Brasilien-Zentrum

Im Anschluss an den Eröffnungsvortrag des „JuraForums“ der Rechtswissenschaftlichen Fakultät kamen am 18. November 2008 Professoren und Wissenschaftler der Universität Münster wie Prof. Dr. Hans-Uwe Erichsen, stellvertretender Vorsitzender des Hochschulrats, und Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer, damals Dekan der Rechtwissenschaftlichen Fakultät,  sowie prominente brasilianische WWU-Alumni wie Gilmar Mendes, Präsident des brasilianischen Bundesverfassungsgerichts und Prof. Dr. Abílio Baeta Neves, ehemaliger Präsident der brasilianischen Förderungsagentur CAPES, zusammen.
Sie führten intensive Gespräche, in denen die Tradition der WWU  im Hinblick auf die bestehenden Kooperationen mit brasilianischen Institutionen betont wurde. Kontakte zu brasilianischen Universitäten bestehen seit über 40 Jahren. Bereits seit den 60er Jahren kommen brasilianische Studierende regelmäßig nach Münster. Zahlreiche Brasilienaktivitäten wurden im Laufe dieser Jahre initiiert. Man war sich einig, dass die Zeit für die Zusammenführung und Unterstützung dieser Aktivitäten unter einem Dach gekommen war. Somit entwickelte sich bereits vor der Entstehung des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses in São Paulo und der Wahl Brasiliens als Austragungsort der Fußball-WM und der olympischen Spiele die Idee der Bildung eines Brasilien-Zentrums an der WWU.

Die Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles erkannte die Bedeutsamkeit dieses Vorschlags, überzeugte sich von der Idee und engagierte sich für deren Umsetzung. Demzufolge bildete das Rektorat eine Kommission bestehend aus der Leiterin des International Offices Dra. Anke Kohl, dem Leiter der Arbeitsstelle für Forschungstransfer Dr. Wilhelm Bauhus und Dr. Ricardo Schuch zur Durchführung einer Machbarkeitsstudie und Erarbeitung eines Konzepts für eine solche Einrichtung. Im Jahr 2009 kam diese Kommission mehrmals zusammen und stellte Anfang 2010 dem Rektorat ein Konzeptpapier vor. Darauf basierend wurden brasilienaktive WWU-Wissenschaftler zur Abstimmung gebeten und am 15. März 2010 entschieden sich die Beteiligten für die Gründung des Brasilien-Zentrums.

Die feierliche Eröffnung des Brasilien-Zentrums fand am Nachmittag des 11. Juni 2010 begleitet von brasilianischen Wetterverhältnissen in der Orangerie des Botanischen Gartens der WWU statt.

Chronologie

18.11.2008 Vorschlag zur Gründung des Brasilien-Zentrum
15.03.2010 
Gründungssitzung des Zentrums
11.06.2010 feierliche Eröffnung des Brasilien-Zentrums
2010-2011 Deutsch-Brasilianisches Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation WWU als Projekt-Spitzenreiter unter deutsche Universitäten
15.12.2010    
25. Jubiläum der Kooperation WWU-UFSC
Unterzeichnung des Abkommens zur Etablierung einer Brasilien-Gastprofessur der CAPES an der WWU
06.04.2011 Unterzeichung des Abkommens CAPES-WWU
26.-30.04.2011 Brasilien-Woche und DAAD-Brazilian Day an der WWU
14.02.2012 Einweihung des DWIH São Paulo mit dem Büro des Brasilien-Zentrums durch Außenminister Guido Westerwelle