C.2: Targeting und Imaging von Tumor-assoziierten Gefäßen und Zellen

Beteiligte: Andreas Jacobs, Wolfgang Berdel, Johannes Eble, Werner Paulus, Bart Jan Ravoo, Claudia Rössig, Klaus Schäfers, Cristian A. Strassert, Walter Stummer

Angiogenese spielt nicht nur bei der Entwicklung des Gefäßsystems, sondern auch beim Tumorwachstum und der Metastasierung von Tumoren eine entscheidende Rolle. Unsere Untersuchungen konzentrieren sich auf Wechselwirkungen von Tumorwachstum-fördernden Genen, Signaltransduktionswegen und Zellen des Tumormikromilieus mit den dynamischen Veränderungen von Tumorgefäßen. Darüber hinaus sollen Strategien entwickelt werden, diagnostische Marker und therapeutische Substanzen zu implementieren, um gezielter in Tumorproliferation, Tumor-vermittelte Angiogenese, Interaktionen mit Tumorstammzellen und infiltrierenden Immunzellen therapeutisch einzugreifen. Unsere Expertise im Bereich peptid-bestückter Vesikel, die sich mittels Fluoreszenz oder Isotopen markieren lassen, bietet einzigartige Möglichkeiten sowohl zur Visualisierung unterschiedlicher Krankheitsstadien als auch zur Entwicklung innovativer Therapien. Diese innovativen Therapien beinhalten die durch eine Veränderung des pH-Wertes im Gewebe oder durch Ultraschallwellen ausgelöste Freisetzung von Substanzen (z.B. Medikamente) aus dem Inneren der Vesikel. In Bezug auf Hirntumore werden wir das Wachstum von Gliomen im Kontext der Neovaskularisierung und des Immunsystem untersuchen, um Gliome gezielt in bildgesteuerten Therapieparadigmen zu behandeln. Für unsere Untersuchungen steht uns eine umfassende Auswahl an bildgebenden Verfahren zur Verfügung. Hierzu zählen u.a. die 2-Photonen Mikroskopie, das intra-operativ metabolisch fluoreszenz-basierte Optical Imaging (5-Aminolävulinsäure, ALA), neue MRT-Sequenzen sowie innovative PET-Tracer, wie radioaktiv markierte Aminosäuren, Nukleoside und TSPO (ein spezifischer Ligand für aktivierte Mikroglia). Das zentrale Ziel unserer Studien ist es, die in-vivo-Dynamik und die Aktivität der Tumor-fördernden Faktoren sowohl für die Diagnose als auch für die frühzeitige Beurteilung und prädiktive Überwachung des Therapieansprechens zu nutzen.

Geförderte Projekte

FF-2016-10 – The diagnostic and prognostic value of FDG-PET-MRI and its correlation with cellular and biologic features in primary CNS lymphoma patients
Projektleitung: Georg Lenz, Oliver Grauer, Werner Paulus, Michael Schäfers
Projektlaufzeit: 07/2016 - 10/2018