Inklusion und Potentialanalysen – Oberbürgermeister Markus Lewe lud zur gemeinsamen Pressekonferenz mit Vertretern des IfE

Preview300
Fotonachweis: Presseamt Münster / Roski

Dr. Tim Brüggemann und Christian Weyer betreuen das Forschungsprojekt IBO (Inklusive Berufsorientierung) nun schon fast seit einem Jahr. Im Auftrag des Amtes für Schule und Weiterbildung der Stadt Münster wird an drei städtischen Schulen, die inklusiv arbeiten, erprobt, wie sich Potentialanalysen im Rahmen der schulischen Berufsorientierung umsetzen lassen.

Beteiligt sind die Hauptschule Coerde, die Fürstin-von-Gallitzin Realschule und das Schillergymnasium mit insgesamt 163 Schülern, knapp 20 davon mit dem Förderbedarf Lernen oder soziale / emotionale Entwicklung.

Oberbürgermeister Markus Lewe lud am Montag den 18.05.2015 zu einer gemeinsamen Pressekonferenz an die Hauptschule Coerde. Im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern und der Schulleiterin Frau Nieländer wurden die ersten Erfahrungen mit den durchgeführten Potentialanalysen besprochen und Christian Weyer und Dr. Tim Brüggemann erläuterten die Vorgehensweise der wissenschaftlichen Begleitung und erste Ergebnisse.

Die Sparkasse Münsterland Ost fördert das auf drei Jahre angelegte Projekt.