Veranstaltungen

im Haus der Niederlande
Präsentation
11. Okt. 2018

Peter Hyballa: "Gegenpressing oder Totaal Voetbal"

Teaserbild Teaser
Yazmin Alanis/cc-by/TNP

Peter Hyballa kennt als Sohn eines Deutschen und einer Niederländerin sowohl die deutsche als auch die niederländische Kultur sowie die Unterschiede. In seinem Vortrag berichtet er über sein Leben als deutsch-niederländischer Profi-Fußballtrainer, über den Nachwuchs- und Profifußball sowie die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der deutschen und niederländischen Fußballkultur und der Pädagogik im Umgang mit jungen Profisportlern. Zu den Details

Forum
23. Okt. 2018

3. Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum: Energie in der Zukunft

Politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen. Niederländische und deutsche Perspektiven im Vergleich
Teaserbild Teaser
gira Park/cc-by/TNP

Nach dem 1. Deutsch-Niederländischen Wirtschaftsforum über die wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder und dem 2. Forum zum Brexit und den möglichen Folgen für die Niederlande und Deutschland, ist das Thema des 3. Wirtschaftsforums die aktuelle Energiepolitik in beiden Ländern. Zu den Details

Infoveranstaltung
07. Nov. 2018

Arbeiten im Nachbarland

Grundlegende Informationen und praktische Tipps
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung stehen die beiden besonders eng miteinander verflochtenen Nachbarstaaten Deutschland und die Niederlande im Vordergrund. Konkret sollen Fragen behandelt werden, die aufkommen, wenn Deutsche und Niederländer im jeweiligen Nachbarland arbeiten wollen. Zu den Details

Kolloquium
13. Nov. 2018

Juden in den Niederlanden

Verfolgung in der Nazi-Zeit und Umgang mit der Shoah nach 1945
Teaserbild Teaser
Yazmin Alanis/cc-by/TNP

Das Zentrum für Niederlande-Studien organisiert in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V. ein Symposium mit Vorträgen zum Schicksal deutscher Juden in den Niederlanden. Zu den Details

Ausstellung
30. Nov. 2018 – 25. Jan. 2019

Veterans Without Borders

Mission Experiences Reflected in Art
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Die Beschäftigung mit Kunst fördert Kreativität, handwerkliches Können und Selbstbeobachtung. Für Veteranen kann es eine Art der Therapie darstellen, um die bei Auslandseinsätzen gemachten positiven und negativen Erfahrungen und Erlebnisse zu verarbeiten. Die Ausstelllung „Veterans Without Borders; Mission Experiences Reflected in Art“ zeigt diese Werke. Zu den Details

Lesung
03. Dez. 2018

Prof. Dr. Maria Leuker: Die Poetik der Dinge

Naturbeschreibungen in G.E. Rumphius' Rariteitkamer (1705) als Intertext zu Maria Dermouts Romand Die zehntausend Dinge (1055)
Teaserbild Teaser
Magicon/cc-by/TNP

Der Vortrag nimmt die intertextuellen Verweise von Dermoûts Roman auf Rumphius zum Anlass, ein aktuelles Forschungsprojekt vorzustellen, in dem anhand von Rumphius‘ Texten die Medialität und Materialität der Zirkulation von Wissen zwischen Südostasien und Europa im 17. und 18. Jahrhundert untersucht werden. Zu den Details

Podiumsdiskussion
12. Dez. 2018

Die Kunst der Verarbeitung

Teaserbild Teaser
gira Park/cc-by/TNP

Diejenigen, die aus einem Krieg oder einem (friedenserhaltenden) Einsatz zurückkehren, erlangen den Status eines Veteranen. Sie alle verarbeiten ihre positiven und negativen Erlebnisse auf unterschiedliche Weise. Hierauf spezialisierte Organisationen wie auch die Gesellschaft als ganzes können dabei eine wichtige Rolle spielen. Auf der Veranstaltung „Die Kunst der Verarbeitung” lassen uns verschiedene Redner an ihren Gedanken zu diesem Thema teilhaben. Zu den Details

Podiumsdiskussion
16. Jan. 2019

Der Veteran der Zukunft

Teaserbild Teaser
gira Park/cc-by/TNP

Die sich ändernden Merkmale (bewaffneter) Konflikte bringen einen neuen und anderen Typ von Veteranen hervor. Wie bereiten wir diese auf ihre Auslandseinsätze vor? Und wie können wir sie nach ihrer Rückkehr unterstützen? Auf der Veranstaltung „Der Veteran der Zukunft” lassen uns verschiedene Redner an ihren Gedanken zu diesem Thema teilhaben. Zu den Details

Lesung
24. Jan. 2019

Hans Bogaert: Echo

Teaserbild Teaser
Magicon/cc-by/TNP

Der Masterstudiengang Interdisziplinäre Niederlandistik lädt Sie zu einem literarischen Abend mit Hans Bogaert ein. Die Studierenden haben ausgewählte Stücke seines Debütromans Echo übersetzt und präsentieren diese und auch das Buch, im Zuge einer Lesung, erstmals vor deutschem Publikum. Zu den Details

Konzert
03. Feb. 2019

Berlage Saxophone Quartet

Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Das Berlage Saxophone Quartet wurde im Jahre 2008 in Amsterdam gegründet. Die vier Musiker absolvierten ihr Studium am dortigen Conservatorium bei Arno Bornkamp. Als Quartett haben sie gemeinsam Kammermusik beim Artemis-Quartett in Berlin studiert und erhielten außerdem Ensemble-Unterricht von Mitgliedern des Alban Berg Quartett und des Belcea Quartet. Zu den Details

Datenschutz

Die Datenschutzerklärung zum elektronischen Versand von Veranstaltungshinweisen finden Sie hier.