© Uprety
Hannah Uprety, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
AG Politische Geographie / Sozialgeographie
Raum 342
Heisenbergstr. 2
48149 Münster
Tel: 0251-83 30 084
hannah.uprety@uni-muenster.de
Sprechstunde: n. V.
  • Projekte

    Seit 2014
    Promotionsprojekt "Die Gouvernementalität der Migration: Diskurse und Praktiken nepalesischer Arbeitsmigration im Niedriglohnbereich"

    2011-2013
    „Die Geopolitik der Hilfsbedürftigkeit“ – Zur Produktion geopolitischer Leitbilder durch Hilfsorganisationen (Fritz Thyssen Stiftung) (Studentische Hilfskraft)

  • Lehre

  • Publikationen/Vorträge

    Publikationen

    2016
    Between Exploitation and Economic Opportunity? Identities of Male Nepalese Labor Migrants in the Gulf Region. Heidelberg/Berlin: CrossAsia-eBooks (Geographien Südasiens, Band 4).

    Nepals Erdbeben und die Folgen: Ein Land zwischen humanitärer Katastrophe und gesellschaftlichem Neuanfang. In: Geographische Rundschau 2/2016, S. 52-57. (gemeinsam m. Uprety, A. und Reuber, P.)

    2013
    Die interkulturelle Öffnung der Universität Münster. In: Uwe Hunger & Stefan Metzger (Hrsg.), Interkulturelle Öffnung auf dem Prüfstand: Neue Wege der Kooperation und Partizipation. Münster: LIT Verlag, S. 156-165. (gemeinsam m. Karl, P. u. Zimmermann, F.)

    Vorträge

    • “In search of ‘the good life’: The governmentality of low-skilled labor migration from Nepal". Vortrag im Geographischen Kolloquium der Universität Zürich am 13. Dezember 2016.
    • "In search of the good life. Nepalese low-skilled labor migration from a governmentality perspective". Vortrag im Rahmen der Konferenz "What matters? New materialities and material-semiotic perspectives within critical migration and border regime studies" am 7. Mai 2016 in München.
    • "Nepalesische Arbeitsmigration: Zur Vereinbarkeit von biographischen und gesamtgesellschaftlichen Perspektiven". Vortrag im Rahmen des Deutschen Kongress für Geographie am 2. Oktober 2015 in Berlin.
    • "Nepalesische Arbeitsmigration in die Golfstaaten - Ausbeutung oder Entwicklungschance?" Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Entwicklungszusammenarbeit und Nachhaltigkeit" des Instituts für Geographie (WWU Münster) am 7. Juli 2015 in Münster
    • "Governing Masculinity: Discourses and Practices of Nepalese labor migration to the Arab Gulf". Vortrag im Rahmen der 15. Migrationskonferenz "Migration + Gender" am 19. Juni 2015 in Dudelange, Luxemburg.
    • "Im Kreuzfeuer zwischen 'Hund' und 'Held': Widersprüchliche Subjektivierungen nepalesischer Arbeitsmigranten in den Golfstaaten". Vortrag im Rahmen der Promovierendentagung "Das bedrohte Selbst: Formen der Subjektivierung zwischen Kontrolle und Eigen-Sinn 1915-2015" am 23. April 2015 in Göttingen.
    • "Nepalesische Arbeitsmigration in den Nahen Osten. Die Konstruktionen und Praktiken transnationaler Migration zwischen Ausbeutung und Aufstiegschance." Vortrag im Rahmen der 5. Jahrestagung des Arbeitskreises Südasien in der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) am 23. Januar 2015 in Göttingen.

  • Curriculum Vitae

    geb. 1986
    Seit 05/2014 Wissenschaftliche Hilfskraft in der AG Politische Geographie / Sozialgeographie am Institut für Geographie der WWU Münster
    10/2011 – 05/2013 Studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt „Die Geopolitik der Hilfsbedürftigkeit: Zur Produktion geopolitischer Leitbilder durch Hilfsorganisationen“ am Institut für Geographie der WWU Münster
    07/2011 – 09/2012 Studentische Hilfskraft am Fachbereich Geowissenschaften der WWU Münster: Intensiv-Workshops „Interkulturelle Kompetenz“
    10/2010 – 02/2014 Studium der Humangeographie (M.Sc.) mit dem Nebenfach Politikwissenschaft an der WWU Münster. Abschlussarbeit zum Thema “Nepalese Labor Migrants in the Middle East. The constructions and practices of transnational migration between exploitation and economic opportunity”
    12/2008 – 07/2011 Studentische Hilfskraft innerhalb des SFB 619 „Ritualdynamik“ der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Teilprojekt B5 „Höfische Rituale im Fürstentum Jaipur und deren Neuauflage in der Gegenwart“
    10/2007 – 07/2010 Studium der Südasienstudien (B.A.) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit dem Nebenfach Ethnologie sowie dem Vertiefungsfach Geographie. Abschlussarbeit zum Thema “Risks and Challenges of Poverty Reduction Programmes Using a Targeted Social Fund Method. A Case Study from Nepal.”
    2006 Abitur am Maria-Ward-Gymnasium, Günzburg

    Auszeichnungen

    • Forschungspreis „Geographien Südasiens 2015“
    • Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes