Jobletter

Logo des Netzwerkbüros
© Netzwerkbüro Theologie & Beruf

Suchen Sie eine Stelle?

Oder wollen Sie einfach beobachten, was sich auf dem Arbeitsmarkt für Theologinnen und Theologen so tut? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Jobletter des Netzwerkbüros Theologie & Beruf! Auch wenn nicht alle Stellen über Stellenausschreibungen vergeben werden, kann der Jobletter Ihnen vielleicht gute Dienste leisten: Er gibt einen weitläufigen Überblick über Möglichkeiten für Theolog_innen, analysiert die aktuelle Einstellungssituation auf dem offenen Stellenmarkt und präsentiert unterschiedliche Arbeitgeber, nicht nur aus klassisch kirchlichen Arbeitsfeldern.

Falls Sie den Jobletter beziehen möchten, schreiben Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff "Jobletter". Sie bekommen dann den jeweils aktuellen Jobletter zugesandt. Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Links im Jobletter z. T. nur solange funktionieren bis die entsprechende Bewerbungsfrist abgelaufen ist.

theologieundberuf@uni-muenster.de


Haben Sie eine Stelle anzubieten?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt zum Koordinatoren des Netzwerkbüros auf und senden Sie uns die Stellenausschreibung zu. Wir veröffentlichen Sie nicht nur kostenlos in unserem Jobletter, sondern können auch gezielt geeignete Kandidaten auf eine Ausschreibung aufmerksam machen.

theologieundberuf@uni-muenster.de


Welche Stellen tauchen im Jobletter auf und welche nicht?

Stellenausschreibungen können ganz grundsätzlich über zwei Wege in den Jobletter gelangen, wenn ihre Ausschreibungsfrist nicht früher als zwei Tage nach Veröffentlichung des jeweiligen Jobletters (stets am zweiten Freitag eines Monats) verstreicht:

  • entweder, wenn sie uns vom Ausschreibenden mit der Bitte zugeschickt werden, sie im Jobletter für Theolog_innen zu veröffentlichen (s. o.),
  • oder, wenn sie sich erkennbar im Nahbereich theologischer Qualifikation befinden und von daher für eine Mehrheit unserer Student_innen und Absolvent_innen von Interesse sein können.

Um Stellenausschreibungen "im Nahbereich theologischer Qualifikation" zu finden, wenden wir ein Suchraster an, mittels dessen wir eine Vielzahl verschiedener Online-Präsenzen auswerten. Wir durchsuchen Online-Auftritte in folgenden Kategorien:

  • Bistümer
  • Universitäten, theologische Fakultäten und Institute
  • Bildungshäuser, Akademien und außerschulische Bildungseinrichtungen
  • zentrale kirchliche Arbeitgeber
  • Verbände
  • Hilfswerke
  • Stiftungen
  • Journalismus / Buchhandel
  • Allgemeine Stellenbörsen

Dabei bleibt ein subjektiver Entscheidungsspielraum bestehen. Zwar werden Stellenausschreibungen, in denen expressis verbis theologische Kompetenz gefordert wird, grundsätzlich in den Jobletter aufgenommen. Manche Ausschreibungen deuten eine Befähigung zur Wahrnehmung der jeweiligen Aufgaben durch theologische Kompetenz aber nur an bzw. lassen diese nur erahnen. Hier versuchen wir mit unseren Erfahrungen, die wir in der Arbeit im Netzwerkbüro machen, möglichst fundierte Entscheidungen zu treffen.

Das Profil des Jobletters wird also gekennzeichnet durch die Anschlussfähigkeit der veröffentlichten Stellenausschreibungen für theologische Qualifikation. Der Jobletter des Netzwerkbüros Theologie & Beruf ist insofern keine allgemeine Stellenbörse für Geisteswissenschaftler_innen. Eine elaborierte Form dessen bietet zum Beispiel www.wila-arbeitsmarkt.de an. Wenn Sie bei Ihrer Jobsuche nach Alternativen im Nahbereich Ihrer individuellen (und theologischen) Qualifikation suchen, empfiehlt es sich, Ihre Suche mittels solcher allgemeinerer Stellenbörsen zu ergänzen.

Der Jobletter will Ihnen seriös einen Einblick in den möglichst niederschwellig und unmittelbar zugänglichen Stellenmarkt für Theolog_innen verschaffen. Von daher veröffentlichen wir im Jobletter nur diejenigen Stellenausschreibungen, von denen wir meinen mit guten Gründen annehmen zu können, dass für die Mehrheit unserer Absolvent_innen eine Bewerbung aufgrund ihrer theologischen Qualifikation Aussicht auf Erfolg versprechen kann.