Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

WIKI:

HOTLINE:

Büros / Office Rooms

  • Einsteinstraße 62, Raum 105
  • Fliednerstraße 21, Raum 21b
  • Horstmarer Landweg 62, Raum U2

IVV5

public:exchange:imap

Nicht alle Systeme bieten guten Zugriff auf eXchange-Server über das eigene Protokoll. Der eXchange-Server der WWU unterstützt aber auch den Zugriff per imap. Das beherrschen wiederum die meisten Mail-Clients, u.a. thunderbird, aber auch Android-APPs wie k9.

Auch auf die „Adressbücher“ der WWU und des DFN-Cert können einige Mailprogramme zugreifen, das spart oft Sucherei, und in die Irre gehende Mails.

IMAP-Einstellungen für den Exchange-Zugriff

Ich verwende

  • Server: eximap.wwu.de
  • Port 993 mit SSL/TSL ()
  • Authentifzierung: Password/normal

und übrigens synchronisiere ich die Nachrichten nicht lokal, also entferne ich die Auswahl „Nachrichten auf diesen Computer bereithalten“. Das klappt für mich am besten.

Termineinträge aus dem eXchange-Kalender erzeugen leere Mails, die Einträge werden in den eXcahnge-Kalender übernommen, aber bestätigen muss man daraus, z.B. per https://owa.wwu.de→Kalender.

Adressen aus LDAP-Verzeichnissen übernehmen

Man will ja nicht immer selbst Adressen sammeln. Dazu gibt es mehr oder weniger öffentliche Adressbücher, die man nutzen kann. Solche Adressbücher werden idR über das Protokoll LDAP angeboten. Mailprogramme bieten oft an, diese einzubinden. Thunderbird erlaubt das z.B. über

Adressbuch->Datei->Neu->LDAP-Verzeichnis

LDAP der WWU

Um auf die WWU-Adressen zuzugreifen, müssen Sie sich als berechtigt ausweisen, und dazu in der Bind-DN Ihre Nutzerkennung als KENNUNG eingeben:

  • Serveradresse: wwu.de
  • Basis-DN: ou=projekt-benutzer,dc=wwu,dc=de
  • Bind-DN: cn=KENNUNG,ou=projekt-benutzer,dc=wwu,dc=de

Das Mailprogramm fragt dann (einmalig) nach dem Passwort zur Authentifizeirung des Zugirffs.

LDAP des DFN-Cert

Der CERT-Server liefert alle Emails, die dort mit einem Zertifikat registriert sind, und liefert angeblich das Zertifikat auch mit. Sie ergänzen in Ihrem E-Mail-Programm dazu folgendes externes Adressbuch:

  • Hostname: ldap.pca.dfn.de
  • Port: 389
  • Basis-DN: ou=DFN-PKI,o=DFN-Verein,c=de
  • ggf. Suchfilter: (objectclass=*)

Bind-DN und Kennujgn oder Passwort sind hier nicht nötig.

public/exchange/imap.txt · Zuletzt geändert: 2017/04/07 10:12 von lammers