Publikationen

Die Seite befindet sich momentan noch im Aufbau! Wir bitten Sie daher um etwas Geduld und freuen uns darauf, Ihnen bald auf dieser Seite alle relevanten Informationen zu präsentieren. Derzeit stellen wir Ihnen hier ausgewählte Herausgeberschaften und Monographien der letzten zwei Jahre vor. Auf den Personenseiten unseres Instituts finden Sie die personenbezogen Publikationslisten der Mitglieder.

© Ulrike Arnold | Victor van Keuren | Ludger Hiepel

Carolin Hemsing / Ludger Hiepel (Hg.) (2021):

transformation: desert space

Dieser Katalog ist anlässlich der Solo-Ausstellung "transformation: desert space" mit Werken von Ulrike Arnold vom 7. bis 30. November 2021 im Bunker 2 im Bioenergiepark Saerbeck erschienen:

  • Grußwort des Prorektors für Internationales und Transfer an der WWU Münster | Michael Quante
  • transformation: desert space. Zur Wüste als locus theologicus | Carolin Hemsing und Ludger Hiepel
  • Körper | Farbe | Form. Natur als Impulsgeber in Malerei und Zeichnung von Ulrike Arnold | Katharina Grote
  • Transformation. Die Wüste als Lebensraum im frühen Mönchtum | Norbert Köster
  • Von Krisen im Paradies und paradiesischen Zuständen in der Wüste. Bibeltheologische Überlegungen zu Nachhaltigkeit und (Neu-)Schöpfung in beiden Testamenten | Volker Niggemeier
  • Biografie von Ulrike Arnold | Ausstellungen von Ulrike Arnold | Der Bunker 2 im Bioenergiepark Saerbeck als Ausstellungsraum | Danksagung | Autorinnen und Autoren | Hinweis zur digitalen Fortsetzung dieses Katalogs
© Mohr Siebeck

Wolfgang Grünstäudl / Karl Matthias Schmidt (Hg.) (2021):

Die Datierung neutestamentlicher Pseudepigraphen. Herausforderungen und neuere Lösungsansätze

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 470.

Die Datierung antiker Schriften ist häufig eine entmutigende Aufgabe. Dies gilt insbesondere, wenn sie unter einem anderen Namen verfasst wurden. Dieser Beitrag richtet seinen Blick auf pseudoepigraphe Briefe, die zu einem Teil  des Neuen Testaments wurden und erkundet neue Wege, um die  Originalschriften datieren zu können.

© Mohr Siebeck

Gianni Barbiero / Marco Pavan / Johannes Schnocks (Hg.)(2021):

The Formation of the Hebrew Psalter. The Book of Psalms Between Ancient Versions, Material Transmission and Canonical Exegesis

Forschungen zum Alten Testament 151.

Der vorliegende Band, der auf ein Panel des SBL International Meetings 2019 in Rom zurückgeht, bildet aktuelle Diskurse der Psalmenforschung ab. Die vergangenen Jahrzehnte waren geprägt vom Paradigmenwechsel von der Formen- und Gattungskritik hin zu unterschiedlichen Entwürfen einer Exegese, die das Umfeld der Einzelpsalmen im Psalmenbuch in die Arbeit einbezieht. In jüngerer Zeit wird darauf verwiesen, dass der komplexe Befund der Handschriften von der Antike bis zum Mittelalter nicht zur Vorstellung eines fixierten kanonischen Textes passt, den manche Entwürfe voraussetzen. Die Beiträge des vorliegenden Bandes verbinden solch grundlegende Überlegungen mit Einzeluntersuchungen zu Psalmengruppen. Mit unterschiedlichen methodischen und hermeneutischen Zugängen eröffnen sie dabei Perspektiven auf die Zusammenhänge von Entstehung, Komposition und Rezeption der Psalmen.

© Kohlhammer

Andree Burke / Ludger Hiepel / Volker Niggemeier / Barbara Zimmermann (Hg.) (2021):

Theologiestudium im digitalen Zeitalter

Durch die zunehmende Digitalisierung unserer Alltags- und Arbeitswelt haben sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten weitreichende Veränderungen ergeben, nicht zuletzt im Lern-, Lese- und Kommunikationsverhalten. Auch in Arbeits-, Studien- und Forschungszusammenhängen von Theolog*innen ist dieser Umbruch zu spüren. Mit dem aus der Datenverarbeitung bekannten EVA-Prinzip (Eingabe - Verarbeitung - Ausgabe), dem der Sammelband in seiner Struktur folgt, wird das Theologiestudium im digitalen Zeitalter in den Blick genommen. Im Hinblick auf einige dem Theologiestudium naheliegende Lebenswelten wird in der Eingabe aufgezeigt, wie und in welcher Form Digitalisierung und Digitalität theologisch und hochschuldidaktisch relevant sind. In der Verarbeitung stellen sich Autor*innen der Herausforderung, den Umgang mit Transformationsprozessen vorzustellen, zu systematisieren und aktuelle Bewältigungsversuche des digitalen Wandels zu reflektieren. Abschließend spielen vorwiegend Nachwuchswissenschaftler*innen diese in der Ausgabe anwendungsorientiert im Blick auf die klassischen Fächer der Theologie durch und entwickeln ihre Visionen für die Gestaltung theologischer Lehre und Forschung in Form digitaler Fachkonzepte.

© De Gruyter

Oliver Dyma (2021):

Das Sacharjabuch und seine Rezeptionen

Band 16 der Reihe Studies of the Bible and Its Reception (SBR).

Auf Grundlage einer synchronen Lektüre des Sacharjabuches in seiner hebräischen Textgestalt sowie intertextueller Bezüge inner- und außerhalb des Dodekapropheton werden verschiedene Rezeptionsvorgänge untersucht. Diese zeigen sich literar- und redaktionskritisch innerhalb des hebräischen Kanons sowie im Vergleich mit dem griechischen Text. Exemplarisch werden Aufnahmen im Neuen Testament, bei den Kirchenvätern sowie im frühen Judentum behandelt.

© Kohlhammer

Karl-Heinrich Ostmeyer / Adrian Wypadlo (Hg.) (2020):

Das Ziel vor Augen. Sport und Wettkampf im Neuen Testament und seiner Umwelt

Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament (BWANT).

Das Ziel vor Augen. Sport und Wettkampf im Neuen Testament und seiner Umwelt
Sport prägt die Gesellschaft. Sport ist allgegenwärtig. Das gilt sowohl für die heutige Zeit als auch für die Antike. Metaphern aus der Welt des Sports verleihen nicht nur den Werken hellenistischer Philosophen Nachdruck und Farbe, sondern auch den Schriften des Neuen Testaments. Der Band beinhaltet Aufsätze, die neutestamentliche Anspielungen auf die Welt zeitgenössischer Wettkämpfe untersuchen. Sie weisen facettenreich nach, wie die Autoren des Neuen Testaments in die antike Vorstellungswelt eingebunden waren. Vermittels des Sports schlägt der Band eine Brücke aus der Gegenwart in die Welt des Neuen Testaments und eröffnet so einen bislang oft vernachlässigten Zugang zu dessen Verständnis.