OpenVPN-Verbindung einrichten unter Linux (Ubuntu)

Voraussetzungen:

  • Sie verwenden mindestens Ubuntu 20.04 oder ein anderes, aktuelles Linux-Betriebssystem.
  • Sie haben das aktuellste OpenVPN-Profil heruntergeladen.
  • Sie haben Ihr Netzzugangspasswort im IT-Portal gesetzt.

 

  • Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Benutzeroberfläche (bevorzugt)

     

    Die Anleitung erklärt die Bearbeitungsschritte exemplarisch an der Benutzeroberfläche GNOME (Standart u. a. bei Ubuntu, Fedora etc.). Die Einrichtung bei anderen Benutzeroberflächen funktioniert ähnlich. Sollte es Ihnen nicht gelingen, können Sie sich gern an die Nutzerberatung wenden. Alternativ steht ihnen noch die Anleitung für die Verbindung über das Terminal zur Verfügung.

    1. Installation von OpenVPN

    Bei vielen Betriebssystemen ist OpenVPN bereits standartmäßig installiert (z. B. bei Fedora oder Manjaro Linux). Oftmals können Sie also diesen Schritt überspringen. Bitte installieren Sie bei Ubuntu jedoch die folgenden Pakete:

    Öffnen Sie das Terminal und installieren Sie die folgenden Pakete:
    XYZ@XYZPC:/home/XYZPC/#  sudo apt-get install network-manager-openvpn-gnome openconnect network-manager-openconnect network-manager-openconnect-gnome

    1. Installation von OpenVPN
    © WWU IT

    2. VPN Verbindung hinzufügen

    Um eine VPN-Verbindung hinzuzufügen, öffnen Sie bitte die Systemeinstellungen, navigieren zu dem Bereich Netzwerk und klicken Sie dort auf das "+" bei VPN.

    2. VPN Verbindung hinzufügen
    © WWU IT

    3. Datei importieren

    Bitte klicken Sie nun auf "Aus Datei importieren" und wählen Sie dann die heruntergelandene Zertifikatedatei aus. Wenn Sie diese noch nicht herunter geladen haben, beachten Sie bitte die Hinweise vor der Anleitung.

    3. Datei importieren
    © WWU IT

    4. Benutzername und Passwort eintragen

    Bitte tragen Sie an den farblich hervorgeheobenen Stellen Ihre WWU Kennung als Benutzername und ihr Netzzugangspasswort (das ist nicht ihr Standartpasswort) ein und klicken Sie abschließend auf "Hinzufügen".

    Sie wissen nicht mehr ihr Netzzugangspasswort? Hier können Sie es zurücksetzen.

    4. Benutzername und Passwort eintragen
    © WWU IT

    5. Verbindung herestellen

    Nun können Sie sowohl über die Systemeinstellungen als auch über das Systemmenü, wie auf dem Screenshot gezeigt, sich mit dem VPN vebinden und die Verbindung wieder unterbrechen.

    5. Verbindung herestellen
    © WWU IT
  • Schritt-für-Schritt-Anleitung per Shell

    1. OpenVPN installieren

    Öffnen Sie das Terminal und installieren Sie das Paket "OpenVPN". Unter Ubuntu kann Die Software mit dem folgenden Befehl installiert werden: XYZ@XYZPC:/home/XYZPC/#  sudo apt install openvpn

    1. OpenVPN installieren
    © WWU IT

    2. Verbindung herstellen

    Um die VPN-Verbindung herzustellen öffnen Sie das Terminal, wechseln Sie mit cd Downloads/ in den Downloadordner (oder in den Ordner in welchen Sie das heruntergeladene OpenVPN-Profil abgelegt haben) und geben Sie folgenden Befehl ein:
    XYZ@XYZPC:/home/XYZPC/# sudo openvpn wwu.ovpn (bzw. Name des OpenVPN-Profils)

    Sie werden ggf. nach dem Passwort des Nutzeraccounts auf Ihrem PC gefragt.
    Anschließend werden Sie nach Ihrer WWU-Kennung und Ihrem Netzzugangspasswort gefragt. (Hinweis: Das Netzzugangspasswort ist nicht Ihr normales WWU-Passwort. Sie können das Netzzugangspasswort im IT-Portal setzen.) Geben Sie beides ein und bestätigen Sie die Eingaben mit Enter. Die VPN-Verbindung wird jetzt hergestellt.

    2. Verbindung herstellen
    © WWU IT

    3. OpenVPN-Verbindung trennen

    Um die VPN-Verbindung zu beenden können Sie einfach OpenVPN im Terminal mit Strg + C beenden.