Tom’s Tourney 2015

Dieser Beitrag wurde vor am Montag, 11. Mai 2015 um 18:02 Uhr veröffentlicht und unter Turnier, Ultimate Frisbee gespeichert. Schlagworte: , .

Teamfoto Tom's Tourney 2015

[Text von Fabi]
An dem Maiwochenende im Jahr 2015 hatte das WK-Team aus Münster (UMS) etwas Besonderes vor. 17 Spieler fuhren auf das Tom’s Tourney nach Brügge (Belgien). An dem Turnier nahmen 60 Teams aus 13 Nationen teil. Gespielt wurde in zwei Open und einer Damen Division. Die Spiellänge betrug 50 Minuten.

Da das Turnier schon am Freitag begann, reiste UMS in 5 Autos bereits am Donnerstagabend an, wobei die meisten erst nach 1:00 Uhr Nachts ankamen. Nichts desto trotz fanden alle einen Zeltplatz dicht beieinander. Das erste Spiel am Freitag fand für UMS um 10:30 Uhr statt und war direkt eine große Aufgabe, denn ‚Breizh United‘ hatte drei Jahre zuvor schon mal das Finale erreicht. Den Erwartungen entsprechend hoch viel das Ergebnis auch aus: 4 zu 15. Das lag aber nicht unbedingt daran, dass sie überragend gespielt hätten, vielmehr war UMS noch nicht richtig im Turnier Modus weshalb viele Fehler gemacht worden sind – gerade in der ersten Hälfte des Spiels. Der Wind machte es nicht gerade einfacher, ganz im Gegenteil: gegen die gestellte Zone von ‚Breizh United‘ war kein Durchkommen.
Auch im zweiten Spiel um 12:30 Uhr blies der Wind nicht weniger stark – lediglich von der Seite – und auch hier war die Zone von ‚PLAY>‘ zu gut um von UMS überwunden zu werden. In diesem Spiel gegen die Österreicher haben sich einige Spieler von UMS in Szene setzten und überragende Einzelaktionen herausarbeiten können. Das Ergebnis von 6:13 war schon etwas knapper und lässt sich noch besser ertragen, da ‚PLAY>‘ der spätere Turniersieger der zweiten Division geworden ist.
Das dritte Spiel des Tages um 15:30 Uhr gegen ‚Helgtre‘ ähnelte den ersten beiden Spielen. Probleme machte wieder der Wind, weshalb viel verworfen wurde. Ein 5:14 führte damit zur 3. Niederlage des Tages. Kurz nach dem Auslaufen ist UMS dann aufgefallen, dass sie nicht wie auf der Homepage beschrieben 3 Spiele an jedem Spieltag hatten, sondern an diesem Tag noch ein weiteres.
Um 17:30 Uhr folgte das letzte Spiel des Tages gegen ‚Diabolic Heaven‘. Von Müdigkeit war in diesem Spiel aber nichts zu spüren. Da beide Teams bisher noch keine großen Erfolgserlebnisse auf diesem Turnier hatten waren beide scharf darauf das Spiel zu einem werden zu lassen. UMS geriet leider schnell in einen Zwei-Punkte Rückstand, den sie bis kurz vor Ende des Spiels auch nicht brechen konnten. Viele Turnovers machten das Spiel unberechenbar und vielleicht fühlten sich die Gegner beim Stand von 6:8 schon als Sieger. UMS auf jeden Fall nicht als Verlierer, was zu einem beispiellosen Comeback führte. UMS fuhr den ersten Turniersieg mit einem 9:8 heim.
Danach war der Spieltag aber endgültig vorüber und ein leckeres Buffet wartete auf die Spieler. Viel mehr fand an dem Abend nicht mehr statt, sodass alle früh ins Bett gehen konnten.
Das erste Samstag Spiel begann um 10:30 Uhr. Der Gegner hieß Phoenix, doch es war eher UMS die wie ein Phönix aus der Asche kamen. UMS brachte es zu einer 6:1 Führung die sie wohl selber überraschte. In Folge dessen ruhten sie sich etwas aus und gaben dem Gegner die Chance auf zwei Punkte heranzukommen. Den Abstand konnten sie aber bis zum Ende halten und siegten sogar mit einem 12:9. Der Wind war an diesem Tag nicht mehr sehr stark.
Es folgte ein Spiel, was UMS die Möglichkeit geben würde ein Team aus dem oberen Pool herauszufordern, sollten sie es gewinnen. Der Gegner dieses Spiel hieß ‚Freezzz Beezzz‘ – das Gastgeberteam. ‚Freezzz Beezzz‘ brachte es zu einer 5:2 Führung, doch UMS kam mit einem guten Kampfeinsatz zurück auf ein 5:5. Danach mangelte es ihnen jedoch ein wenig an Konzentration, wodurch das Spiel mit einem 7:10 verloren ging. Somit war es ‚Freezzz Beezzz’‘s Gelegenheit einen aus dem oberen Pool herauszufordern. Das hätten sie aber lieber gelassen, denn das Spiel verloren sie 2:15.
17:30 Uhr ging es als nächstes gegen ein Team, das ganz aus UMS‘ Nähe aus Deutschland kommt: ‚Die Zechenkumpel‘. Es ist aus den vermeintlich besten Spielern des Ruhrgebiets zusammengesetzt. Das ganze Spiel über gab es nichts Höheres als eine ein Punkt Differenz. Gegen Ende kamen dann vermehrt calls auf, so auch in dem alles entscheidenden Universe point. Ein umstrittener Strip-Call vor UMS‘ Endzone bewahrte den ‚Zechenkumpel‘ den Scheibenbesitz mit dem sie daraufhin den entscheidenden Punkt machten. 9:10 für die ‚Zechenkumpel‘.
An dem Abend gab es ein paar Pommes und eine halbe Frikandel für jeden, weshalb zusätzlich noch Pizza für’s ganze Team bestellt wurde. Einer brauchte aber keine Pizza mehr um satt zu werden, denn diese Person hatte kurz zuvor eine Challenge angenommen. Sie lautete wie folgt: Ein volles Bierglas mit Mayonnaise gefüllt in 10 Minuten aufessen. Von Alex gestellt, von Capri erfüllt, gab es für Capri den Rest des Abends Freibier. (Die Zeit für die Statistik: 8:07 min.) Auch eine Party fand an dem Abend noch statt. Ein von ‚get horizontal‘ gestellter Party-Bus brachte die Teams dort hin und zurück.
Am Sonntag um 9:00 Uhr gab es zunächst einen 12:10 Sieg gegen die ‚Donkey Divers‘ aus Italien. UMS führte das ganze Spiel über und hielt dieses Führung trotz einiger Wackler bis zum Ende.
Spannend wurde es erst um 12:00 Uhr im letzten Spiel wieder. Es ging um den 13. Platz den sich natürlich beide Teams sicherten wollten. Der Gegner für das Platzierungsspiel war noch einmal ‚Freezzz Beezzz‘. Bei einsetzendem Regen waren bei diesem Aufeinandertreffen beide Teams gleich auf, obwohl UMS in diesem Spiel auf 6 angeschlagene Spieler verzichten musste. Sie brachten es sogar zu einer zwei Punkteführung. Es blieb aber bis zum Schluss spannend mit einem glücklicheren Ende für UMS. Durch ein 7:6 sicherten sie sich den 13. Platz.
Im Players Package befand sich ein weißes Tank Top mit Tom’s Tourney Logo.
Insgesamt war das Turnier ein großer Spaß und definitiv wert erneut besucht zu werden.

Team:
Christoph, Alex, Marius, Schmoldo, Capri, Ulv, Birger, Lars, Quentin, Simon, Seppl, Stephen, Felix, Basti, Marwin, Carl, Fabian

Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

© 2014 InDISCutabel Münster
InDISCutabel - Ultimate Frisbee beim Hochschulsport in Münster is proudly powered by WordPress