WWU Graduate Centre, Seminarraum EG, Schlossplatz 6

Statuskommunikation in der Wissenschaft

Zielgruppe: Juniorprofessor*innen und Nachwuchsgruppenleiter*innen


Viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben ihre Probleme mit der statusorientierten Kommunikation. Sie kommunizieren oft bevorzugt konsensorientiert und fühlen sich nicht wohl dabei, wenn es darum geht, Grenzen zu setzen und den eigenen Platz zu behaupten. Das kann nicht nur für Schwierigkeiten, Missverständnisse und unattraktive Arbeitsbedingungen und -belastungen sorgen, sondern auch Aufstiegschancen kosten und die Lust an der Arbeit nehmen. Dieses Seminar schafft Abhilfe: Es zeigt an sehr konkreten Situationen aus dem wissenschaftlichen Alltag, wie sich ein ebenso respektvoller wie freundlicher Austausch umsetzen lässt – gerade dann, wenn es schwierig wird. Typische Beispiele sind: Kommunikation im Rahmen der Zwischenevaluation,  Probevorlesung im Rahmen einer Bewerbung auf eine Professur und Gespräche mit hochrangigen Personen in herausfordernden Situationen.
Die Teilnehmenden haben vor der Veranstaltung die Möglichkeit, ihre eigenen Fälle und Anliegen einzubringen (anonyme Abfrage). Diese bilden die Grundlage der gemeinsamen Arbeit. Am Ende des Workshops steht ein Werkzeugkasten zur Verfügung, der eine angemessene und erfolgreiche Kommunikation in heiklen
Situationen ermöglicht. Außerdem können die Teilnehmenden die einzelnen Werkzeuge angemessen und persönlichkeitsgerecht anwenden. Dabei geht es vor allem um ein Ziel: in solchen Situationen souverän handeln können, in denen es um Verteilungskämpfe, Machtrituale, Austesten oder "Schaukämpfe" geht – und eben nicht um kluge Sachargumente. Dabei soll die Beziehung auch dann erhalten bleiben, wenn Meinungen oder Kommunikationsweisen stark voneinander abweichen.

Inhalte im Überblick:

  • Statussensible Situationen souverän meistern
  • Kommunikationsstrategien in der Zwischenevaluation
  • Probevorlesung (Bewerbung auf eine Professur)
  • heikle Gespräche mit statushohen Personen

Methoden: Impulsvortrag, Plenums- und Gruppenarbeit, gelenktes Feedback, kollegiale Beratung, Nutzung einer eigenen Blended-Learning Plattform

Referentin: Dr. Sylvia Löhken

Anmeldung

AKTIONTERMINDozent*inORTfreie Plätze
Statuskommunikation in der Wissenschaft 5
16.09.2021 Schlossplatz 6, 48149 Münster 5