Fördermöglichkeiten des WWU Graduate Centres

  • 1. Stipendien für Auslands- und Kennenlernaufenthalte (IP@WWU, PhDs)

    Wenn Sie als DoktorandIn der WWU einen Auslandsaufenthalt planen, der die Arbeit an Ihrem Forschungsvorhaben unterstützt, können Sie sich für Forschungsstipendium bewerben (NEU: Förderung von Konferenzreisen!). Weitere Informationen finden Sie hier.

    HochschullehrerInnen, die mit potentiellen Promovierenden aus dem Ausland in Kontakt stehen, können für diese KandidatInnen ein Kennenlernstipendium beantragen. Diese Stipendien dienen dazu, während eines zweiwöchigen Kennenlernaufenthalts die Grundlagen für ein Forschungsprojekt zu klären, sich kennenzulernen und anschließend fundiert zu entscheiden, ob die Zusammenarbeit erfolgsversprechend ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • 2. Kurzstipendien (Sybille-Hahne-Stiftung, PhDs)

    Nach den erfolgreichen ersten Ausschreibungsrunden vergibt die WWU Münster erneut Kurzzeit-Promotionsstipendien (Matching Funds) an Promovierende der WWU. Die Mittel für die Promotionsstipendien werden von der Sybille Hahne-Stiftung zur Verfügung gestellt. Die Stipendien haben eine Höhe von 600 €/Monat und können für einen Zeitraum von max. vier Monaten vergeben werden und dienen der Überbrückung von Finanzierungslücken zu Beginn, während und am Ende der Promotion. Die Unterlagen für Ihre Bewerbung können Sie hier herunterladen:

    Bewerbungsbogen/Application Form
    Richtlinien für die Vergabe von Promotionsstipendien durch die WWU

    Bei der Auswahl werden nur vollständig ausgefüllte Bewerbungsbögen (siehe Download) berücksichtigt.

    Dem Antrag müssen folgende Unterlagen beigefügt sein:

    1. Ein Arbeitsplan, aus dem der gegenwärtige Stand des wissenschaftlichen Vorhabens klar hervorgeht und der ein inhaltliches und zeitliches Arbeitsprogramm enthält.
    2. Ein Gutachten der betreuenden Wissenschaftlerin/des betreuenden Wissenschaftlers , das eine Einschätzung zum Arbeitsplan enthält.
    3. Eine Erklärung über eine komplementäre Finanzierung gemäß §2 Abs 3 der Richtlinien von mindestens 450,00€, höchstens jedoch 765,00€ .


    Eine Bewerbung ist zurzeit nicht möglich.

  • 3. Studienabschluss-Stipendien (STIBET, PhDs)

    Im Rahmen des Projekts STIBET Doktoranden, gefördert vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amts, vergibt das WWU Graduate Centre Studienabschluss-Stipendien an ausländische Promovierende, die sich in der Abschlussphase der Promotion befinden.

    Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Ausschreibung.

    Den Bewerbungsbogen und das Gutachtenformular für die Studienabschluss-Stipendien finden Sie hier:

    Formular für das Gutachten
    Bewerbungsbogen

    Bitte senden Sie den vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen sowie Ihre Immatrikulationsbescheinigung per E-Mail an Frau Sabine Schneider : internationals.gc@uni-muenster.de. Das Gutachten wird separat durch den/die Betreuer/-in ebenfalls per E-Mail bis zur genannten Frist verschickt.


    Frist: 19. August 2018

  • 4. Stipendien für Postdocs

    Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) hat in ihrem Leitbild die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verankert, und vergibt daher durch das WWU Graduate Centre zweimal jährlich Stipendien für exzellente NachwuchswissenschaftlerInnen in der Postdoc-Phase. 50 % der Mittel sollen für die Förderung von Frauen verwendet werden.

Dieks Linda

Beratung zur Promotionsförderung

Die Frage, wie ein Promotionsvorhaben finanziert werden kann, beschäftigt die meisten Promovierenden zu Beginn ihres Projektes. Wenn eine Finanzierung über eine Anstellung an einem Institut, einer AG oder einem Lehrstuhl nicht möglich ist, bleibt die Option, sich für eines der vielen Stipendien zu bewerben.

Um Promovierende bei der Suche nach einer passenden Finanzierung zu unterstützen, hat die WWU eine Beratungsstelle für die Promotionsförderung eingerichtet. Frau Linda Dieks berät sie gerne in ihrer Funktion als Mitarbeiterin der Servicestelle Antragsberatung (SAFIR, Dez. 6.1). Sie erreichen Frau Dieks unter der Telefonnummer +49 251 83-2 10 83 oder über E-mail (linda.dieks@uni-muenster.de).