Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

WIKI:

HOTLINE:

Büros / Office Rooms

  • Einsteinstraße 62, Raum 105
  • Fliednerstraße 21, Raum 21b
  • Horstmarer Landweg 62, Raum U2

IVV5

Rechtliches

interact:coding

Codes anlegen
→ Klicke auf Codes Definieren, dann öffnet sich das Code-Fenster

  • Es werden immer die zuletzt genutzten Codes angezeigt.
  • Mit Neu wird die Liste geleert.


Taste: gewünschte Taste eingeben (sollte nicht mit STRG einen Befehl bilden z.B. STRG+a) → z.B. l
Code: genauere Definition z.B.: lachen
Dur.: (duration) sollte angeklickt sein, wenn nicht nur die Häufigkeit, sondern die Dauer eines Codes interessiert
AussL: wird benötigt, wenn sich Codes ausschließen sollen, neuer Code beendet automatisch den vorherigen. Geht davon aus, dass immer ein Code benötigt wird, also z.B. immer ein Verhalten gezeigt wird.
Klasse: sinnvoller Überbegriff z.B.: Ort, Tätigkeit,…
Lex.Kette: bei einer Code-Verkettung, notwendig wenn z.B.:

  • 1. Taste=Person, 2.=Tätigkeit, 3.=Ort.
  • Hier würde eine Kette von Codes gefordert werden, als oberstes Person, dann untergeordnet Tätigkeit und wiederum untergeordnet Ort. Jeweils der untergeordnete Code wird hier geladen. Die übergeordnete Datei ist „Master“ (Kästchen unten links anklicken)

Prefix: hier kann ein Prefix eingegeben werden, der in den Aufzeichnungen der Codes dann auftaucht z.B. A_ für Person A: A_lachen
EOC: (end of chain) markiert das Ende einer lexikalischen Kette.

Funktionen im Kodierfenster:

Wenn alle Codes eingetragen wurden, wird der Code über Speichern unter als Key File gespeichert.

Ereignisse kodieren:
1. Videos ins Programm laden

  • Über Start/Dateien/Öffnen ein oder mehrere Videos markieren und über Klick auf Öffnen ins Programm laden.

2. Ein DatenSet einfügen

  • Über den Button S+ ein DatenSet einfügen und Set wie die zu ratende VP benennen.

3. Code-Archiv öffnen und benutzen

  • Über Start/Beobachten/Codes definieren oder Icon klicken

4. Code öffnen

  • Im neu geöffneten Fenster über einen Code öffnen mit der Endung „.ikey“
  • Danach im Steuerungsfenster Beobachtung starten klicken um das Kodierfenster zu öffnen. Ggf. Geschwindigkeit ändern
  • Dann Play klicken um das Video zu starten.
  • Das Kodieren kann via Tastenkürzel (z.B. „s“) oder durch Klick auf den Code durchgeführt werden.
  • Bei Kodierung der Dauer die entsprechende Taste bei Beginn und Ende des Verhaltens klicken.
  • Zum Stoppen des Kodierens den Stop-Button im Steuerungsfenster klicken.

5. Speichern
6. ID einfügen

  • Zusätzlich/Erweiterungen/Funktionen/Hilfsroutinen/kopiere jede DatenSet-Beschreibung zu jedem Event in eine neue Klasse namens „ID“, wenn vorher alle Datensets nach VP benannt wurden

7. Auswerten

  • Durch Aktuelles Dokument/Export/Rohdaten der Kodierung öffnet sich ein Steuerungsfenster. In dem neuen Fenster können die zu exportierenden Spalten gewählt werden. Hier reicht zumeist Code. Onset und Offset geben die Zeitpunkte (Beginn und Ende) der Kodierung im Video in Sekunden an und Duration die Dauer des kodierten Verhaltens (,wenn Dauer erfasst wurde). Daneben können Häkchen gesetzt werden. Hier sollte das Häkchen bei Spaltenname, DatenSets und Ereignisse gesetzt sein. Nachdem man auf Export geklickt hat lässt sich ein Speicherort festlegen und die Datei wird im csv. Format abgespeichert.
  • Nach dem Speichern der Datei öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem die Rohdaten angezeigt werden. Diese Datei kann auch im txt. Format gespeichert werden.
interact/coding.txt · Zuletzt geändert: 2017/09/26 14:02 von o_fube01