Zur Vorbereitung von Versuchen melden Sie sich bitte möglichst 1 Woche vorher in der Vorbereitung, Raum Fl 222 oder per E-Mail an beide Laborantinnen.
werfel@uni-muenster.de
uhenkel@uni-muenster.de
Eine Liste der benötigten Chemikalien ist unbedingt vor Beginn der Arbeiten im Labor bei den Laborantinnen abzugeben.

Fabian Gust
© Jungkamp
Fabian Gust
WWU Münster
Institut für Didaktik der Chemie
Raum Fl 105
Fliednerstr. 21
D-48149 Münster
Tel: +49-251-83-39479

E-Mail-Adresse:

  • Eine galvanische Zelle nach Walter White

    F. Gust: Optimierung eines Experiments zu galvanischen Zellen und Einbettung in den Chemieunterricht auf Basis einer Szene aus der Fernsehserie „Breaking Bad“, Bachelorarbeit, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Fachbereich Chemie und Pharmazie, 2014.

    Bachelorarbeit

  • Cyclodextrine im offenen Schülerlabor

    Eingebettet in das Promotionsprojekt von Felicitas Jürgensmeier wurde die folgende Arbeit verfasst:

    F. Gust: Entwicklung und Erprobung einer offenen Schülerlaboreinheit zur Thematik der molekularen Erkennung durch Cyclodextrine, Masterarbeit, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Fachbereich Chemie und Pharmazie, 2017.

Jesika Maj
© Jungkamp
Jesika Maj
  • Chemie-AG

    In Kooperation mit dem Pascal-Gymnasium Europaschule Münster entstand ein tolles Chemieprojekt. Die bereits pensionierte, aber immer noch sehr engagierte Lehrkraft  Tini Ischebeck und die Masterstudentin Jesika Maj riefen gemeinsam die Chemie-AG für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund und geringen Deutschkenntnissen ins Leben.

     In der Chemie-AG ergab sich für die Studentin Jesika Maj die Möglichkeit, ihre eigenständigen sprachsensiblen Arbeitsmaterialien, die sie für ihre Masterarbeit entwickelt hat, zu testen.

    Die sprachsensiblen Materialien sind speziell für den Anfangsunterricht in der Chemie entwickelt worden. Deren Anwendung ist keiner Schulform zugeschrieben.

     An der Chemie-AG haben Schülerinnen und Schüler aus Syrien, Irak und Russland teilgenommen. Die Anzahl der teilnehmenden Schüler lag insgesamt bei neun Schülerinnen und Schülern. Die Chemie-AG fand achtmal statt. An diesen Terminen wurden verschiedene Themen bearbeitet:

     

    •               die Laborordnung

    •               der Umgang mit dem Brenner

    •               verschiedene Stoffe verbrennen

    •               die chemische Reaktion und der physikalische Vorgang

    •               Gase und ihre Nachweismöglichkeiten

    •               „Der Brause auf der Spur“