Zusätzliche Altersvorsorge – was können berufstätige Frauen tun?

Zielgruppe: weibliche Beschäftigte aller Berufsgruppen, bei freien Plätzen sehr gern auch wissenschaftlich beschäftigte Mitarbeiterinnen

Auch heute noch tragen gerade Frauen die Hauptlast für Familienpflichten wie Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen und unterbrechen oder reduzieren deshalb ihre Erwerbstätigkeit und haben folglich im Rentenalter geringere Einkünfte als Männer.

Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über die Möglichkeiten der zusätzlichen Altersvorsorge zu geben.

Die Teilnehmerinnen sollen in die Lage versetzt werden, Entscheidungen zu Ihrer individuellen Altersvorsorge eigenständig zu treffen.

Eine Teilnahme an den Seminaren "Die gesetzliche Rente I: Was kann Frau vor der Rente erwarten" und "Die gesetzliche Rente II: Was kann Frau während der Rente erwarten" ist empfehlenswert, aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar.

Inhalte im Überblick:

  • Die Versorgungslücke - große Unbekannte?
  • Welche Ziele habe ich im Alter?
  • Was ist vor zusätzlicher Altersvorsorge noch wichtig? - Das Leben vor der Rente
  • Produkte zur zusätzlichen Altersvorsorge im Überblick
  • Die "Riester-Rente"
  • Die Basis-/"Rürup"-Rente
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Was bieten Vermittler und Berater bei Finanzdienstleistungsunternehmen?

Methoden: Trainer-Input

Referent: Jörg Merker, Deutsche Rentenversicherung Westfalen

Diese Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. // This course will be held in German.

Anmeldung