Kurzbiographie

Dr. Stephan Brössel, Studium der Germanistik, Musikpädagogik, Sprachwissenschaft des Deutschen und Psychologie an der Bergischen Universität Wuppertal. Dort ab 2008 Lehrbeauftragter für die Fächer Neuere Deutsche Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft. Von 2008 bis 2011 Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2012 Promotion mit einer narratologischen Arbeit zum filmischen Erzählen in der Literatur. Von 2011 bis 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur (Schwerpunkt 'Literatur und Medien') der Universität Münster. Seit 2018 ebendort Akademischer Rat auf Zeit. Im Februar und März 2015 Gastdozentur an der Universität Bergamo/Italien. Seit 2015 Leitung des DFG-Netzwerks "Echtzeit im Film". Zurzeit Arbeit an einem Habilitationsprojekt zur Zeitreflexion in der Novellistik der Biedermeierzeit (ca. 1820-1850); Arbeitstitel: Die Zukunft der Zwischenphase. Zeitreflexion in der Novellistik 1820 bis 1850.