Die Teilnehmenden und Leitenden der Ausbildung
© Hochschulsport Münster

Viel Praxisnähe bei unserer Trainer-Ausbildung


Auch in diesem Jahr hat der Hochschulsport mit der Breitensport-Trainer-Ausbildung Übungsleiterinnen und Übungsleiter qualifiziert, Gruppen anzuleiten, Übungen zu zeigen und Trainingsabläufe zu optimieren. Corona bedingt musste die Zahl der verfügbaren Plätze wie schon im vergangenen Jahr etwas reduziert werden. 17 Personen erwarben in der vergangenen Woche nach einem umfassenden Theorieteil und einem individuell wählbaren Praxisblock die universitätseigene Lizenz und schlossen den Lehrgang mit Bravour ab.

Das motivierte Teilnehmerfeld aus Übungsleitenden des Hochschulsports, Studierenden für die Allgemeinen Studien und Gästen war bunt gemischt. Von Freitag bis Sonntag widmeten die Teilnehmenden sich im Theorieblock verschiedenen Aspekten des Sports und der Frage, was einen guten Trainer ausmacht. Zu den Themen zählten unter anderem Kommunikation im Sport, Anatomie, Didaktik, Sicherheit und sexualisierte Gewalt. Kurze Sporteinheiten sorgten für aktive Abwechslung. Aufgrund des sonnigen Wetters konnte der Unterricht zum Teil an der frischen Luft durchgeführt werden, was zusätzlich für gute Stimmung sorgte.

Ab Montag hieß es dann, das theoretisch gelernte Wissen in die Praxis umzusetzen und selber die Rolle des Übungsleitenden zu übernehmen. Im praktischen Abschnitt hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, verschiedene Vertiefungen zu wählen mit Übungen und Erklärungen beispielsweise für das Krafttraining mit und ohne Geräten, Rückenfitness oder Ernährung. Mindestens drei thematische Vertiefungen waren gefordert. Zum Ende des Lehrgangs stand am Freitag die Abschlussprüfung an, die alle Teilnehmenden erfolgreich absolvieren konnten. Für den Erwerb der Lizenz müssen die Teilnehmenden nun noch ein selbstgeplantes Stundenkonzept einreichen und an einem Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen. Die erfolgreiche Woche endete mit einem gemeinsamen Brunch im Campus Café und vielen zufriedenen Gesichtern. Das Campus Café hatte bereits während des Lehrgangs für tolle Verpflegung gesorgt.

Beim Rückblick auf die Ausbildungswoche gab es viele begeisterte Stimmen seitens der neu qualifizierten Trainerinnen und Trainer. „Die Tage gingen eigentlich viel zu schnell um. Es hat super Spaß gemacht und ich habe viele neue Eindrücke von sehr kompetenten Referenten gewonnen. Die größte Stärke der Ausbildung ist meiner Meinung nach die Praxisnähe“, berichtete Lukas, Übungsleiter beim Triathlon.

Auch die Organisatorin der Breitensport-Trainer-Ausbildung zog ein zufriedenes Fazit. „Wir waren ein tolles Team mit einer super Gruppendynamik, alle haben viel gelernt und mitgenommen.“, resümiert Sarah Bertels.

Alle Teilnehmenden waren getestet, genesen oder geimpft.