Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

WIKI:

HOTLINE:

Büros / Office Rooms

  • Einsteinstraße 62, Raum 105
  • Fliednerstraße 21, Raum 21b
  • Horstmarer Landweg 62, Raum U2

IVV5

public:ivv5newsletterjul2011

IVV5-Newsletter Juli 2011

  • News

    • Nachdem der letzte Newsletter früher als geplant kam, kommt dieser nun etwas später als geplant - da waren noch einige Dinge nicht ganz präsentabel.

      Viel Spaß beim Lesen, schon jetzt oder in der vorlesungsfreien Zeit, wünscht

      Ihre IVV5 - Dietmar Lammers

    Personalia

    • Unsere ersten beiden Azubis - Andreas Kalinski und Jochen Glanemann - haben ihren Prüfungen erfolgreich bestanden und sind ausgeschieden. Wir wüschen ihnen alles Gute!
      Ein Nebeneffekt: Für die Sommermonate müssen wir dann mit einer etwas dünneren Personaldecke auskommen, so dass in der Folge in der Urlaubszeit eine doppelte Besetzung unserer Hotlinebüros nicht an allen Tagen gewährleistet ist. Dadurch kann es zu einer verzögerten Bearbeitung von Aufträgen, die vor Ort erledigt werden müssen, kommen.

    Neue Services

    • eLearning und das EduWiki

      • Die WWU bietet  mit dem Service https://learnweb.uni-muenster.de eine moodle-basierte eLearning-Umgebung an.

        Das Konzept ist veranstaltungsbasiert, und bietet auf dieser Ebene z.B auch wikis an.

        Für Arbeitsgruppen und andere nicht-veranstaltungsbezogene Kollaborationen ist aber ggf. ein klasisches Wiki besser geeignet. Die IVV5 bietet dafür den Wiki-Service EduWiki (https://www.uni-muenster.de/IVV5WS/EduWiki/).

        Wenn Sie einen eigenen Bereich dort betreiben möchten, wenden Sie sich gern an Dietmar Lammers.

      Lokale LinuxProfile

      • Viele habe es schon gemerkt: Für Kunden, die meist am gleichen Arbeitsplatz arbeiten, unterstützen wir zur Verbesserung der Effizienz lokale Profile. Ein Teil der Daten geht dabei nicht mehr über das Netzwerk, sondern verbleibt lokal auf dem Rechner.

        Der Betrieb ist noch im Testbetriebsstatus, kann von erfahrenen Nutzern aber schon gut verwendet werden.

        Auch die Dokumentation ist noch in Arbeit.

      Linux Remote-Access mit NX

      Projektverwaltung mit trac

      • Wer grössere Projekte managen muss, weiss gute Hilfsmittel zu schätzen.

        trac ist eines - Deadlines, Tickets, Wiki und ggf. Anbindung an das Versionkontrollsystem svn werden geboten. Wir setzen nun ein zentral gewartetes trac-System ein, und können für Arbeitsgruppen / Projekte trac-Server installieren.

    Planungen

    • WebDAV

      • Wir planen, wie das ZIV den Zugriff auf die Benutzerdaten im Netzwerk auch über das Protokoll WebDAV zu ermöglichen, und arbeiten bereits an der Umsetzung.

      Ubuntu

      • Weil CentOS-Linux bei der Unterstützung der aktuellen Versionen vieler Anwendungsprogramme etwas hinterher hängt, wollen wir auf Ubuntu-Unix als primäres Linuxsystem für den Arbeitsplatz wechseln. Für die Umstellungsdauer planen wir etwa ein halbes Jahr, Das Projekt wurde gerade begonnen.

        Wenn Sie Vorschläge, Anregungen etc. haben, nehmen wir die zur Zeit also gern auf und setzen sie wenn möglich um.

      Drucker unter Windows selbst einrichten

      • Derzeit wird, basierend auf unserem SCCM-Dienst eine Möglichkeit vorbereitet, Drucker auf Windows-Rechnern selbst einzurichten.

        Z.Zt. befindet sich dieser Dienst unter Windows 7 in einer Testphase, die wir bald auf alle Windows 7 Rechner ausdehnen wollen.

        Die Entwicklung für die XP-Welt erfolgt im Anschluss.

    Änderungen bei Services

    • Dateiexport unter NFS4 / kerberos

      • Wir wollen die Sicherheit des Dateizugriffs von Dateien auf unseren Servern weiter verbessern.  Deswegen haben wir folgendes gemacht

        1. Das rein hostauthorisierte Netzwerkprotokoll/Dateisystem nfs3 wurde durch die Version nfs4 ersetzt.
        2. Die Nutzerauthentifizierung im Linux erfolgt nun auch gegen die Domäne ivv5net.wwu.de statt gegen die allgemeine WWU-Domäne
        3. Den Einsatz von nutzerauthentifzierten Dateizugriffen per kerberos ist vorbereitet. 
        Für Punkt (3) mussten wir auch einige unserer Services anpassen. In Testeinsatz läuft die kerberos-Authetifizierung für Nutzerhomedaten schon. Wir planen die Umstellung für alle Nutzer in den kommenden Monaten.

      Mailserver wurden umgestellt

      • Im Rahmen des Abschlussprojektes eines unsere Azubis sind die IVV5-internen Mailserver (mathimap, psyimap, mathsmtp, psysmtp) von Solaris- auf Linuxsysteme umgestellt worden. Dabei wurden gleich die nötigen Anpassungen für die Umstellung von nfs3 auf nfs4+kerberos mit bedacht.

        Die neuen Server laufen als virtuelle Maschinen auf unserer vSPhere-Infrastruktur und sind so nicht nur modernisiert und effizienter, sondern auch deutlich sparsamer als die alten SUN-Server, die nun abgeschaltet wurden.

    Bitten

    • Wenn Rechner umziehen ...

      • Die meisten unserer Rechner verbinden sich ja automatisch mit dem Netzwerk - aber nur, wenn die Netzwerkdose auch dem richtigen Subnetz angehört.

        Das kann man umschalten, es erfordert aber eine Mitteilung. Ausserdem sind Rechner einfacher zu finden, wenn Sie an der richtigen Dose angemeldet sind. Vor allem in Störungssituationen ist das sehr wichtig.

        Deswegen eine Bitte: Wenn Sie Rechner selbst umstellen, teilen Sie bitte der hotline neue und am besten auch die alte Dosennummer mit.  Und wenn Sie das vor dem Umzug machen, funktioniert dann auch alles direkt.

        Herzlichen Dank!

      Passwortalterung

      • Die Umstellung der Authentifizierung gegen die Domäne ivv5net.wwu.de ist von den meisten unbemerkt gebleiben. Nur einige Nutzer - die, die schon sehr lange ihre Passwort nicht geändert hatten - mussten dies nun nachholen. Diese Erfahrung bringt uns wieder zu einer Bitte:

        Ändern Sie Ihren zentrales Nutzerpasswort regelmäßig!

        Zu lange gültige Passwörter sind unsicher!

        (Passwortänderung erfolgt über https://mein-ziv.uni-muenster.de/)

      Terminalserver ivv5ts

      • Der Windows-Terminalserver ivv5ts.uni-muenster.de (der im übrigen ebenfalls sparsam auf einem Cluster virtualisiert wurde) ist nun schon länger in Betrieb und wird (machmal schon zu sehr) benutzt. Als kleine Erinnernung:

        Der Server soll

        • Nutzern von Nicht-Windows-Betriebsystemen (z.B. aus Linux über den Terminal-Server-Client) temporär eine gut ausgestattete Windowsumgebung zur Verfügung stellen, oder
        • Windowsnutzern den Zugriff auf nicht auf dem lokalen Rechner installierte Programme ermöglichen, und
        • ThinClient-Nutzern ein Windows-Arbeitsumfeld anbieten.

        Grosse "Rechenjobs", die lange viel Ressorcen verbrauchen, behindern andere Nutzer und sollten deshalb besser auf anderern Windowsrechnern gestartet werden. Danke!

      Foliendruck

      • Bitte legen Sie nur hochwertig, für Laserdrucker geeignete Folien in die Laserdrucker. Von ungeeigneten oder überlagerten Folien gehen die Geräte kaputt, und die Reparaturen sind teuer.

public/ivv5newsletterjul2011.txt · Zuletzt geändert: 2011/07/08 14:04 von lammers