficit? The Influence of Traditional and Digital Media Usage on Support for Democracy in the EU. 67th  Annual Conference of WAPOR 2014, Nice, France.

    Michael Grimm & Stephanie Geise (2013): Responsible at First Sight? Conceptualizing Visual Episodic and Thematic Frames and Measuring their Effects. WAPOR 2013, Boston.

    Michael Grimm & Stephanie Geise (2013): Telling Stories or Representing Topics? Theoretically Conceptualizing and Empirically Analyzing Visual Episodic and Thematic Frames. 63rd Annual International Communication Association Conference, London.

    Stephanie Geise & Julia Niemann (2013): Bourdieu on Social Network Sites: The Communicative Function of Economical, Cultural and Social Capital of Visual Frames in Facebook. Annual Conference - International Association for Media and Communication Research.

    Julia Niemann, Stephanie Geise, Mareike Oehrl, Mandy Badermann, Yvonne Allgeier, Anja Briehl, Hien Tin Tu Nguyen (2013): Exploring Visual Sphere of Youth: Visual Framing on Facebook. Nordic Youth Research Symposium 2013: Changing Societies and Cultures - Youth in the Digital Age, Tallin.

    Stephanie Geise, Afifa El Bayed, Michael Grimm & Carolina Saucedo (2012): Effects of Visual Framing
    in Social Network Sites.
    62nd Annual International Communication Association Conference, Phoenix.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2012): Visual Content Analysis: A Proposal for Theoretically Dimensioning Pictures. 62nd Annual International Communication Association Conference, Phoenix.

    Stephanie Geise & Michael Grimm (2012): Effects of Visual Framing in Social Network Sites. 62nd Annual International Communication Association Conference, Phoenix.

    Klaus Kamps & Stephanie Geise (2012): Physical Attractiveness: On the Theoretical and Methodological Conceptualization of a Critical Predictor Variable in Political Communication Studies. 62nd Annual International Communication Association Conference, Phoenix.

    Hannah Früh & Stephanie Geise (2012): Context Effects in News Reception. 62nd Annual International Communication Association Conference, Phoenix.

    Stephanie Geise & Stephanie Algermissen (2012): News Bias as Visual Bias: An Analysis of the Picture News Coverage of Demonstrations against Nuclear Transports. 4th ECREA, Istanbul.

    Stephanie Geise & Hannah Früh (2011): Setting the Agenda Visually: Effects of Visual Information on Voters Perceived Issue Salience. 61st Annual International Communication Association Conference, Boston.

    Stephanie Geise (2011): Prejudiced Pictures, Subjective Selections: The Individual Bias of Visual News Selection. 61st Annual International Communication Association Conference, Boston.

    Stephanie Geise (2011): Modern Society Through the Looking Glass: An Analysis of the Visual Construction of Urbanity and Its Meaning in the Movie „I am Legend“. 61st Annual International Communication Association Conference, Boston. Ausgezeichnet mit dem Best Paper Award für Nachwuchswissenschaftler/Travel Grant der Visual Communication Division.

    Stephanie Geise (2010): Pictures of the Day - The Journalistic Logic of Visual Selection Processes and Visual News Values. 3rd European Communication Conference, Hamburg.

    Stephanie Geise (2010): „Vision that matters“: Insights in Processes of Visual Perception and its Effects -  Results of an Experimental Eyetracking Study Using the Example of Election Posters. 3rd ECREA –European Communication Conference, Hamburg.

    Stephanie Geise (2010): Insights in Processes of Visual Perception and Its Effects: Results of an Experimental Eyetracking Study. 60th Annual International Communication Association Conference, Singapur. Ausgezeichnet mit dem Best Paper Award für Nachwuchswissenschaftler/Travel Grant der Visual Communication Division.

    Stephanie Geise & Marko Bachl (2010): What They See is What You Get? Using Cluster Analysis of Eyetracking Data for Advanced Identification of Visual Perception Types. Methodological Innovations in the Study of Contemporary Media. Preconference ICA Popular Communication Division, Singapur.

    Stephanie Geise (2010): TV Debate Nonverbal: An Explorative Analysis of the Structure and Effects of Nonverbal Communication in the German Chancellor TV Debate in 2009. 60th Annual International Communication Association Conference, Singapur.

    Stephanie Geise (2010): The Magic of Visible Evidence – The Visualization of Verification, Imagination  and the Establishment of the Truth in CSI. Contemporary Serial Culture. International Conference of the Television Studies Section of ECREA, Potsdam.

    Stephanie Geise (2010): Urban Vision, Urban Future: An Analysis of the Visually Constructed Metaphors of Urban Reality in the Movie „I am Legend“. XVII ISA World Congress of Sociology, Götheburg. 

    Wolfgang Wichmann & Stephanie Geise (2010): Visual Campaigning in the 2009 Federal Election Campaign in Germany. 28th IAMCR Annual Conference, Braga. 

    Nationale Konferenzbeiträge (mit Peer-Review)

    Stephanie Geise & Nicole Podschuweit (2020): Der Einfluss von Online-Meinungsführern auf die digitalisierte Meinungsbildung, Vortrag auf der DGPuK-Jahrestagung in München.

    Stephanie Geise et al. (2020): Wie normativ ist die Kommunikationswissenschaft? Ein inhaltsanalytischer Vergleich deutscher und internationaler Fachzeitschriftenaufsätze. Vortrag angenommen für die DGPuK-Jahrestagung in München.

    Volker Gehrau, Stephanie Geise, Maria Hänelt & Tim Och (2020): «Eyetracking Fake News»: Strukturen der sensorischen Rezeption von Fake News und deren Einfluss auf die Qualitätsbewertung journalistischer Inhalte durch Rezipienten. Vortrag auf der Tagung der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der DGPuK, des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der DVPW und der Fachgruppe „Politische Kommunikation“ der SGKM, Mainz.

    Stephanie Geise, Maria Hänelt & Felix Flemming (2018): What Follows Fake News? Wirkungen der Wahrnehmung von Nachrichtenbeiträgen als «Fake» auf das anschließende (Medien-)Handeln, Jahrestagung der DGPuK, Mannheim.

    Stephanie Geise, Maria Hänelt & Felix Flemming (2017): Do We Fall for Fake News? Fake News in der Wahrnehmung der Rezipienten. Vortrag auf der Tagung der DVPW-Themengruppe «Internet und Politik – Electronic Governance» am CAIS, Bochum.

    Stephanie Geise & Maria Hänelt (2018): Einsatz und Reflexion der Integration von Computational Methods und ihren Algorithmen in der empirischen Analyse von Facebook und Twitter: Eine Bestandsaufnahme. Tagung der DGPuk-Fachgruppe Methoden, Ilmenau.

    Stephanie Geise & Annie Waldherr (2018): Revisiting Actor-Network-Theory for Computational Communication Sciene. Zum Potential der ANT als theoretischer Rahmen computerbasierter Kommunikationsforschung, Preconference «Neue Theorien (in) der Kommunikationswissenschaft», DGPuK-Jahrestagung 2018, Mannheim.

    Stephanie Geise & Katharina F. Müller (2018): Wie normativ ist die Kommunikationswissenschaft? Sollensvorstellungen in internationalen und deutschen Fachzeitschriftenaufsätzen (1970–2014). DGPuK-Jahrestagung 2018, Mannheim.

    Nicole Podschuweit & Stephanie Geise (2017): Partizipation durch Wahlkampf? Strategien zur Förderung politischer Partizipation im Bundestagswahl 2017, DVPW-Fachgruppentagung der Arbeitskreise Politik und Kommunikation sowie Wahlen und politische Einstellungen, Berlin

    Stephanie Geise, Maria Hänelt & Felix Flemming (2017): Fake News in der Wahrnehmung der Rezipienten. Tagung der DVPW-Themengruppe «Internet und Politik – Electronic Governance», Bochum.

    Nicole Podschuweit & Stephanie Geise (2017): Partizipative Potenziale der Direktkommunikation politischer Parteien. Gemeinsame Jahrestagung des Arbeitskreises «Politik und Kommunikation» der DVPW, der Fachgruppe «Kommunikation und Politik» der DGPuK und der Fachgruppe «Politische Kommunikation» der SGKM, Jena.

    Stephan Jaroschek, Stephanie Geise & Julia Troll (2017): Die Selbstdarstellung von Meinungsführern Online: Zur kommunikativen Konstruktion von Meinungsführerschaft auf Social-Media-Plattformen. Tagung der DGPuK-Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung, Erfurt.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2016): Opinion Leadership Revisited: Systematische Literaturschau zu theoretischen und methodischen Fortschritten im Meinungsführerkonzept. Jahrestagung der DGPuK, Leipzig.

    Stephanie Geise, Nadin Weber, Katharina Wischmeyer & Miriam Siemon (2015): Vom Nachrichtenbild zu Medienbild- und Medienmotivikone: Ein Vorschlag zur theoretischen Modellierung des Ikonisierungsprozesses am Beispiel ereignisspezifischer Medienikonen zu politischen Schlüsselereignissen. Tagung der DGPuK-Fachgruppen Visuelle Kommunikation, Erfurt.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2015): Exploration des „Visuellen“ in der Medienrezeptions- und Medienwirkungsforschung: Zur Vermessung und Fundierung einer originären Bildrezeptions- und Bildwirkungsforschung, Tagung der Fachgruppe Visuelle Kommunikation der DGPuK, Erfurt.

    Stephanie Geise, Arne Freya Zillich, Christina Schumann & Kathrin Friederike Müller (2015): «Wertewandel» in der Erforschung digitaler Öffentlichkeit? Eine systematische Bestandsaufnahme von Werte und Normen in der Rezeptions- und Wirkungsforschung vor dem Hintergrund des digitalen Strukturwandels der Öffentlichkeit. Jahrestagung der DGPuK, Passau.

    Nicole Podschuweit & Stephanie Geise (2015): Das Konstrukt «Negativität» in der kommunikationswissenschaftlichen Inhaltsanalyse. Eine kritische Bestandsaufnahme des Konstrukts und seiner Operationalisierung. Jahrestagung der DGPuK, Darmstadt.

    Nicole Podschuweit & Stephanie Geise (2015): Ethische Maßstäbe verdeckter Beobachtungen. Jahrestagung der DGPuK, Mai 2015 in Darmstadt.

    Stephanie Geise (2014): «Vom Textanschlag zum Bildplakat»: Zur Entwicklung der öffentlichen Visuellen Kommunikation am Beispiel des politischen Plakats. Tagung der DGPuK-Fachgruppen Visuelle Kommunikation und Kommunikationsgeschichte, Trier.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2014): Automatisierte Analyse medialer Bildinhalte: Potentiale, Grenzen, methodisch-technischer Status Quo und zukünftige Herausforderungen. Eine Bestandsaufnahme. Tagung der DGPuk-Fachgruppe Methoden, München.

    Stephanie Geise & Hannah Früh (2014): Visuelle Wahlkampfkommunikation. Visuelles Framing und Priming. Gemeinsame Jahrestagung des Arbeitskreises Politik und Kommunikation der DVPW und der Fachgruppe Kommunikation und Politik der DGPuK, Münster.

    Arne Freya Zillich, Stephanie Geise, Christina Schumann und Kathrin F. Müller (2014): Werte und Normen in der Rezeptions- und Wirkungsforschung. Eine systematische Bestandsaufnahme zentraler Konzepte, methodischer Zugänge und Forschungsfelder. Tagung der DGPuk-Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung, Hannover.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2013): Bildsortierstudien als beobachtendes Verfahren. Tagung der DGPuk-Fachgruppe Methoden, Münster. Ausgezeichnet mit dem Best Paper Award der DGPuK-Fachgruppe Methoden.  

    Stephanie Geise & Stephanie Algermissen (2013): Bildsortierstudien - Status Quo und Potentiale der Methodik. Jahrestagung der DGPuK, Mainz, Pre-Conference.

    Stephanie Geise & Michael Grimm (2013): Ein Bild ist ein Frame ist ein Frame? Entwurf einer Typologie visueller Frames und ihre empirische Analyse. Jahrestagung der DGPuK, Mainz.

    Stephanie Geise & Andreas Brückmann (2013): 2D versus HD-Live Sonographie – Formen, Funktionen und Sinnkonstruktion des Bildhandelns im Rahmen der pränatalen Diagnostik. Tagung der DGPuk-Fachgruppe Visuelle Kommunikation, Bremen.

    Julia Niemann & Stephanie Geise (2013): Exploring the Visual Sphere of Youth: Methodische Überlegungen zur Implementierung der assoziativen Logik Visueller Kommunikation in Ansätze der qualitativen Jugendmedienforschung zum Bildhandeln. Jahrestagung der DGPuk-Fachgruppe Visuelle Kommunikation, Bremen.

    Stephanie Geise & Christian Baden (2012): Assoziatives Framing als Theorierahmen für die Verarbeitung visueller Information, Tagung der Fachgruppe Visuelle Kommunikation der DGPuK, Berlin.

    Cornelia Brantner, Stephanie Geise, & Katharina Lobinger (2012): Theorien, Konzepte und Methoden der Visuellen Framing-Forschung: Ergebnisse einer Meta-Analyse. Tagung der DGPuK-Fachgruppe Visuelle Kommunikation, Berlin.

    Michael Grimm & Stephanie Geise (2012): Konzeptualisierung visueller Frame-Typen. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Visuelle Kommunikation, Berlin.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2012): Fortschritte der Bild-Inhaltsanalyse durch Methodenkombinationen? Das Potential von Sortierstudien für die Kategorienbildung zur Erfassung visueller Inhalte. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Methoden, Zürich.

    Stephanie Geise & Klaus Kamps (2011): A Beautiful Mind? Entwurf eines Modells zum Einfluss der visuellen Identität politischer Kandidaten. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Visuelle Kommunikation, Erfurt.

    Stephanie Geise (2011): Visuelle Wahlkampfkommunikation. Visuelles Framing und relatives Priming. Gemeinsame Jahrestagung des Arbeitskreises Politik und Kommunikation der DVPW und der Fachgruppe Kommunikation und Politik der DGPuK, Münster.

    Stephanie Geise & Patrick Rössler (2011): Visuelle Inhaltsanalyse: Ein Vorschlag zur theoretischen Dimensionierung. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Methoden, Hannover.

    Stephanie Geise & Marko Bachl (2010): Eyetracking: Methodeninnovation für Medieninnovationen? Strategien zur Systematisierung der Analyse von Eyetracking-Daten. 55. Jahrestagung der DGPuK, Illmenau (mit Marko Bachl). Ausgezeichnet mit dem Best Paper Award für Nachwuchswissenschaftler der DGPuK.

    Stephanie Geise, Anne Kiedaisch, Tobias Mayer, Sandra Schneider & Teresa Ungerer-Benz (2010): Risiko Multimodalität? Die Implikationen des Limited Capacity Model für die Rezeption und Wirkungen multimodaler Stimuli. Tagung der DGPuK-Fachgruppen Visuelle Kommunikation und Mediensprache und Mediendiskurse sowie der Sektion Medienkommunikation der Gesellschaft für angewandte Linguistik, Mainz.

    Stephanie Geise (2010): Ein Phasenmodell der Funktions- und Wirkungslogik Visueller (Politischer) Kommunikation. DGPuk-Tagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung, Berlin.

    Stephanie Geise (2010): Visualität und Ästhetik als Nachrichtenfaktoren? Zur Selektions- und Produktionslogik der redaktionellen Bildrubrik «Die Bilder des Tages». Jahrestagung der DGPuK, Ilmenau.

    Eingeladene Vorträge

    Stephanie Geise (2020): Still images – Moving people? Wie visuelle Bilder die Bereitschaft zur Teilnahme an politischen Protesten auslösen, Ringvorlesung «Das digitale Bild», HAW Hamburg, https://www.ringvorlesung.info/programm-digitales-bild/

    Stephanie Geise (2019): Poster, Political! Funktionen und Wirkungspotentiale des politischen Plakats. Ringvorlesung zum politischen Plakat, Bauhaus Universität Weimar, https://www.uni-weimar.de/de/kunst-und-gestaltung/aktuell/aktuelles/titel/1810-vortragsreihe-politik-und-plakat-pd-dr-stephanie-geise-ueber-potentiale-politischer-plakat/

    Stephanie Geise (2018): Bilder als Nachrichten. Funktionen und Wirkungspotentiale der Visuellen Nachrichtenberichterstattung. Symposium «Wir müssen visueller werden! Bildjournalismus in Tages- und Wochenzeitungen», FH Dortmund, https://www.fh-dortmund.de/de/news/2019/07/symposium-wir-muessen-visueller-werden-prof.dirk-gebhardt.php

    Stephanie Geise (2016): Die Macht der Bilder – Zwischen Pressefreiheit und Menschenwürde. Podiumsdiskussion auf der re:publica 2016, Berlin, https://re-publica.com/de/member/8264

    Stephanie Geise (2016): Theoretical and Methodological Challenges of Researching the Power of Visuals Key Note auf der ICA Young Scholars Pre-Conference «Exploring the Power of Visuals» im Vorfeld der 66th Annual International Communication Association Conference, Fukuoaka.

  •  Interviews und Radiobeiträge

    Stephanie Geise (2020): «Wahlplakate erfüllen wichtige Informationsfunktionen», Interview für Deutschlandfunk Nova (Gespräch mit Ilka Knigge).

    Stephanie Geise (11.02.2020): «Eyetracking Fake News»;  Deutschlandfunk, Interview für @mediasres. Das Medienmagazin über sensorische Wahrnehmung bei der Rezeption von (manipulierten) Nachrichteninformationen (Gespräch mit Bettina Schmieding), https://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=11.02.2020

    Stephanie Geise (15.07.2019): «Symbolfotos und ihre Tücken», Deutschlandfunk, Interview für @mediasres über die Verwendung von Symbolbildern im journalistischen Kontext (Gespräch mit Klaus Martin Höfer), https://www.deutschlandfunk.de/mediasres-medienmagazin-die-sendung-von-montag.2907.de.html?dram:article_id=453930

    Stephanie Geise (13.09.2017): «Bundestagswahl 2017: Bringen Wahlplakate noch etwas?», WDR 1LIVE, Interview für Sektorperspektive  zum Thema Wahlwerbung (Gespräch mit Annika Witzel).

    Stephanie Geise (20.04.2017): «Das Plakat ist ein Medium der Schnellkommunikation», Deutschlandfunk, Interview für DLF-Magazin zum Thema Wahlkampf (Gespräch mit Monika Dittrich), https://www.deutschlandfunk.de/wahlkampf-das-plakat-ist-ein-medium-der-schnellkommunikation.862.de.html?dram:article_id=384300

    Stephanie Geise (09.05.2017): «WAHLWEISE: Plakate für die Politik», Interview für WDR 5, Scala (Gespräch mit Claudia Friedrich und Prof. Dr. Klaus Kamps), https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-scala-aktuelle-kultur/audio-wahlweise---plakate-fuer-die-politik-100.html

    Stephanie Geise (09.09.2015): «Wahlplakate: Phrasen für Millionen?», Interview für das Magazin Focus (Gespräch mit Julian Kuper), https://www.focus.de/politik/deutschland/wahlen-2009/bundestagswahl/tid-15473/wahlplakate-phrasen-fuer-millionen_aid_434511.html

    Stephanie Geise (24.09.2009): «Wahlplakate treffen jeden», Interview für das Magazin Fluter (Gespräch mit Anne Haeming), https://www.fluter.de/de/82/thema/7894