Matthias Hoenig, M.Ed.

Professur für Anthropogeographie mit dem Schwerpunkt Bevölkerungs- und Sozialgeographie (Prof. Reuber)
Matthias Hoenig, M.Ed.

Heisenbergstr. 2, Raum 312
48149 Münster
T: 0251-83 33 151
matthias.hoenig@uni-muenster.de

Sprechzeiten

Montags 14-16h. Sprechstunden werden aktuell per ZOOM durchgeführt. Bitte nutzen Sie den folgenden Learnwebkurs, um einen Termin zu vereinbaren und den ZOOM-Link aufzurufen: Link.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Politische Geographien der Wissensproduktion und -vermittlung durch Bildungsinstitutionen
  • Das postkoloniale Frankreich
  • Neue Kulturgeographie, Geographiedidaktik sowie Inter- und Transkulturelle Pädagogik
  • Diskursforschung
  • Mensch-Umwelt-Beziehungen (v.a. aus politisch-geographischer Perspektive)
  •  

    Lehre

  •  

    Vorträge

    • Küttel, Nora; Hoenig, Matthias (): „Weg von der Wahrheit, hin zur Geschichte. Eine autoethnographische Reflexion zu Persönlichkeiten des Feldes“. Neue Kulturgeographie #17, Universität Bonn, .
    • Hoenig, Matthias (): ‘La négociation [négation] de savoirs spatiaux dans la salle de classe. Enseignant·e·s et élèves face aux savoirs postcoloniaux en histoire-géographie’. Colloque « Approches critiques de la dimension spatiale des rapport sociaux : Débats transdisciplinaires et transnationaux » (UMR ESO (Espaces et sociétés); Groupe JEDI (Justice, espace, discriminations, inégalités), Labex « Futurs urbains » (Paris-Est)), Université de Caen Normandie, Frankreich, .
    • Hoenig, Matthias (): „« La France dans le monde » : Wie sich (post-)kolonial-geopolitische Leitbilder in französische Schulbücher des Geographie- und Geschichtsunterrichts übersetzen“. Tagung des AK Politische Geographie: Zurück zur Geopolitik? Leitbilder, Risikoszenarien, Diskurse und Emotionen in der Politischen Geographie, Universität Münster, .
    • Hoenig, Matthias (): „Der Klassenraum als Aushandlungsort kollektiven Raum-Wissens? Zur Positionalität von Lehrenden und Lernenden bei der Vermittlung postkolonialen Wissens im französischen Schulfach histoire-géographie“. Neue Kulturgeographie XVI , Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, .
    • Hoenig, Matthias (): „Die Politik des (geschulten) Welt-Blicks. Schulische Bildung und Postkolonialismus am Beispiel Frankreichs“. Tagung Neue Kulturgeographie XV zum Thema "Materie, Materialien, Methoden", Universität Freiburg, .
    • Hoenig, Matthias (): „Postkoloniale Regime von (vergangenheitsbezogenem) Raum-Wissen und schulische Bildung am Beispiel Frankreich. Subjektivierungsprozesse in der postkolonialen Migrationsgesellschaft durch die Schule“. Deutscher Kongress für Geographie 2017, Tübingen, .
    • Hoenig, Matthias (): ‘Savoirs, territoires et représentations géographiques construits et (re-)produits par les institutions éducatives. Une interrogation des pratiques scientifiques et scolaires au prisme de la théorie postcoloniale. ’. Forschungsverbund (UMR) Environnement, Ville, Société (atelier 6), Université Jean Moulin Lyon III, Frankreich, .
    • Hoenig, Matthias (): „Postkolonialität im Kontext französischer Schulbücher“. Tagung Neue Kulturgeographie XIV zum Thema "Prioritäten, Irritationen, Relevanz: was tun?", Universität Bayreuth, .
  •  
    • Vita

      Akademische Ausbildung

      seit
      Promotionsstudium zum Dr. Phil. im Fach Geographie
      -
      Studium der Fächer Geographie und Französisch sowie des erziehungswissenschaftlichen Begleitstudiums für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen an der Universität Münster

      Beruflicher Werdegang

      -
      Promotionsstipendium des Deutschen Akademischen Austausch-Dienstes (DAAD) zur Feldforschung in Lyon (Frankreich) mit institutioneller Anbindung an den Laboratoire Pacte, Grenoble
      seit
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Geographie, AG Politische Geographie / Sozialgeographie, Universität Münster
      -
      Fremdsprachenassistent für Deutsch als Fremdsprache in an zwei Lycées in Frankreich mit dem Pädagogischen Austauschdienst (Académie de Strasbourg)
      -
      Studentische Hilfskraft in der AG Politische Geographie / Sozialgeographie (mit insg. zehn Monaten Unterbrechung)
      -
      Deutsch-Französischer Freiwilligendienst im Bereich Ökologie (FÖJ)