Tobias Zimmermann (geb. Tiedtke, 1985 in Lünen) startete 2006 mit dem Studium der Biowissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Drei Jahre später fertigte er seine Bachelorarbeit in der Abteilung für Verhaltensbiologie unter Leitung von Prof. Dr. Norbert Sachser über den Zusammenhang von Glucocorticoiden und agonistischem Verhalten bei männlichen Hausmeerschweinchen an. Dieses Thema hat er in seiner 2012 fertiggestellten Abschlussarbeit des anschließenden Master-Studiengangs unter dem Titel "Acute Effects of Glucocorticoids on Agonistic Behaviour in Male Guinea Pigs" weiter vertieft.

Von 2012 bis 2017 arbeitete er im Rahmen der DFG-Forschergruppe "Reduction of Phenotypic Plasticity in Behavior by Early Experience" (FOR 1232) an seiner Dissertation mit dem Titel "Shaping of Behavioural Phenotypes by Social Experiences during Adolescence: Neuroendocrine Mechanisms and Adaptive Significance", die durch Prof. Dr. Sylvia Kaiser, Prof. Dr. Sachser und Prof. Dr. Fritz Trillmich betreut wurde. Die Arbeit lieferte den bis dahin klarsten Beleg dafür, dass soziale Erfahrungen während der Adoleszenz die Verhaltensentwicklung und zugrundeliegende hormonelle Mechanismen dahingehend beeinflussen können, dass Individuen besser an die jeweilige Umwelt, in der sie leben, angepasst sind.

Seit August 2017 ist Tobias als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Verhaltensbiologie der WWU Münster beschäftigt.

 
  • Promotion

    The Social Modulation of Behavioural Profile and Stress Responsiveness during Adolescence: an Adaptive Mechanism?

    BetreuerInnen
    • Professor Dr. Norbert Sachser
    • Prof. Dr. Sylvia Kaiser
  • Publikationen

    • Mutwill AM, Zimmermann TD, Reuland C, Fuchs S, Kunert J, Richter SH, Kaiser S, Sachser N. . ‘High reproductive success despite queuing – Socio-sexual development of males in a complex social environment.’ Frontiers in Psychology 10: 2810.

    • Zimmermann TD, Kaiser S, Hennessy MB, Sachser N. . ‘Adaptive shaping of the behavioural and neuroendocrine phenotype during adolescence.’ Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences 284, Nr. 1849. doi: 10.1098/rspb.2016.2784.
    • Zimmermann TD, Kaiser S, Sachser N. . ‘The adaptiveness of a queuing strategy shaped by social experiences during adolescence.’ Physiology and Behavior 181: 29-37. doi: 10.1016/j.physbeh.2017.08.025.

    • Hennessy MB, Kaiser S, Tiedtke T, Sachser N. . ‘Stability and change: Stress responses and the shaping of behavioral phenotypes over the life span.’ Frontiers in Zoology 12 (Suppl 1): 18. doi: 10.1186/1742-9994-12-S1_S18.