Prof. Dr. Daniela Götze

Professur für Didaktik der Mathematik mit dem Schwerpunkt Primarstufe (Prof. Götze)
Prof. Dr. Daniela Götze

Fliednerstr. 21, Raum 486 B
48149 Münster
T: +49 251 83-39304
daniela.goetze@uni-muenster.de

Externes Profil:

  • Lehre

  • Publikationen

    • Götze D. (). "It’s Nothing Else Than a Term" – The Epistemic Role of Language While Generalizing Numerical Patterns. In ICME 13, Hamburg. [akzeptiert / in Druck (unveröffentlicht)]
    • Götze D. (). Konzepte und Chancen eines sprachsensiblen Mathematikunterrichts. In Plackner E-V, Postupa J (Hrsg.), Kompetenzorientierter Mathematikunterricht in der Grundschule (S. 7-28). Hildesheim: Franzbecker Verlag.
    • Götze D. (). „Ich habe gelernt, wie man die Mathefachsprache spricht.“ - Sprachförderung sowohl vom Kind als auch vom Fach Mathematik aus. Mathematik differenziert, 7, 34-39.
    • Götze D. (). Sprachförderung an und mit Rechenketten. Zahlenbuch aktuell, 4, 4.
    • Götze D. (). Das Frühförderprojekt „Mathefüchse“. Die Grundschulzeitschrift, 297, 30-33.
    • Backe-Neuwald D, Götze D. (). Tangram: problemlösen statt puzzeln. Die Grundschulzeitschrift, 291, 28-32.
    • Götze D. (). „Das sind die gleichen Ecken...“ - Schulung fachsprachlicher Kompetenzen mit Hilfe des geometrischen Lernspiels „Mirakel“. Die Grundschulzeitschrift, 291, 42-45.

    • Götze D, Selter Ch. (). Die Grundschulprojekte Kira und PIK AS. Konzeptionelles und Beispiele. In Allmendinger H, Lengnink K, Vohns A, Wickel G (Hrsg.), Mathematik verständlich unterrichten an Schule und Hochschule (S. 169-188). Wiesbaden: Springer Spektrum.
    • Götze D. (). „Weil ich die Wörter, die ich noch nicht kannte, einfach gebraucht habe“ – Förderung (fach)sprachlicher Kompetenzen im Mathematikunterricht der Grundschule. In Greefrath G, Käpnick F, Stein M (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2013. Vorträge auf der 47. Tagung für Didaktik der Mathematik vom 04.03.2012 bis 08.03.2013 in Münster. Band I (S. 368-371).
    • Götze D. (). Muster und Strukturen. Das Wesen der Mathematik. Die Grundschulzeitschrift, 268/269, 25-29.

    • Götze D. (). Natürliche Differenzierung von Anfang an! In Müller G N, Selter Ch, Wittmann E Ch (Hrsg.), Zahlen, Muster und Strukturen. Spielräume für aktives Lernen und Üben (S. 177-182). Stuttgart: Ernst Klett Verlag.
    • Götze D. (). Sie müssen um 11,70 Uhr losfahren. Zum konstruktiven Umgang mit Zeitfehlern. Mathematik differenziert, 4, 20-27.
    • Götze D, Spiegel H. (). Mirakel – Spiegeln im Kopf und mit Köpfchen. Grundschulmagazin, 5, 33-36.

    • Selter Ch, Götze D u.a. (). Mathematikdidaktische diagnostische Kompetenzen erwerben - Konzeptionelles und Beispiele aus dem KIRA-Projekt. In Kaiser G, Hilligus A, Eilerts K (Hrsg.), Kompetenzorientierung in Schule und Lehrerbildung. Festschrift für Hans-Dieter Rinkens (S. 307-321). Berlin u.a.: LIT Verlag.
    • Götze D, Knappstein A. (). Da muss man aber viel Glück haben! Eine Lernumgebung zum Thema „Häufigkeiten“ und „Wahrscheinlichkeiten“. Grundschulmagazin, 6, 29-35.
    • Götze D. (). Verstehst du, wie die anderen Kinder gerechnet haben? Das KIRA-Quiz als Anregung zur Entwicklung flexibler Rechenstrategien von Zweitklässlern. Grundschulunterricht, 3, 33-45.

    • Götze D, Meyer M. (). Vielfalt und Mehrdeutigkeit im Mathematikunterricht. Praxis der Mathematik in der Schule, 36, 1-8.
    • Götze D. (). Individuelle Lernwege anregen und begleiten. Chancen und Möglichkeiten. Die Grundschulzeitschrift, 240, 28-33.
    • Götze D, Höveler K. (). Diagnostische Gespräche planen, durchführen und auswerten. In Lindmeier A, Ufer St (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2010 (S. 345-348). Hildesheim: Franzbecker Verlag.
    • Götze D, Schwätzer U. (). Viele Wege führen zum Ziel – Fortschreitende Schematisierung im Mathematikunterricht. Praxis der Mathematik in der Schule, 36, 14-18.
    • Götze D, Lüling C. (). „Ich habe anders gerechnet, weil ich jetzt mehr gelernt habe.“ – Entwicklung flexibler Rechenstrategien vom Kind aus. Die Grundschulzeitschrift, 240, 38-43.
    • Götze D. (). „Eine gerade und eine ungerade Zahl kann keine gerade Zahl ergeben!“ Unlösbare Aufgaben zur Förderung der Argumentationsfähigkeit. Grundschulunterricht, 2, 10-13.
    • Götze D. (). Mathekonferenzen. Kommunikation unter Kindern anregen, um Lösungswege anderer zu verstehen. Grundschulunterricht, 1, 22-26.

    • Götze D. (). Mathematische Gespräche mit Kindern führen. MNU Primar, 9, 13-17.
    • Götze D, Voßmeier J. (). Methodisches. In Bartnitzky H et al. (Hrsg.), Kursbuch Grundschule (S. 58-59). Frankfurt a. M.: Grundschulverband.
    • Götze D. (). Mathekonferenzen. In Bartnitzky H et al. (Hrsg.), Kursbuch Grundschule (S. 60-61). Frankfurt a. M.: Grundschulverband.
    • Götze D. (). Substanzielle Lernumgebung. In Bartnitzky H et al. (Hrsg.), Kursbuch Grundschule (S. 64-65). Frankfurt a. M.: Grundschulverband.
    • Götze D. (). Spielen. In Bartnitzky H et al. (Hrsg.), Kursbuch Grundschule (S. 66-67). Frankfurt a. M.: Grundschulverband.
    • Götze D, Hunke S. (). Mit Zeitungstexten den Zahlenblick schulen. Grundschule Mathematik, 24, 16-19.

    • Götze D. (). „Mathematische Gespräche unter Kindern“ – zum Einfluss sozialer Interaktion von Grundschulkindern beim Lösen komplexer Aufgaben. Journal für Mathematikdidaktik, 29(1), 70-71. doi: 10.1007/BF03339363.
    • Spiegel H, Spiegel J, Götze D. (). Wiedererkennen, Konstruieren, Verändern, Sortieren - Eine Auswahl von geometrischen Aktivitäten für 5 bis 7-jährige. In Daiber B, Weiland I (Hrsg.), Impulse der Elementardidaktik. Eine gemeinsame Ausbildung für Kindergarten und Grundschule (S. 101-115). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
    • Spiegel H, Götze D, Knapstein K. (). PotzKlotz, Umspannwerk und Spiegeltangram – Geometrie mit Händen und Augen. In Götze D, Heggen T (Hrsg.), Grundschule neu denken (S. 31-44). Münster: LIT Verlag.
    • Spiegel H, Götze D. (). Mirakel. Spiegeln im Kopf und mit Köpfchen. Lernspiel. Velber: Kallmeyer.
    • Heggen T, Götze D (Hrsg.). (). Grundschule neu denken. Beiträge des Paderborner Grundschultages 2006 zur Heterogenität, Medien und Ganztag. Münster: LIT Verlag.
    • Götze D. (). „Lasst uns eine Mathekonferenz machen!“ – Kommunikation unter Lernenden anregen, um Lösungswege anderer zu verstehen. Praxis der Mathematik in der Schule, 24, 9-14.
    • Spiegel H, Götze D. (). Mirakel - Spiegeln im Kopf und mit Köpfchen. Grundschule Mathematik, 18, 12-17.
    • Spiegel H, Götze D. (). "Umspannwerk" - Bausteine einer Lernumgebung zum Umgang mit ebenen Figuren. Die neue Schulpraxis, 6/7, 14-22.
    • Spiegel H, Götze D. (). Eine Lernumgebung rund um die Spielidee von "Twenty-Four" - Spielerische Knobeleien mit Zahlen ab der zweiten Jahrgangsstufe. Grundschulmagazin, 4, 33-38.

    • Götze D. (). Mathematische Gespräche unter Kindern. Zum Einfluss sozialer Interaktion von Grundschulkindern beim Lösen komplexer Aufgaben. Hildesheim: Franzbecker Verlag.
    • Götze D. (). „Jetzt, jetzt hab ich ihn richtig verstanden.“ – Evaluation eines auf soziale Interaktion in heterogenen Kleingruppen ausgelegten Mathematikunterrichts der Primarstufe. In Lehmann I (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2007 (S. 799-802). Hildesheim: Franzbecker Verlag.
    • Spiegel H, Götze D. (). Rechenkonferenzen unter Kindern – Möglichkeiten, Chancen und methodische Umsetzung. In Schipper W, Lorenz J H (Hrsg.), Hendrik Radatz – Impulse für den Mathematikunterricht (S. 28-36). Braunschweig: Schroedel Verlag.
    • Götze D. (). „28…28 Minuten nach…35“. Grundschule Mathematik, 13, 18-21.

    • Götze D, Spiegel H. (). Umspannwerk. Lernspiel. Velber: Kallmeyer.
    • Spiegel H, Götze D. (). Von der Verfertigung mathematischer Gedanken beim Reden. In Rapp R, Sedlmeier P, Zunker-Rapp G (Hrsg.), Perspectives on Cognition. A Festschrift for Manfred Wettler (S. 215-230). Lengerich: Pabst Verlag.
    • Götze D. (). „Ich kapier auch kein Prinzip“ – zum Einfluss sozialer Interaktion von Grundschulkindern beim Lösen komplexer Aufgaben. In Schwank I (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2006 (S. 215-218). Hildesheim: Franzbecker Verlag.
    • Götze D, Spiegel H. (). Potzklotz. Grundschule Mathematik, 10, 16-19.
    • Götze D, Spiegel H. (). „Windmühlen“ - Erfahrungen zur Drehsymmetrie am Geobrett. Die neue Schulpraxis, 12, 12-23.
    • Götze D. (). Das Piraten-Spiel. Spielerisch Überschlagsrechnungen für die Multiplikation üben. Unterricht konkret, 1, 40-41.

    • Götze D, Spiegel H. (). Mini-Umspannwerk - Erfahrungen mit ebenen Figuren am Geobrett. Die Grundschulzeitschrift,, 190, 28-34.
    • Götze D. (). Spiegeltangram (Rezension). Die Grundschulzeitschrift, 187, 62.
    • Götze D. (). Piratenspiel. Grundschule Mathematik, 4, 30-31.

    • Götze D. (). Effekte kompetenzorientierter und individueller Leistungsbeurteilung auf den Lernfortschritt. In Scherer P, Bönig D (Hrsg.), Mathematik für Kinder – Mathematik von Kindern (S. 205-315).). Grundschulverband.
    • Götze D, Spiegel H. (). "Windmühlen" - Erfahrungen zur Drehsymmetrie am Geobrett. Grundschule Mathematik, 3, 28-31.

    • Götze D, Spiegel H. (). Kerntest zu den Vorkenntnissen im Rechnen mit Zeitangaben. In Carniel D, Huhmann T, Knapstein K (Hrsg.), Mathematische Denk- und Sachrechenprobleme (S. 97-115). Donauwörth: Auer.