Einführung in die Frühe Neuzeit  
 
impressum :: feedback :: kontakt ::  
 
 LINKWEG ::: Inhalt / Ländliche Gesellschaft / Quellenübersicht
zurück   3. Ländliche Gesellschaft
 


3. Ländliche Gesellschaft
 
Quellenübersicht

3. Ländliche Gesellschaft
3.0. Einleitung

Bildquelle: Dorfansicht im 16. Jh.
aus: Richard van Dülmen, Kultur und Alltag in der Frühen Neuzeit, Bd.2: Dorf und Stadt 16.-18. Jahrhundert. München 1992, 14.

3.2. Wirtschaftsweise
3.2.1. Bedingungen, Techniken und Produkte der Landwirtschaft

Karte: Bodennutzungssysteme in Deutschland im 18. Jh.
aus: Wilhelm Abel, Geschichte der deutschen Landwirtschaft vom frühen Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert. 3. Aufl. Stuttgart 1978, 227.

Diagramm: Ernteertrag pro ausgesätem Korn
nach: Richard van Dülmen, Kultur und Alltag in der Frühen Neuzeit, Bd.2: Dorf und Stadt 16.-18. Jahrhundert. München 1992, 35.

Diagramm: Verteilung von Früchten und Brache auf die Anbaufläche
nach: Richard van Dülmen, Kultur und Alltag in der Frühen Neuzeit, Bd.2: Dorf und Stadt 16.-18. Jahrhundert. München 1992, 32.

Diagramm: Zugtierbestand
nach: Richard van Dülmen, Kultur und Alltag in der Frühen Neuzeit, Bd.2: Dorf und Stadt 16.-18. Jahrhundert. München 1992, 38. 

3.2.2. Arbeitsorganisation in der bäuerlichen Haus- und Familienwirtschaft

Grafik: Niederdeutsches Hallenhaus

3.2.4. Agrarkonjunkturen, Marktbeziehungen

Diagramm: Bevölkerungsentwicklung

Diagramm: Langfristige Entwicklung der Getreidepreise

3.3. Bauern und Herrschaft
3.3.1. Agrarverfassungen und Vererbung

Diagramm: Herrschaftsverhältnisse in einem Dorf um 1550
nach: K.V. Eisele, Studien zur Geschichte der Grafschaft Zollern und ihrer Nachbarn, in: Arbeit zum Historischen Atlas von Süddeutschland. Stuttgart 1956.

Schema: Gutsherrschaft in Preußen, Ende 18. Jh.

3.4. Funktionen der Landgemeinde
3.4.1. Gemeinde als Wirtschaftseinheit

Graphik: Idealtypische Dorfmark

3.4.2. Gemeinde als politisch-rechtlicher Verband

Bildquelle: Rügebrauch
Stich von Hogarth, in: Philippe Ariès/Roger Chartier (Hrsg.): Geschichte des privaten Lebens, Bd. 3.: Von der Renaissance zur Aufklärung. Frankfurt a.M. 1991, 541.

3.7. Ländliches Leben
3.7.1. Geschlechtsspezifische Arbeitsteilung

Quelle: Johann Georg Krünitz über die Aufgabenbereiche einer Hausfrau
aus: Johann Georg Krünitz, Oeconomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirtschaft. 2. Aufl. Berlin 1782 ff. 

Quelle: Johann Moritz Schwager, Ueber den Ravensberger Bauer
aus: Johann Moritz Schwager, Ueber den Ravensberger Bauer, in: Westfälisches Magazin zur Geographie, Historie und Statistik 2, 1786, Heft V, 49 - 74, hier 56f.

3.7.2. Kommunikation und Konflikt in der ländlichen Gesellschaft

Bildquelle: Charivari
aus: Georges Bruin, Die Martern der gehörnten Ehemänner, Brüssel 1594, in: Philippe Ariès/Roger Chartier (Hrsg.): Geschichte des privaten Lebens, Bd. 3.: Von der Renaissance zur Aufklärung. Frankfurt a.M. 1991, 542.

Diagramm: Beleidigungen
Häufigkeit der am Gogegericht in Heiden (Grafschaft Lippe) angeklagten Beleidigungen (1685-1795).
nach: Michael Frank, Ehre und Gewalt im Dorf der Frühen Neuzeit. Das Beispiel Heiden (Grafschaft Lippe) im 17. und 18. Jahrhundert, in: Klaus Schreiner/ Gert Schwerhoff (Hrsg.), Verletzte Ehre. Ehrkonflikt in Gesellschaften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Köln/Weimar/Wien 1995, 325.

 

zurück   3. Ländliche Gesellschaft
 
 
zum Seitenanfang
             © 2003 by Barbara Stollberg-Rilinger • mail:  fnz.online@uni-muenster.de