Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

WIKI:

HOTLINE:

Büros / Office Rooms

  • Einsteinstraße 62, Raum 105
  • Fliednerstraße 21, Raum 21b
  • Horstmarer Landweg 62, Raum U2

IVV5

public:nx
tags: nx nomachine remote desktop access terminal service server unix linux fernzugriff grafisch remotedesktopverbindung terminalserver X11 bildschirminhalt thin client seamless terminalserver sitzung session

NX - Linux Terminal Service

Sie brauchen eine Sitzung auf einer Linux-Maschine der IVV5, sitzen aber gerade an keiner? NX ist die Lösung!

Das Produkt NX von nomachine erlaubt effiziente und schnelle Verbindungen zu den X11-Oberflächen.

Die IVV5 betreibt einen öffentlichen NX-Server für alle auf dem Server ivv5nx.uni-muenster.de, mit dem man sich mit einem entsprechenden Client verbinden kann. Erreichbar ist der Server sowohl aus dem WWU-Netzwerk als auch von außerhalb, vorausgesetzt, dass man eine VPN-Verbindung aufgebaut hat. Dieser NX-Server ist für maximal 10 gleichzeitige Sessions ausgelegt. Achten Sie also bitte darauf, Ihre Sitzungen auch wieder zu beenden. Für den Bedarf ständig laufender Sitzungen haben wir andere Lösungen. Sprechen Sie uns bei Interesse bitte einfach darauf an.

NX-Client

Auf den Rechnern der IVV5 sind die NX-Clients verfügbar und können bei Bedarf durch den Nutzer selbst nachinstalliert werden. Für private und selbstverwaltete Geräte lassen sich die NX-Client-Programme kostenfrei für diverse Betriebssysteme von der Webseite des NX-Entwicklers NoMachine herunterladen. Dabei empfiehlt sich, vor allem unter Linux, die Installation des ebenfalls kostenlosen NoMachine Enterprise Clients.

Installation unter Windows

Auf den durch die IVV5 verwalteten Windows-Rechnern lässt sich der NX-Client bequem in der aktuellen Version über das sogenannte Softwarecenter nachinstallieren. Sollte dies im Einzelfall nicht möglich sein und/oder taucht der NX-Client nicht in der Liste der installierbaren Software beim Softwarecenter auf, dann wenden Sie sich bitte für die Installation an die IVV5-Hotline.

Installation unter macOS

Auf den Macs, die durch die IVV5 verwaltet werden, können sich die Nutzer den NX-Client selbst in der aktuellen Version über die sogenannte Geführte Softwareaktualisierung nachinstallieren. Bei Fragen oder Problemen mit der Installation wenden Sie sich bitte an die IVV5-Hotline.

Einrichtung

Starten Sie den „NoMachine Enterprise Client“.

Sie landen jetzt im Startmenü des NX-Clients. Hier können Sie verschiedene Sitzungen erstellen und speichern auf die Sie später bequem mittels eines Doppelklicks zugreifen können.
Klicken Sie nun auf den Button für „New“.

Wählen Sie bitte auf der nächsten Seite „SSH“ als Verbindungsprotokoll und fahren mit einem Klick auf „Continue“ fort.

In diesem Menü tragen Sie bitte „ivv5nx“ als Hostnamen und bei Port „22“ ein und fahren Sie mit einem Klick auf „Continue“ fort.

Setzen Sie bitte hier die Einstellungen wie auf dem Bild vorgegeben auf „Use the system login“ und fahren Sie mit einem Klick auf „Continue“ fort.

Auch hier setzen Sie bitte die Einstellungen wie auf dem Bild auf „Password“ und fahren Sie mit einem Klick auf „Continue“ fort.

Wählen Sie bitte hier die Einstellung „Don't use a proxy“, und bestätigen Sie dies mit einem Klick auf „Continue“ fort.

In diesem Menü können Sie einen eigenen Namen für die Verbindung vergeben. Sobald alles erledigt ist, bestätigen Sie dies, indem Sie auf den „Done“-Button klicken.

Sie landen nun auf der Übersichtsseite Ihrer Verbindungen. Mit einem Doppel-Klick wählen Sie bitte die von Ihnen angelegte Verbindung aus.

Falls, wie auf dem Bild gezeigt, eine Bestätigung für den SSH-Schlüssel abgefragt wird, bestätigen Sie bitte diese, indem Sie auf „Yes“ klicken.

Auf der nächsten Seite tragen Sie bitte Ihren IVV5-Benutzernamen sowie Ihr Standardkennwort. Klicken Sie anschließend auf den „OK“-Button.

Hier angekommen klicken Sie bitte auf den Button „New Desktop“. Später können Sie sich an dieser Stelle in Ihre bereits erstellten Sessions einwählen.

Durch die Auswahl von „Create a new Virtual Desktop“ und anschließendem Klick auf den Button „Continue“ ist die Session erstellt und nach einigen Augenblicken, abhängig von der Größe Ihres Profils, wird Ihnen die gewohnte Ubuntu Linux Obefläche angezeigt.

public/nx.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/21 11:45 von n_silk01