© Pixabay/Couleur

Prof. em. Dr. Karl Löning wird 80 Jahre alt.

Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem ehemaligen Professor für Theologie des Neuen Testaments, Prof. em. Dr. Karl Löning zu seinem 80. Geburtstag.

Geboren 1938 in Fürstenau, studierte er in Frankfurt, Freiburg und Münster Germanistik und Kath. Theologie. Nach der Ersten Staatsprüfung 1965 und dem Lizentiat 1967 promovierte er 1971 bei Prof. Dr. Joachim Gnilka über „Die Saulustradition in der Apostelgeschichte.“

Nach Stationen an der Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe erhielt er 1986 den Ruf auf den Lehrstuhl für Hermeneutik und Theologie des NT an der Katholisch-Theologischen Fakultät Münster. Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a. das Lukasevangelium, die Verbindung synchroner Textanalyse mit zeitgeschichtlicher Forschung, sowie die Erschließung tora-weisheitlicher und apokalyptisch-weisheitlicher Deutungsmuster für die Interpretation neutestamentlicher Aussagen.

Neben seinen Aufgaben als Direktor des Seminars engagierte sich Löning als Prodekan und geschäftsführender Direktor der Katholisch-Theologischen Fakultät und als Vorsitzender des Ausschusses für Lehre und studentische Angelegenheiten. Im Juli 2003 verabschiedete sich Löning im Kreise seiner zahlreichen Schüler, Studierenden und Kollegen mit einer Vorlesung über das Thema „Rettendes Wissen. Die weisheitlichen Elemente des urchristlichen Erlösungsbetriebs“.