Informationen zur Sprechstunde:

nach Vereinbarung

Informationen zur Forschungs- und Abschlussarbeiten:

Abschlussarbeiten sind zum Beispiel zu folgenden Themen möglich: 

  • soziale Beziehungen in (sozialen) Gruppen (z.B. Klassen, Arbeitsgruppen, Vereine)
  • Soziale Netzwerkanalyse (insbesondere Homophilie-Effekte, Gruppenkohäsion, Zentralitätsanalysen...)

Bitte beachten Sie als Richtlinie für Ihre Arbeit den für die Arbeitseinheit Forschungsmethoden/Empirische Bildungsforschung geltenden Bewertungsbogen:
Bewertungsbogen

 
  • Forschungsschwerpunkte

    • Gruppenkohäsion in inklusiven Grundschulklassen
    • Soziale Netzwerkanalyse
  • Promotion

    Schulklassen als soziale Netzwerke – Analysen auf Ebene von Individuum, Dyaden und Gruppe

    Betreuerin
  • Vita

    Akademische Ausbildung

    seit
    Promotion (Dr. phil.) Erziehungswissenschaft
    -
    Studium Master of Arts Erziehungswissenschaft an der WWU Münster
    -
    Studium Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft an der WWU Münster

    Beruflicher Werdegang

    seit
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Forschungsmethoden/empirische Bildungsforschung, Institut für Erziehungswissenschaft, WWU Münster
    -
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Soziale Partizipation durch Kohäsion" (SoPaKo), gefördert durch die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG), Universität Münster
    -
    Wissenschaftliche Hilfskraft in der Arbeitsgruppe Forschungsmethoden/empirische Bildungsforschung, Institut für Erziehungswissenschaft, WWU Münster
    -
    Studentische Hilfskraft in der Arbeitsgruppe Forschungsmethoden/empirische Bildungsforschung, Institut für Erziehungswissenschaft, WWU Münster

    Preise

    The International Conference on Inclusion Poster Award 2018 (2. Platz) - Institut für Bildungsforschung in der School of Education, Bergische Universität Wuppertal

    Mitgliedschaften und Aktivitäten in Gremien

    seit
    Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Netzwerkforschung
    -
    Mitglied im Regionalvorstand der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) e.V.
    seit
    Mitglied der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF)
  • Lehre

  • Projekte

  • Publikationen

    Aufsätze (Zeitschriften)

    • Schürer S, van Ophuysen S, Michalke S. (). Der Zusammenhang von Schuleinstellung und Qualität kind- und klassenbezogener pädagogischer Beziehungen von Lehrkräften. Zeitschrift für Bildungsforschung, online first. doi: https://doi.org/10.1007/s35834-021-00297-4.
    • Schürer S, van Ophuysen S, Michalke S. (). Sind schwache Leistung und auffälliges Verhalten immer ein Risiko für gelingende Partizipation? Zur Rolle von Kontext und Klassenkohäsion. Zeitschrift für Grundschulforschung, 15. [Akzeptiert]

    Kurzbeiträge (Poster)

    • Röhl S., Michalke S., Schürer S., Scharenberg K., van Ophyusen S. (). How do students with special educational needs participate in classrooms with ethnic heterogeneity? In European Conference on Social Networks (EUSN), ETH Zürich.
    • van Ophusen, S., Michalke, S. & Schürer, S. (). Promoting Cohesion in (Inclusive) German Primary School Classes - First Results of an Intervention Study. In Annual Meeting American Educational Research Association (AERA), Toronto, Kanada.
    • Michalke, S., Schürer, S. & van Ophuysen, S. (). Cohesion in Primary School Classes - Comparison of Sociometric and Psychometric Measures. In Annual Meeting American Educational Research Association (AERA), Toronto, Kanada.
    • Schürer, S., Michalke, S. & van Ophuysen, S. (). Social Participation through Cohesion (SoPaKo) - First Results of the Intervention Study. In International Conference on Inclusion, Universität Wuppertal.
  • Vorträge

    • Schürer, S., Michalke, S. & van Ophuysen, S. (): „Mehr soziale Partizipation in kohäsiven Klassen? Erste Ergebnisse der Interventionsstudie SoPaKo“. 83. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Leuphana Universität Lüneburg, .
    • Michalke, S., Schürer, S. & van Ophuysen, S. (): „Gruppenkohäsion in Grundschulklassen. Zusammenhang soziometrischer und psychometrischer Erfassung“. 83. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Leuphana Universität Lüneburg, .