Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

WIKI:

HOTLINE:

Büros / Office Rooms

  • Einsteinstraße 62, Raum 105
  • Fliednerstraße 21, Raum 21b
  • Horstmarer Landweg 62, Raum U2

IVV5

public:webseiten_anbieten
tags: WWW Webseiten Webserver Homepage mySQL php

Angebot von Webservices an der WWU

Wer nach der Möglichkeit sucht, Angebote im Web zu publizieren, sollte sich zunächst fragen, was er wozu eigentlich benötigt - es gibt nämlich eine ganze Reihe von Serviceangeboten mit unterschiedlichen Fähigkeiten.

  1. Für die Unterstützung von Lehre gibt es das moodle-basierte eLearning-System LearnWeb. Der Einstieg ist ggf. etwas komplizierter, aber die Unterstützung dann sehr gut für Lehrveranstaltungen angepasst: https://www.uni-muenster.de/LearnWeb/learnweb2/. Insbesondere sind die meisten Studierenden damit vertraut.
  2. Um in kleinen Gruppen an Projekten zusammenzuarbeiten gibt es eine ganze Reihe von Systemen. Angeboten werden sie teilweise vom ZIV, teilweise von der IVV5: Groupware BSCW (IVV5/IVV7), ownCloud-basierte Datencloud Sciebo (ZIV), Wissenssammlungen mit Wikis (IVV5 oder Eigenwartung), Projekt- und Versionsverwaltung mit SVN/trac oder ivv5git (IVV5)
  3. Weitere Webabgebote sind die Präsentation von Forschungs- und Lebenslaufdaten in der Forschungsdatenbank CRIS (ZIV/WWU), komplexerer Webseitenverwaltung mit dem CMS Imperia (ZIV) oder klassisch dateibasiert (IVV5), bis zu eigenen Webserver (entweder durch die IVV5, oder im Webserverpark des ZIV)
  4. Für eher an eine Person gebundenes Webangebot interessant der Zugang zu einem Sciebo-Verzeichis über eine Webadresse („Sciebo-WebHop“). Das macht die Pflege der Seiten sehr einfach, zudem steht sehr viel Speicherplatz zur Verfügung.
  5. Als weiteres Angebot bietet die IVV5 für Personen mit wiss. Interessen (meist Mitarbeiter), die komplexere Dateien oder Services im Web anbieten wollen, an, einen eigenen dateibasierten Webbereich zu bekommen. Dieser ist dann unter einer Haupturl des Fachbereichs oder der IVV zu erreichen. Die Einrichtung. Pflege etc. ist im unserem internen Wiki (u.a. hier weiter unten) beschrieben.
  6. für ganz kleine Dinge reicht im FB10 ggf. auch die Seite im dortigen Personalverzeichnis. Wenn der Nutzeraccount dort richtig eingetragen ist (was beim Anlegen oft nicht richtig gemacht wird), können Sie ihre Seiten selbst bearbeiten, und im Freitextfeld auch html-formatiere Dinge eintragen.

Das CMS typo3 unterstützten wir nicht mehr, das läuft auch am FB10 aus.

Welche Art der Webpräsenz für welche Aufgabe?

Ich habe mal versucht, ein „best practice“ zu entwerfen, welche Inhalte auf welche Art realisiert werden sollten:

  • Zentrale Fachbereichsseiten: Webserverpark, Imperia (eigener Bereich)
  • Institutsseiten: Webserverpark, Imperia (eigener Bereich)
  • Arbeitsgruppenseiten
    1. Webserverpark, Imperia. In der Struktur am besten unter Institutsseiten, die Haupt-Menüstruktur sollte inhaltlich der FB-Struktur folgen.
    2. Webserverpark, direkt. Falls mehr aktive Seiten nötig sind.
    3. Webserver der IVV5: Falls Sonderdienste erforderlich sind, die der Webserverpark nicht bietet
  • Mitarbeiterseiten: Zentrale Frage, die man sich stellen sollte: Was soll da stehen?
    1. Mitarbeiter auf Dauerstellen: al gusto, je nach Inhalt. Die sciebo-Lösung https://www.uni-muenster.de/IVV5WS/WebHop/ ist auch hier gut, wenn kein php/python und kein Uni-Layout verwendet werden soll. Ansonsten sind in Absprache mit der IVV5 eigene Seiten auf https://ivv5hpp.uni-muenster.de/u/KENNUNG möglich.
    2. Mitarbeiter auf Zeitstellen, eigene Infos: Sollten den sciebo-HOP https://www.uni-muenster.de/IVV5WS/WebHop/… nutzen. In begründeten Ausnahmefällen (Wiki, Datenbankinterface, …) kann auch ein eigener Server in Frage kommen, das ist aber idR. eher eine Aufgabe von Arbeitsgruppenseiten.
    3. Mitarbeiter als Listing in den Arbeitsgruppenseiten: Für Daten zum Mitarbeiter (Name, Telefon, Raum, aber auch Publikationen, Forschungsprojekte, ….) bieten sich auch Systeme an, die in die Imperia-Arbeitsgruppenseiten eingebunden werden können. Quellen sind z.B. die Forschungsdatenbank (Imperia / CRIS), das HIS/LSF, für den FB10 die Fachbereichs-Personaldatenbank, etc.

Mitarbeiterseiten auf IVV5-Servern, die ausscheidenden Kennungen gehören, werden gelöscht!

Webspace for staff members

We offer different ways of webservice for staff members. In short, it may be reduced to the following decisions:

  1. You have only some informations concerning your person, e.g. office times, fitting on one page, not much layout neccessary: Klick your 'Personal/Staff'-Page in http://www.wwu.de/FB10/Service/listinst.shtml and edit it using the bottom link.
  2. You have several pages or directories with pages, mainly independendt from the local working group: Use the https://www.uni-muenster.de/IVV5WS/WebHop/index.en.html redirect to the sciebo-cloud. Inform ivv5hotline whe ready, and we'll add a shorter redirect-URL.
  3. You have several pages or directories with pages, mainly independendt from the local working group, which rely on php/python - ask the IVV5 hotline for webspache on https://ivv5hpp.uni-muenster.de/u/ACCOUNT
  4. You have content which is intersting for the working group and should survive your local account: Arrange some space below the webspace of the group, where you can add stuff. In doubt, ask the IVV5 for more support.

For research links you may additionally use the „Forschungsdatenbank“ https://www.uni-muenster.de/forschungaz/area/3763?lang=en , for educational purposes the eLearning-System https://www.uni-muenster.de/LearnWeb/learnweb2/

Contents supplied using the methods (1) or (2) will vanish with your local accout when you leave the WWU.

Der folgende Text bezieht sich auf das Angebot der IVV5:

Webseiten auf Servern des IVV5

Wie komme ich an eine eigene Webpräsenz zur Darstellung meiner Lehre / Forschung?

Die IVV5 betreibt Webserver für die Fachbereich 7, 10 und den HSP. Auf diesen Webservern können auch Mitglieder der Fachbereiche eigene Seiten anbieten, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt. Die Seiten einzelner Benutzer werden dann i.A. unter der URL http://wwwmath.uni-muenster.de/u/NAME bzw. http://wwwpsy.uni-muenster.de/u/NAME, http://wwwhsp.uni-muenster.de/u/NAME zur Verfügung stehen. Für Arbeitsgruppen gibt es z.B. auch die Alternative http://wwwhsp.uni-muenster.de/NAME (math, psy entsprechend) oder, falls verfügbar, auch http://NAME.uni-muenster.de.

Wo die Seiten tatsächlich liegen ist von diesen Adressen weitgehend unabhängig, z.B. kann https://wwwmath.uni-muenster.de/sfb478 auf einen SCIEBO-Hop (s.o.) verweisen.

Die Einrichtung der URLs, des Seitenplatzes und ggf. weiterers Umfeld (eigener Server, Datenbank, php, …) müssen abgesprochen werden. Für die Psychologie wenden Sie sich dabei bitte an Herrn Dietmar Lammers, für den Hochschulsport an Dieter Schiemann oder Dietmar Lammers. Im FB10 gibt es Ansprechpartner in den einzelnen Instituten, im Zweifel oder bei komplexeren Fragestellungen (Server, Datenbank) wenden Sie sich dort bitte an Dietmar Lammers oder Frank Wübbeling.

Historisch gewachsen gibt es viele Möglichkeiten, ein Webabgebot zugänglich zu machen. Zur Zeit kommt für Institute und Arbeitsgruppen vor allem einen Lösung über den Webserverpark und Imperia in Frage, für Mitarbeiterseiten empfehlen wir SCIEBO-HOP mit einem abgesprochenen redirect von einer sprechenderern URL.

Neues Webdesign ab 2/2015

Die WWU hat die Hauptseiten im Februar auf ein neues Layout umgestellt, die Fachbereiche und Institute sollen peu a peu darauf umstellen. Die Hauptseiten der Mathematik wurden und werden im diesem Zuge von typo3 in Imperia migriert.

Wer auf dem alten Server dateibbasiert das alte Layout mit der „php-include“-Technik benutzt, also direkt html-Dateien bearbeitet und eine Datei index.html und block_e.inc in seinen Verzeichnissen hat, kann die index.html durch eine Kopie von

wwwmath.uni-muenster.de:/data/wwwdata/httpd-8000/htdocs/index_14.html 

ersetzen. Ggf. muss block_e.inc noch etwas angepasst werden, und die eigenen Navigation in block_d_navi.inc sollte in einer Datei zusatznavigation_14.inc stehen. Weitere Rohlinge stehen jeweils in

 wwwmath.uni-muenster.de:/data/wwwdata/httpd-8000/htdocs/*_14.inc.

Da der Server aber abgelöst wird, werden wir die Betroffenen mit der Bitte um die Umstellung der Webseiten auf eine der neuen Varianten ansprechen.

Beispiele für verschiedene Lösungen

Die Personalseite (nur FB10)

Sie sind im Personalverzeichnis des Fachbereichs geführt, und benötigen eigentlich nur eine Seite im Web? Dann ist ggf. die ohnehin vom Personalverzeichnis generierte Seite eine hinreichende Lösung für Sie. Sie können diese Seite selbst bearbeiten, ein Bild hinzufügen, und im Freitext-Bereich auch html-Code angeben, der ggf. umfangreich sein kann (dann empfehle ich aber cut-and-paste, die edit-Komponente muss noch ausgebaut werden).

Auch mit „echter“ eigener Homepage sollte man diese Seite durchaus pflegen, google findet sie meist als erste Seite. Z.B. kann man den Einstieg in seine Arbeitsgruppenseite in den Freitext packen, und seine Sprechzeiten.

**Veraltet:** Dateibereich auf einem IVV5-Webserver

(Beschreiben wird hier der Fall für den FB10, für den FB7 ist im wesentlichen math durch psy zu ersetzen.) Hat man mehr als eine Seite, z.B. zur Organisation von Übungsbetrieb oder aus anderen Gründen, kann man einen Dateibereich auf dem Webserver des Fachbereichs bekommen. Die Dateien liegen dabei auf dem Webserver unter wwwmath:/data/wwwdata/user/ACCOUNT und sind unter verschiedenen Protokollen erreichbar. Sind im folgenden ACCOUNT Ihre Nutzerkennung, vorname und nachname Ihr Vor- und Nachname in Kleinbuchstaben, so erfolgt der Zugriff auf die Dateien unter Windows bevorzugt via samba:

\\wwwmath.uni-muenster.de\wwwdata-math1

unter Linux z.B. mit

sftp://ACCOUNT@wwwmath.uni-muenster.de/data/wwwdata/user/ACCOUNT

oder bei angemeldeten Geräten unter dem nfs-share /share/wwwdata-math1/user/ACCOUNT.

Die Seiten sind im WWW dann u.a. unter den URLs

http://wwwmath.uni-muenster.de/u/vorname.nachname 

und

http://wwwmath.uni-muenster.de/u/ACCOUNT 

erreichbar, eine verschlüsselte Verbindung via https ist möglich. Statt wwwmath geht auch www.math, für Informatiker auch cs

Die Einrichtung der Dateibereiche sprechen Sie bitte mit einem von uns (Dietmar Lammers, ggf. Frank Wübbeling) ab, ebenso wie die Einrichtung von Dateibereichen für Arbeitsgruppen etc. - da gibt es eventuell auch noch mehr zu bedenken.

Zur optischen und funktionalen Einbettung der Seiten in das WWU-Layout lesen Sie für den FB10 bitte die Hinweise zum WebDesign

Eigener Webserver

Wer komplexere Anwendungen im Web bereitstellen will, dem ist vermutlich mit einem eigenen (virtuellen) Webserver am besten geholfen. Der kann physikalisch auf dem FB10-Webserver oder im Webserverpark des ZIV angesiedelt sein. Meist benötigen Sie dazu dann auch noch eine Datenbank, und ggf. weitere besondere Zutaten - sprechen oder schreiben Sie mich (lammers@uni-muenster.de) an, damit wir eine optimale Realisierung finden können.

Imperia-Webserver im ZIV-Webserverpark

Für Webseiten einer Arbeitsgruppe oder eines Institutes empfiehlt sich ein unter dem Content-Management-System (CMS) Imperia gepflegter eigener Webserver im Webserverpark des ZIV.

Dazu beantragen bzw. bekommen Sie eine Projekt, das entspricht einer Nutzergruppe. Die Projektleiter können selbst Nutzer in das Projekt aufnehmen oder wieder löschen. Mitglieder des Projektes können die Seiten der Arbeitsgruppe dann über eine Webinterface pflegen.

Neben der relativ einfachen Seitenpflege ist der wesentliche Vorteil, das das WWU-Layout und Corporate Design quasi out of the box mitkommen.

Für den Umzug der FB10-Hauptseiten ins Imperia haben wir eine spezielle kleine Anleitung angelegt, die immer noch angepasst wird - Angaben ohne Gewähr :).

Weitere Infos unter

Noch ein Hinweis: Eventuell ist es sinnvoll, wenn Sie sich im Institut erkundigen, ob schon Absprachen über Struktur oder Layouts gemacht wurden, die über das von der Zentrale vorgegebene hinaus gehen. Und über eine kurze Absprache mit mir (lammers@wwu.de) bin ich auch nicht böse.

Mathematik auf Webseiten: MathJax

Mit Hilfe der JavaScript-Bibliothek MathJax lässt sich Mathematik wie in TeX/LaTeX gewohnt direkt in html-code eingeben und er wird dann (fast immer) korrekt angezeigt.

Sie müssen dazu eine JavaScript-Bibliothek einbinden, die können Sie direkt von MathJax-Servern, inzwischen aber auch über einen Server der IVV5 beziehen. Die URL der Bibliothek lautet dann https://www.wwu.de/IVV5WS/MathJax-master/MathJax.js?config=TeX-AMS_CHTML:

<script type="text/javascript" async
  src="https://cdn.mathjax.org/mathjax/latest/MathJax.js?config=TeX-MML-AM_CHTML">
</script>

bzw.

<script type="text/javascript" async
  src="https://www.wwu.de/IVV5WS/MathJax-master/MathJax.js?config=TeX-AMS_CHTML">
</script>

Beispiele finden Sie unter https://www.uni-muenster.de/IVV5WS/MathJax-master/test/examples.html.

public/webseiten_anbieten.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/23 15:51 von lammers