Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

WIKI:

HOTLINE:

Büros / Office Rooms

  • Einsteinstraße 62, Raum 105
  • Fliednerstraße 21, Raum 21b
  • Horstmarer Landweg 62, Raum U2

IVV5

public:abschaltung_von_rechnern_nach_dienstschluss

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Über Nacht werden auf den von der IVV5 betreuten Arbeitsplatzrechnern automatisch Wartungsaufgaben durchgeführt (z. B. Aktualisierung des Betriebssystems, Datensicherung). Daher dürfen zur Gewährleistung der Betriebssicherheit des Gesamtsystems Arbeitsplatzrechner trotz der mit einer Abschaltung verbundenen ökologischen und ökonomischen Vorteile nur unter bestimmten Randbedingungen außerhalb der Dienstzeiten ausgeschaltet oder in den Stand by Modus versetzt werden. Nachfolgend wird auf die Aspekte für die verschiedenen Betriebssysteme eingegangen.

Windows

  1. Windowsrechner, die keine Dienste im Netz erbringen (gemeinsame Nutzung von Verzeichnissen und Druckern) und für die die Arbeitsbereiche mit der IVV keine gesonderte Sicherung von lokalen Dateibereichen vereinbart haben, können nachts abgeschaltet werden, sofern sie am Tag länger als zwei Stunden an einem Stück eingeschaltet waren.
  2. Bei Abwesenheit länger als drei Wochen muss dafür Sorge getragen werden, dass der Rechner alle drei Wochen für 24h eingeschaltet wird, damit die erforderlichen Aktualisierungen automatisch durchgeführt werden.
  3. Rechner, die länger als vier Wochen abgeschaltet waren, können keinen Kontakt mehr mit der Domäne aufbauen und haben mindestens einen Aktualisierungszyklus für das Betriebssystem verpasst. Die IVV meldet aus Sicherheitsgründen diese Rechner vom Netzbetrieb ab. Wenn der Rechner dann später wieder genutzt werden soll, bedeutet dies für jeden Einzelfall, dass vor einer Nutzung die IVV diesen Rechner manuell wieder anmelden, einbinden und aktualisieren muss. Wegen der damit verbundenen Wartezeit für die Benutzer des Geräts und wegen des zusätzlichen Arbeitsaufwands der IVV bitten wir Sie um dringende Beachtung von Punkt (2).

Linux

  1. Linux-Rechner, die keine Dienste im Netz erbringen (gemeinsame Nutzung von Verzeichnissen und Druckern) und für die die Arbeitsbereiche mit der IVV keine gesonderte Sicherung von lokalen Dateibereichen vereinbart haben, können nachts abgeschaltet werden.
  2. Alle drei Wochen sollte der Rechner für mindestens zwei Stunden eingeschaltet werden, damit erforderliche Aktualisierungen durchgeführt werden können.

Mac OS X

  1. Mac OS X, die keine Dienste im Netz erbringen (gemeinsame Nutzung von Verzeichnissen und Druckern) und für die die Arbeitsbereiche mit der IVV keine gesonderte Sicherung von lokalen Dateibereichen vereinbart haben, können nachts abgeschaltet werden.
  2. Mindestens alle drei Wochen sollte der Rechner über Nacht eingeschaltet bleiben, damit alle erforderlichen Aktualisierungen durchgeführt werden können.
public/abschaltung_von_rechnern_nach_dienstschluss.txt · Zuletzt geändert: 2017/04/11 14:39 von beckelu