Neue Dienstvereinbarung „Flexibles Arbeiten an der WWU“: Rechtliche Aspekte

Zielgruppe: Führungskräfte

Mit in Krafttreten der neuen Dienstvereinbarung stellen sich Führungskräften viele Fragen:
   - Haben Mitarbeitende im Rahmen der neuen DV einen Rechtsanspruch auf flexibles Arbeiten?
   - Kann ich flexibles Arbeiten ablehnen?
   - Welche Rechte haben Führungskräfte in Bezug auf Anwesenheit und Erreichbarkeit ihrer Mitarbeiter*innen? Welche Pflichte haben die Mitarbeitenden? Etc.

Das Seminar lädt Sie als Führungskraft ein, diese und weitere Fragen im Hinblick auf (arbeits-)rechtliche Aspekte zu betrachten, um im Umgang mit der neuen Dienstvereinbarung Rechtsicherheit unter der Berücksichtigung der neuen Möglichkeiten zu gewinnen.

Inhalte im Überblick:

  • Überblick: Ausgestaltung der neuen Dienstvereinbarung
  • Rechtsanspruch auf flexibles Arbeiten
  • Ablehnungsgründe und Begründungspflicht
  • Beendigungsoptionen
  • Weisungsrecht und Direktionsrecht (z.B. bei Anwesenheit, Erreichbarkeit, Präsenzzeit im Büro)
  • Arbeitsmitteltechnische Ausstattung

Methoden: Trainerinput, Austausch, Diskussion

Referent: Jens Mellinghaus, seit 1998 selbstständiger RA und freier Dozent u.a. an den Fortbildungsakademien der Innenministerien in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg, der Akademie des Justizministeriums Nordrhein-Westfalen, den Studieninstituten Potsdam u. Dortmund, der Sommerhoff AG

Anmeldung

AktionTerminDozent*inOrtFreie Plätze
Neue Dienstvereinbarung: Rechtliche Aspekte 0
02.03.2022, 9:00 bis 13:00 Uhr Jens Mellinghaus Web-Seminar 0
01.04.2022, 9:00 bis 13:00 Uhr Jens Mellinghaus Senatssaal im Schloss 0
Der Termin wird bekannt gegeben. Jens Mellinghaus Senatssaal im Schloss 0