« Juristische Studiengesellschaft Münster
> Home

Ankündigungen:

 

Dr. jur. Hendrik Wieduwilt, Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, spricht am 18. April 2018 vor der Juristischen Studiengesellschaft zum Thema „Wenn aus Bildern Daten werden – Wie die Digitalisierung das Fotografieren in der Öffentlichkeit bedroht“.

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr (s.t.) und findet statt im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster.

Im Anschluss an den Vortrag besteht im Rahmen eines kleinen Umtrunks die Möglichkeit zum Meinungsaustausch mit dem Referenten und unter den Zuhörern.

 

 

Das Münsterland hat ein breites und einzigartiges Netzwerk juristischer Aktivitäten. Gerichte, Hochschulen, Anwaltschaft, Wirtschaft der Region geben sich in der Juristischen Studiengesellschaft die Hand.Der Verein „Juristische Studiengesellschaft“ mit Sitz in Münster wurde im Jahre 1949 mit dem Ziel neugegründet, die Rechtspraxis mit der wissenschaftlichen Entwicklung auf den Gebieten vertraut zu machen, die für das Rechtsleben von Bedeutung sind. Angesprochen werden die zahlreichen an der Westfälischen Wilhelms-Universität, an Gerichten und Behörden, in Unternehmen sowie in freien Berufen in und um Münster tätigen Juristen und alle an juristischen Fragen Interessierte. Vor allem die Begegnung junger Juristen auf nationaler und internationaler Ebene wird gefördert. Die Juristische Studiengesellschaft Münster hat derzeit etwa 350 Mitglieder.