|
rhinowa

Prof. Dr. Jens Holger Lorenz (Universität Frankfurt): Unterstützung von Kindern bei besonderen Schwierigkeiten im Rechnen ? die Wichtigkeit früher Diagnostik

Wednesday, 30.11.2022 16:30 im Raum FL35

Mathematik und Informatik

Mögliche Anzeichen für sich anbahnende Lernschwierigkeiten zu erkennen, bevor sie im Unterricht auftreten, gehört zu den wirksamsten Mitteln, Kindern zu helfen. Es werden sowohl standardisierte Diagnoseinstrumente als auch informelle Verfahren vorgestellt, welche im Vorschul- und Grundschulalter im Sinne einer prophylaktischen Maßnahme einsetzbar sind. Abgehoben wird insbesondere auf die Beobachtungsfähigkeit der beteiligten Lehrpersonen, d.h. Erzieherinnen, Förder- und Grundschullehrerinnen, was wiederum eine diesbezügliche Anforderung an die Ausbildung stellt. Es wird betont, dass auch kleine Hinweise sich als relevant zeigen können. Insbesondere erweisen sich die Lernwege im Vorschulbereich und den ersten beiden Grundschulklassen als kritisch für zukünftige Lernbeeinträchtigungen. Einfache Screening-Verfahren werden vorgestellt, welche im Kita- bzw. Schulalltag eingesetzt werden können. Im Vortrag werden Filmausschnitte aus Fördersitzungen von Kindern mit Rechenstörungen gezeigt, welche unterschiedliche Verursachungsfaktoren für ihre Problematik aufweisen.



Angelegt am Monday, 24.10.2022 11:58 von rhinowa
Geändert am Monday, 24.10.2022 11:58 von rhinowa
[Edit | Vorlage]

Konferenzen+Kolloquien
Kolloquium FB10 und Sondervorträge