© N. Demirkol

Dr. Neslihan Demirkol

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Insituts für Arabistik und Islamwissenschaften

Arbeits- und Interessengebiete

  • Moderne türkische Literatur seit dem 19. Jahrhundert
  • Literaturtheorie
  • Geschichte der Literatur
  • Literaturproduktion im kulturellen Feld
  • Übersetzungswissenschaft
  • Dynamiken, Akteure und Politik der Übersetzung
  • Adaptionen und Übersetzungen von Tausendundeine Nacht in türkischer Literatur
  • Vita

    Neslihan Demirkol erwarb sowohl ihrer Masterarbeit als auch ihre Promotion an der Bilkent Universität. In ihrer M.A.-Arbeit beschäftigte sie sich aus einer kulturellen Perspektive mit der Definition von Loyalität in literarischen Übersetzungen. In ihrer Dissertation setzte sie sich kritisch mit dem Mainstream-Diskurs über türkische Literaturmodernisierung auseinander und erarbeitete so eine neue Perspektive auf die Literaturgeschichte, wobei sie unter Anwendung des soziologischen Ansatzes Pierre Bourdieus zur Dynamik von Kulturproduktion einen Fokus auf literarische Übersetzung legte. Sie arbeitete als Dozentin von 2014 bis 2016 und als Assistenzprofessorin von 2016 bis 2019 am Fachbereich für türkische Sprache und Literatur an der Universität der Sozialwissenschaften Ankara (Türkei). Im akademischen Jahr 2018-2019 forschte sie Rahmen ihrer Post-Doc Studien als Exzellenz-Stipendiatin an der Abteilung für Islamwissenschaft am Institut für Asien und Orient-Studien an der Universität Zürich. Dr. Demirkol war zwischen 2008 und 2013 Mitglied des Experten Komitees für interkulturellen Dialog, innerhalb der türkischen Kommission der UNESCO. Zudem ist sie seit 2006 ein Mitglied von ÇEVBİR (Berufsverband für Übersetzerinnen und Übersetzer). Seit 2011 ist sie Redaktionsmitglied von Kebikeç, einer 'peer-reviewed' akademischen Zeitschrift im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften, und seit 2018 von fe journal, einer internationalen 'peer-reviewed' akademischen Zeitschrift im Bereich der feministischen Kritik und Geschlechterforschung. Seit September 2019 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im CMO-Projekt.

  • Publikationen/Publications/Yayınlar

    • with Mehmet Kalpaklı. “The New Image of the Beloved in the Old Mirror: Reflections of Neoplatonic Tradition in Modern Turkish Poetry”. Faces of the Infinite: Neoplatonism and Poetics at the Confluence of Africa, Asia and Europe (British Academy publications, forthcoming in 2020)
    • with Mehmet Kalpaklı. “Two Perspectives, One Scheherazade: Turkish Poetry and The 1001 Nights”. One Thousand and One Nights: Comparative Perspectives on Adaptation and Appropriation (Gorgias Press, forthcoming in 2020)
    • with Mehmet Kalpaklı. “İpek yolu’nun Ölümsüz Anlatısı: Binbir Gece Masalları”.  Binbir Gece Masalları Bursa Nüshası. Edited by Sadettin Eğri. Bursa: Bursa Büyükşehir Belediyesi Kitaplığı, 2016: 24-30.
    • “‘Lutf ile, ta’bîr eyle’ Kaya Sultan ve Melek Ahmed Paşa Anlatısında Rüyaların İşlevi” (“Please, interpret my dream”: The role of dreams in the narrative of Kaya Sultan and Melek Ahmed Pasha [in the book of Evliya Çelebi] ). Ayşegül Keskin Çolak’a Armağan: Tarih ve Edebiyat Yazıları. Edited by Hasan Çolak, Zeynep Kocabıyıkoğlu Çeçen ve N. Işık Demirakın. Ankara: Kebikeç Yayıncılık, 2016: 39-51.
    • with Kalpaklı, Mehmet. “Eternal Narratives of the Silk Road: The Thousand and One Nights from Samarkand to Istanbul”. Bulletin of IICAS 19 (2014): 81-97.
    • “Gathering Around a Table: Meals and Cuisine as a Means of Interculturality”. Workshop Proceedings: “Sharing the Same Taste” The Turkish and Romanian Common Traditional Cuisine. UNESCO. Ankara, 2013: 23-30.
    • “Hüsn ü Aşk’ta Hüsn’ün Âşık Rolünün İmkânsızlığı Üzerine” (On why Hüsn cannot be given the role of lover in Beauty and Love of Seyh Galip). Journal of Turkish Studies Volume 34/III (June 2011). Department of Near Eastern Languages and Civilizations, Harvard University.
    • “Çeviride Sadakatin Yeni Tanımları: Shakespeare’in A Midsummer Night’s Dream’i için Can Yücel’in Bahar Noktası Bir İhtimal Midir?” (New Definitions of Loyalty in Translation: Is Can Yucel’s Translation Bahar Noktası an Equivalent of Shakespeare’s A Midsummer Night’s Dream?). Kebikeç 32 (Kasım 2011): 187-237.
    • “The Role of Women in the Interaction and Transfer Between the Turkish and Macedonian Cuisine Culture”. Sharing the Same Taste: The Turkish and Macedonian Common Traditional Cuisine Workshop Proceedings. UNESCO. Ankara, 2010: 74-7.
    • “The Role of Gender in the Performances of Traditional Music”. The Existing Musical Forms and Traditional Cultures of the Peoples of the Border Regions of Turkey and Bulgaria Workshop Proceedings. UNESCO. Ankara, 2010: 43-49.