Unsere Extras für Sie

Melden Sie sich sofort an!

  • 15.02.2019 / 09:00–17:00 / Vereinbarkeit von Wissenschaft, Beruf und Familie unter Gender-Aspekten

    Die Frage der Vereinbarkeit von Wissenschaft, Beruf und Familie spielt gerade für Menschen im Übergang von Studium, Ausbildung und Beruf eine zentrale Rolle: Wie lassen sich die z.T. widersprechenden Anforderungen dieser Lebensphase miteinander in Einklang bringen? Wie passt Familienplanung dazu? Und welche Rolle spielt dabei das Geschlecht, die jeweilige Gender-Identität und die damit verbundenen Rollenbilder? In diesem interaktiv angelegten Workshop reflektieren Sie Ihre eigenen Bilder als auch die äußeren Rahmenbedingungen unter Gender-Gesichtspunkten und gewinnen neue Perspektiven.


    Nutzen für die Teilnehmenden

    – Sensibilisierung für Rollenbilder und weitere Themen im Zusammenhang der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    – Erarbeitung von Basis-Wissen zum Thema Gender- und Diversity-Kompetenz
    – Austausch mit anderen, Erarbeitung eigener Ansätze und Lösungen


    Voraussetzungen

    – Individuelle Bereitschaft zur Auseinandersetzungen mit eigenen inneren Bildern
    – Unterschiedliche Gender-Zusammensetzung der Teilnehmenden ausdrücklich erwünscht


    Zielgruppe: Promovierende, Postdocs
    Trainerin: Susanne Bourgeois (Supervisorin, Gendertrainerin)
    Ort: WWU GC, Raum 001
    Max. Teilnehmerzahl: 14

    *Die Konzeption der Veranstaltung entspringt der Zusammenarbeit zwischen dem WWU Graduate Centre und dem Büro für Gleichstellung.*

  • 21.02.2019 Zusätzlicher Termin für "Perspektive: Führungskraft"

    Die lange Warteliste zeigt den Bedarf an einen zusätzlichen Termin. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    21.02.2019 / 10:00–17:00 / Perspektive: Führungskraft
    Zielgruppe: Promovierende
    Trainer: Dr. Jan Schmidt
    Ort: WWU GC, Raum 001

  • 28.02.2019 / 10:00–17:00 / Communicating your research to non-researchers

    Would you like to learn how to sell your research and yourself? Do you want to know how to enticingly present your research to a non-academic audience? During this workshop you will learn how to create interaction with each member of the audience so that all benefit. You will practice how to present your ideas in interaction rather than deliver a monologue. You will also identify your strengths and weaknesses as a presenter through peer and trainer feedback and start to develop your own presenting style.


    Benefits of attending the workshop

    You will learn:
    • How to design an enticing presentation
    • How to inspire and engage your audience
    • How to communicate your passion to your audience
    • How to engage your audience in mini conversations about your research
    • How to give and receive constructive feedback on your presentation
    • To identify your strengths and weaknesses in presenting skills
    • How to cope with nerves and stress
    • How to interact with your audience


    Target group: doctoral candidates
    Trainer: Linda Theunissen (intercultural trainer and coach at Roozenboom Trainingen)
    Venue: WWU GC, room 001
    Participants max.: 12
    Participants min.: 4

Veranstaltungen des WWU Graduate Centres

Von Akademikern wird heute mehr erwartet als reine fachliche Expertise und die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten. Kenntnisse im Projekt-, Zeit- und Selbstmanagement werden in vielen Berufsfeldern ebenso vorausgesetzt wie Führungs- und Kommunikationskompetenz. Das WWU Graduate Centre bietet in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen ein entsprechendes Qualifizierungsprogamm mit Kursen und Workshops für alle Graduierten, das den Anforderungen und Bedürfnissen der wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Karriereentwicklung entspricht.

Programmheft WS18-19


Anmeldung hier.

Wenn Sie Postdoc sind und den Doktortitel noch nicht führen dürfen, schicken Sie uns bitte nach der Anmeldung eine kurze E-Mail dazu (events.gc@uni-muenster.de).
Vielen Dank im Vorfeld!


Unsere Trainer geben sich große Mühe, die Veranstaltungen teilnehmerorientiert vorzubereiten und durchzuführen. Zusätzlich sind unsere Veranstaltungen bei den Teilnehmern sehr gefragt und die Wartelisten sehr lang. Wir bitten Sie höflich darum, sich nur für die Veranstaltungen anzumelden, die Sie tatsächlich wahrnehmen können. Sollte dennoch etwas dazwischenkommen, melden Sie sich bitte spätestens drei Tage im Vorfeld ab. Vielen Dank für Ihr Verständnis!