Aktuelle Ausgabe

In Auseinandersetzung mit dem Mind-Bender-Film − der auch in der aktuellen Forschung noch kontrovers diskutiert wird −, erschien es TeilnehmerInnen eines Seminars im Wintersemester 2016/2017 ratsam, sich Klarheit über einige wichtige Begriffe zu verschaffen. Als ebenso notwendig erwies sich die Differenzierung diverser Forschungspositionen, deren unterschiedliche methodologische Fundierung und heuristische Ausrichtung naturgemäß zu divergierenden Verhandlungen des Gegenstandes auffordern und verschiedene Ergebnisse hervorbringen. Dabei ging es nicht um Vollständigkeit des verschafften Überblicks, sondern um die Sensibilisierung für unterschiedliche Stoßrichtungen. Auffällig sind auch unterschiedlich gelagerte Problemfelder, die mit dem Gegenstand einhergehen und deren Relationierung für die Erfassung mal nutzbringend, mal hinderlich ist – deren Zusammenspiel aber erst dann produktiv erfasst werden kann, wenn sie theoretisch sondiert werden.

Die erste Ausgabe der Reihe stellt ein Kompendium dar, das Beiträge versammelt u.a. zu Begriffen wie ‚Final Twist‘, ‚Ambivalenz‘, ‚Unzuverlässigkeit‘, zu relevanten Forschungsbeiträgen, zu Grundsatzfragen etwa zur ‚Diegese‘ und dabei auch interdisziplinäre Applikationsversuche aufzeigen anstrebt.

 

 Aktuelle Ausgabe als PDF