Curiculum Vitae

1971 Geboren in Simmern/Hunsrück.
1991-1996 Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, mittelalterlichen Geschichte und Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Université de Bourgogne, Dijon/Frankreich und der Albert Ludwigs-Universität Freiburg i. Br, Abschluss: Magister Artium.
1998-2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Freiburg, Prof. Dr. Ulrich Herbert.
2001 Promotion an der Universität Freiburg: „Rasse, Siedlung, deutsches Blut“: Das Rasse- und Siedlungshauptamt der SS und die nationalsozialistische Rassenpolitik im besetzten Europa, 1939-1945.
2002-2009 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Freiburg.
2009-2019 Leitung der Nachwuchsgruppe „Familienwerte im gesellschaftlichen Wandel. Die US-amerikanische Familie im 20. Jahrhundert“ im Emmy Noether-Programm der DFG an der Universität Münster.
2009-2016 Juniorprofessorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
2015-2019

Leitung des Teilprojekts A 05: Zwischen Privatheit und öffentlicher Debatte: Reproduktionsentscheidungen in Deutschland und den USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im SFB 1150: Kulturen des Entscheidens

2017-2018

Sommersemester 2017 bis Wintersemester 2017/18: Vertretung des Lehrstuhls für Nordamerikanische Geschichte an der Universität zu Köln.

2018

Habilitation an der Universität Trier. Venia Legendi für Neuere und Neueste Geschichte.
Habilitationsschrift: „Familienwerte im gesellschaftlichen Wandel: Debatten über Ehescheidung, Frauenarbeit und Reproduktion in den USA des 20. Jahrhunderts“.
Habilitationsvortrag: „’Die Zukunft wird der Frau gehören!’ Flora Tristan und ihre Version eines feministischen Sozialismus zwischen alter und neuer Welt“.

Seit 2019 Professur für Neueste Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Logo En Klein
Dfg Logo
Wwu Logo1 1c 100 Schwarz