Seminarraum EG, Schlossplatz 6

Bleiben oder gehen? Entscheidungsfindung und Karriereplanung für Juniorprofessor*innen und Nachwuchsgruppenleiter*innen

Zielgruppe: Juniorprofessor*innen und Nachwuchsgruppenleiter*innen

Juniorprofessor*innen und Nachwuchgruppenleiter*innen sind bereits entscheidende Schritte in ihrer wissenschaftlichen Karriere gegangen. Dennoch ist unklar, ob sie langfristig in der Wissenschaft verbleiben können - und wollen. Viele beschäftigt angesichts der ungewissen Perspektive die Frage: Wie soll es für mich im Anschluss an meine jetzige Stelle weitergehen? Bin ich bereit, unter den hohen Anforderungen und unsicheren Stellenaussichten diesen Weg weiter zu verfolgen? Wenn alles schiefgeht – was wäre mein Plan B? Manche spielen auch mit dem Gedanken, sich auf den außeruniversitären Arbeitsmarkt umzuorientieren – nur: Welche Jobs kommen in Frage?
Diese Fragen sind für viele befristet beschäftigte Wissenschaftler*innen drängend. Im
Gruppencoaching setzen sich die die Teilnehmer*innen mit ihren beruflichen
Zielvorstellungen sowie mit den Rahmenbedingungen und Anforderungen der
wissenschaftlichen Laufbahn auseinander. Sie erarbeiten ihr berufliches Profil, durch dessen Klärung sie eine gute Entscheidungsgrundlage haben. Dazu gehört neben der Erfassung von Kompetenzen und Kenntnissen (Was kann ich?) auch die die Identifizierung leitender Werte (Was ist mir wichtig im Leben und im Beruf?) sowie bevorzugter Rahmenbedingungen (Wie kann ich gut arbeiten?). Auf dieser Grundlage können die Teilnehmer*innen klären, ob ihr berufliches Profil und die Anforderungen des Wissenschaftssystems weiterhin gut zueinander passen oder sie eine alternative Perspektive entwickeln wollen – entweder als Plan B zur Entlastung oder als konkrete Option im Anschluss an ihrer jetzigen Position.

Zur Entwicklung eines Plan B oder einer neuen beruflichen Perspektive gehört neben der Kenntnis des eigenen Profils auch die Kenntnis von Strategien, auf dem Arbeitsmarkt in Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur oder Öffentlichem Dienst anzudocken, sowie die Fähigkeit, das eigene Profil überzeugend in Netzwerk- oder Vorstellungsgesprächen zu vermitteln.
Beides wird im Gruppencoaching vermittelt und geübt. Anhand vieler Beispiele aus der Beratungspraxis von Anne Löchte erfahren die Teilnehmer*innen, wie andere Kolleg*innen ihren Weg gegangen sind.
Das Coaching bietet einen geschützten Raum, sich über drängende Fragen der
wissenschaftlichen Karriereplanung auszutauschen. Es bestärkt und motiviert die
Teilnehmer*innen, ihre Wünsche und Ziele zu überprüfen und ggf. anzupassen. Es läuft über mehrere Wochen, um dem Prozesscharakter von Entscheidungs- und Klärungsprozessen gerecht zu werden. Das Gruppenformat unterstützt den Austausch untereinander und lässt ein kollegiales Netzwerk entstehen.


Inhalte im Überblick

  • Auseinandersetzung mit aktueller beruflicher Situation und Zukunftsperspektiven
  • Klärung des eigenen Profils
  • Stärkung der Entscheidung für wiss. Laufbahn oder Entwicklung einer alternativen beruflichen Zielvorstellung
  • Kenntnis von Strategien, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen
  • Planung nächster Schritte

Methoden: Kompetenzerfassung mit der UniWiND Toolbox, Methoden zur Profilbildung nach R.N. Bolles, biographisches Interview und Erfassung der Karriereanker nach Edgar Schein, strukturierte Erhebung von Fremdfeedback, Partner- und Gruppenarbeit, Feedback durch Trainerin und TeilnehmerInnen, inhaltliche Inputs inkl. zahlreicher Beispiele aus der Beratungspraxis

Referentin: Dr. Anne Löchte

Anmeldung

AKTIONTERMINDozent*inORTfreie Plätze
Bleiben oder gehen? Entscheidungsfindung und Karriereplanung für Juniorprofessor*innen 0
22.02.2022 Seminarraum EG, Schlossplatz 6 0