Münster verschlüsselt sich – Sichere E-Mail Kommunikation leicht gemacht

Das WINet bietet am 02. Dezember 2013 eine Veranstaltung zur sicheren E-Mail-Kommunikation an:

Die NSA-Affäre hat gezeigt, in welchem Maße Daten und Kommunikation von diversen Stellen mitgelesen werden können. Dabei ist eine Verschlüsslung von E-Mails leichter, als man denkt, und ist kostenfrei möglich!

In Kooperation mit dem Institut für Wirtschaftsinformatik (Prof. Böhme) und dem ZIV der WWU Münster bietet das WINet einen Workshop zur E-Mail-Verschlüsselung an. Ziel ist es, einige Grundlagen der Verschlüsselung zu vermitteln und alle Interessierten mit einem E-Mail-Zertifikat zur sicheren Kommunikation auszustatten.

Eingeladen sind alle Studierende, Universitätsmitarbeiter, Alumni und alle weiteren Interessierten. Für Uni-E-Mail-Adressen kann ein Zertifikat der WWU Münster ausgestellt werden. Für alle anderen E-Mail-Adressen wird eine ebenfalls kostenfreie Alternative vorgestellt.

Wann:   2. Dezember 18 bis 20 Uhr
Wo:       Hörsaal Leonardo-Campus

Wichtig: Nutzer einer WWU-E-Mail-Adresse sollten sich wenn möglich vorab einen Zertifikat-Request generieren und das ausgedruckte Formular mitbringen (Das Vorgehen ist in Schritt 1 dieser Anleitung detailliert beschrieben: http://www.uni-muenster.de/WWUCA/info/request-x509-person.html#1). Ist dies nicht möglich, kann dieser Request auch vor Ort mit einem eigenen Laptop erzeugt werden. Nicht WWU-Adressen können komplett vor Ort (mit dem eigenen Laptop) oder später zu Hause zertifiziert werden.

Quelle: http://wi-net.de/node/166

One Reply to “Münster verschlüsselt sich – Sichere E-Mail Kommunikation leicht gemacht”

  1. Das ist ein sehr wichtiges und oft unterschätztes Thema!

    PGP-Verschlüsselung gab es ja vor 15 Jahren schon – leider hat es das Thema nie in die breitere Öffentlichkeit geschafft. Und heute kenne ich außer einer Hand voll Informatiker niemanden mehr, der so etwas nutzt.

    Die Entwicklung zeigt sich leider eher im Gegenteil: immer häufiger verkaufen Provider „Sicherheitspakete“ mit fragwürdigem Nutzen und die Menschen zahlen dafür ohne einen wirklichen nutzen zu beommen..

Kommentare sind geschlossen.