Podcast: Personalisierte Preise im Big-Data-Zeitalter – Teil 1

In zwei neuen Folgen des ITM-Podcasts ordnen die Wissenschaftlichen Mitarbeiter der zivilrechtlichen Abteilung Tristan Tillmann und Verena Vogt personalisierte Preise rechtlich ein.

Im ersten Teil wird in das Phänomen der personalisierten Preise eingeführt und sodann der Fokus auf das Datenschutzrecht gerichtet.

Vorbesprechung zum Seminar „Gewerblicher Rechtsschutz“ am 17.01.2019 um 19:30 Uhr

Prof. Dr. Thomas Hoeren wird im

Sommersemester 2019

gemeinsam mit Herrn RA Prof. Dr. Jochen Bühling ein Seminar veranstalten zum Thema:

 

„Gewerblicher Rechtsschutz“

 

Die Vorbesprechung und Themenvergabe für das Seminar findet am 17.01.2019 um ca. 19:30 Uhr s.t. im Hörsaal F4 (im Anschluss an die letzte Vorlesung „Gewerblicher Rechtsschutz“) statt. Nur Teilnehmer der Vorbesprechung können als Teilnehmer für das Seminar berücksichtigt werden. Die Teilnahme am Seminar dient ausschließlich dem Erwerb der Zusatzausbildung „Gewerblicher Rechtsschutz“. Eine Anrechnung für den Schwerpunkt ist ausgeschlossen.

 

Das Seminar wird voraussichtlich im Juni 2019 als ein- oder zweitägige Blockveranstaltung stattfinden. Bei zweitägigen Veranstaltungen ist zur Erbringung der Prüfungsleistung die Teilnahme an beiden Tagen erforderlich.

Seminar „Informationsrecht“

Prof. Dr. Nikolas Guggenberger, LL.M. (Stanford) wird im Sommersemester 2019 ein Seminar im

Informationsrecht

veranstalten. Die Vorbesprechung und Themenvergabe für das Seminars findet am 09. Januar 2019 um 17 Uhr im Arbeitsraum des ITM (3. OG, links) statt. Nur Teilnehmer dieser Vorbesprechung können als Teilnehmer für das Seminar berücksichtigt werden.

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

  1. Das NetzDG – neue Rechtsbehelfe
  2. Das NetzDG und deutsches Verfassungsrecht
  3. Die Kompetenz des Bundes zur Regulierung sozialer Medien
  4. Hasskommentare und Fake News – alternative Regulierungskonzepte

Herr Toshihiro Wada redet über das japanische Datenschutzrecht im Rahmen des weihnachtlichen Seminarprojekts an der TU Dortmund

Herr Toshihiro Wada, Doktorand und wissenschaftliche Hilfskraft am ITM, redet über das japanische Datenschutzrecht im Rahmen des weihnachtlichen Seminarprojekts an der TU Dortmund. Im Seminar „Social Media und Recht“, das Prof. Dr. Tobias Gostomzyk veranstaltet, wurde ein Adventskalender „gebastelt“. Ziel ist es, nochmals auf wichtige Publikationen zum Medien- und/oder Internetrecht einzugehen, die 2018 erschienen sind. Vom ITM zählen die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer den Aufsatz „Datenschutz in Japan“ aus der „Zeitschrift für Datenschutz“ dazu, den Prof. Dr. Thomas Hoeren mit Herrn Wada publizierte (in ZD, Heft 1/2018, C.H. Beck Verlag, S. 3-5). Herr Wada tritt als einer der Interviewpartner für ein „Kalender-Türchen“ in einer Reihe von Video-Interviews auf. Das ITM dankt herzlich für die Zusammenarbeit.

Details des Seminarprojekts finden Sie hier.

Das Video finden Sie hier.

Anmerkung zur dritten Frage (gegen 4:17): Wenn die EU den Angemessenheitsbeschluss für Japan beurteilt und auch Japan das Datenschutzniveau der EU anerkennt, kann der Datenverarbeitende personenbezogene Daten von Japan nach Deutschland etwas leichter übermitteln, wie es bereits bei der inländischen Datenübermittlung in Japan der Fall ist.

Wissenschaftspreis der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) für Dr. Tim Jülicher

Herr Dr. Tim Jülicher, ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter des ITM, hat für seine Dissertation „Medizininformationsrecht“ den Wissenschaftspreis der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) erhalten. Im Rahmen der 42. Datenschutzfachtagung (DAFTA) in Köln wurden am 16. November 2018 durch den GDD-Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Rolf Schwartmann und den Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirats Prof. Dr. Tobias O. Keber wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet, die sich mit Datenschutz und Datensicherheit auf rechtlicher, gesellschaftlicher und technischer Ebene auseinandersetzen. In seiner Dissertation untersucht Dr. Jülicher die theoretischen und strukturellen Grundlagen des Informationsrechts am Beispiel der Rechtsbeziehung zwischen Arzt und Patient.

Der wissenschaftliche Beirat der GDD, dem unter anderem die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Andrea Voßhoff sowie die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger angehören, lobte Herrn Dr. Jülichers Arbeit insbesondere für die Verknüpfung  von rechtlichen, technischen und gesellschaftlichen Bereichen vor dem Hintergrund einer sensiblen Vertragsbeziehung.

Herr Dr. Jülicher studierte Rechts- und Politikwissenschaften an der Universität in Münster und war bis Ende 2017 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am ITM im Projekt ABIDA (www.abida.de) tätig.

Seine Dissertation wurde von Prof. Dr. Hoeren betreut.

Das ITM gratuliert Herrn Dr. Jülicher herzlich zu seiner Auszeichnung und freut sich mit ihm über die Wertschätzung seiner Arbeit.

 

v.l. Prof. Dr. Tobias O. Keber, Dr. Tim Jülicher, Prof. Dr. Rolf Schwartmann (Foto von GDD/Felix Mayr)

 

Seminar Medienprivatrecht

Prof. Dr. Thomas Hoeren wird im

Sommersemester 2019

gemeinsam mit Herrn RA Rüdiger Schäfer ein Seminar veranstalten zu dem Thema:

„Medienprivatrecht“

Die Themenvergabe findet am Dienstag, den 18. Dezember 2018, um 9:00 Uhr s. t. im Arbeitsraum des ITM (3. OG) statt.

Nur TeilnehmerInnen dieser Themenvergabe können als TeilnehmerInnen für das Seminar berücksichtigt werden.

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

 

Podcast: Die Forschungsstelle Recht im DFN – Wer wir sind und was wir tun

In einer neuen Folge des ITM-Podcasts stellen die Wissenschaftlichen Mitarbeiter der zivilrechtlichen Abteilung Matthias Mörike und Armin Strobel die Forschungsstelle Recht im Deutschen Forschungsnetz (DFN) vor. Die Forschungsstelle Recht im DFN beging im Sommer diesen Jahres ihr 20-jähriges Jubiläum.

Sportrechtseminar 2019

Prof. Dr. Thomas Hoeren und Prof. Dr. Gerald Mäsch werden im Sommersemester 2019 wieder in Kooperation mit dem BVB 09 ein

Sportrechtseminar

veranstalten. Die Vorbesprechung und Themenvergabe für das Seminar findet am 17. Dezember 2018 um 15 Uhr im Raum ULB 1 statt. Nur Teilnehmer dieser Vorbesprechung können für das Seminar berücksichtigt werden. Neben der Teilnahme an der Vorbesprechung ist eine fristgemäße und verbindliche Anmeldung in WiLMa II (spätestens bis zum 14. Januar 2019) und eine schriftliche Anmeldung am Lehrstuhl Hoeren (spätestens bis zum 12. Dezember 2018) unter Beibringung eines WiLMa II-Ausdrucks erforderlich.

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Podcast: Drafting software contracts in Germany

In a new episode of the ITM Podcast, Prof. Dr. Thomas Hoeren presents ten general considerations on the topic of drafting software contracts in Germany.

The Podcast is in englisch.

Stellenausschreibung: Informatiker/in

Am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Zivilrechtliche Abteilung ist ab sofort eine Stelle als

 

Informatiker/in (stud. Hilfskraft)

mit 10 Std./Woche Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist bis Mitte nächsten Jahres befristet. Eine längere Zusammenarbeit ist gewünscht.

 

Bei höherer Qualifikation ist eine Anstellung als SHB/wiss. Mit. und ggf. eine Anpassung der Arbeitszeit möglich.

Die Tätigkeit betrifft den technischen Support innerhalb des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (Hardware und Software) sowie die Pflege der Internetseiten.