Forschungsprojekte - Abteilung IV: Religionspädagogik und Bildungsforschung

Prof. Dr. Judith Könemann M.A.


Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:

  • Grundlegung und Begründung religiöser Bildung
  • Außerschulische Bildung
  • Armut und Bildung (Bildungsgerechtigkeit)
  • Schulpastoral und Schulentwicklung
  • Religiositätsforschung; Religion in der Öffentlichkeit
  • Religion und Biographie, Biographisches Lernen
  • Psychologie der Gruppe - Dynamik und Prozesse in Gruppen
  • Empirische Theologie / Qualitativ-empirische Sozialforschung


Aktuelle Forschungsprojekte:

Katholische Jugendverbandsarbeit und Ganztagsschule. Entwicklung einer qualitativ-empirisch fundierten und (religions-)pädagogisch reflektierten Theorie jungendverbandlicher Arbeit am Lernort Ganztagsschule (2017 - 2019)

Dealing with Diversity - "Heterogenität als durchgängiges Thema im Curriculum" (2016 - 2019)

Evaluation: "Curriculum Leiten für Schulleitungen" (2016 - 2017)

Freie kirchliche Schulen als organisierte Handlungsträger im Spannungsfeld von kirchlicher Eigenlogik, gesellschaftlichem Bildungskurs und staatlicher Bildungspolitik (2013 - 2016)

Identitätspolitik katholischer Akteure im Bildungs- und Sozialbereich (2012 - 2016)


Internationale Lehr- und Forschungsaufenthalte:

2012 Instituto de Formación Teológica Intercongregacional de México (IFTIM)

2015 Catholic University of Eastern Africa (CUEEA)

2017 Kurzfellowship an der PUC Rio de Janeiro und PUC Santiago de Chile

2017 Kurzfellowship am Boston College, Boston

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

Die Wege des Christwerdens in den Blick nehmen (2014-2016)

Schulpastoral an öffentlichen Schulen (2012 - 2015)

Die Rolle der christlichen Kirchen in der Öffentlichkeit (2009 - 2012)

Religiosität in der Moderne: Konstruktionsformen, Bedingungen und sozialer Wandel. Eine qualitative und quantitative Studie zu individueller Religiosität in der Schweiz (2008 - 2011)

"Religion in der Öffentlichkeit - Die Rolle organisierter Religionsgemeinschaften bei politischen Entscheiden im direktdemokratischen Prozess" (2008 - 2010)