Visum und Einreise

Ob Sie für die Einreise nach Deutschland ein Visum benötigen, hängt von Ihrer Staatsbürgerschaft, des Zwecks und der Dauer des Aufenthalts ab. In den meisten Fällen ist ein Visum für Promovierende notwendig. Ausgenommen von der Visumspflicht sind Staatsangehörige von EU- und EWR-Staaten, sowie Staatsangehörige von Staaten mit denen ein entsprechendes Abkommen besteht.

Promovierende sollten in der Regel ein Visum zum Zweck des Studiums beantragen. Nur in Ausnahmefällen kann ein Forschervisum beantragt werden. Falls Sie im Ausland promovieren und für einen Forschungsaufenthalt nach Münster kommen, können Sie sich gerne an uns wenden um zu klären, ob und welches Visum Sie benötigen.

Die Bearbeitung eines Visumsantrages kann mehrere Wochen bis Monate dauern. Deshalb empfehlen wir möglichst früh einen Antrag zu stellen.

Bitte erkundigen Sie sich frühzeitig bei der Deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat), ob für Sie eine Visumspflicht besteht und welches Visum Sie beantragen sollten. Eine Übersicht zur Visumspflicht sowie weitere Informationen für Visabestimmungen bietet das Auswärtige Amt.

Aufenthaltserlaubnis

Da ein Visum nur zur Einreise und zu kurzfristigen Aufenthalten (bis 90 Tage) berechtigt, müssen Promovierende aus Nicht-EU/EWR-Staaten eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Die Termine in der Ausländerbehörde Münster sind häufig sehr früh ausgebucht, weshalb Sie sich bereits vor Ankunft in Münster online einen Termin reservieren sollten. Bitte wählen Sie hierfür den Punkt "Antrag auf Erteilung bzw. Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis" und beachten Sie bei der Wahl des Termins, dass Sie vor diesem Termin bereits eine Wohnung gefunden und sich bei der Stadt registriert haben sollten.

Tipps

Die Einreise- und Visabestimmungen für Deutschland ändern sich häufig. Bitte prüfen Sie alle aktuellen Bestimmungen auf den Seiten des Auswärtigen Amtes und bei der lokalen Auslandsvertretung, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Das Visum ist an einen bestimmten Aufenthaltszweck geknüpft - zum Beispiel an ein Studium oder zu Forschungszwecken. Es kann zu Problemen bei der Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis kommen, wenn Sie mit einem falschen Visum - insbesondere einem Touristenvisum - einreisen.

Es ist zwar möglich mit einem Studentenvisum in Teilzeit zu arbeiten, trotzdem sollten Sie die Visabestimmungen genau prüfen, falls Sie eine Arbeitsaufnahme planen. Selbst wenn es ein Abkommen für die Visabefreiung gibt ist es möglich, dass ein Visum im Falle einer Beschäftigung beantragt werden muss.

EIn Visum und eine Aufenthaltserlaubnis sind zwei verschiedene Dokumente. Das Visum befähigt Sie nur zur Einreise nach Deutschland. Wenn Sie einen längeren Aufenthalt planen, müssen Sie in Münster eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Ein nationales Visum kann in manche Fällen bis zu 12 Monaten ausgestellt werden. Falls Sie ein solches Visum haben und nicht länger als 12 Monate in Deutschland bleiben werden, müssen Sie keinen Aufenthaltstitel in Münster beantragen.