Organisation

Im Falle einer Zusage für das Projekt, müssen einige organisatorische Angelegenheiten vor und nach der Anreise erledigt werden. Hierfür sollten mindestens 3 Monate vor Abreise eingeplant werden. Die wichtigsten Punkte sind im Folgenden aufgeführt.

Visumangelegenheiten in Deutschland

Für einen längeren Studienaufenthalt in Brasilien (über 3 Monate) muss man ein entsprechendes Visum beim brasilianischen Generalkonsulat beantragen. Hierbei ist zu beachten, dass es 3 verschiedene Konsulate in Deutschland gibt. Die Zuständigkeit richtet sich nach 1. Wohnsitz, in dem ihr gemeldet seid. Für Münster ist dementsprechend das Generalkonsulat in Frankfurt am Main zuständig (siehe auch hier). Ein entsprechendes Visum ist zwingend notwendig und sollte möglichst früh (höchstens 90 Tage vor der Einreise) beantragt werden. Es ist empfehlenswert, sich frühzeitig um die benötigten Unterlagen zu kümmern, da deren Ausstellung mitunter einige Zeit in Anspruch nimmt. Das Visum muss zunächst online beantragt werden, bevor man persönlich(!!!) im brasilianischen Generalkonsulat vorstellig werden muss, um die entsprechenden Unterlagen einzureichen. Ungefähr 10 Tage später kann das Visum persönlich oder durch eine/n Bevollmächtigte/n im brasilianischen Generalkonsulat abgeholt werden. Weitere Informationen finden sich auch hier.


Erforderliche Unterlagen

Wenn alle unten aufgeführten Unterlagen zusammengetragen wurden, kann der Online-Antrag für ein Visum hier gestellt werden. Dazu müssen die entsprechenden Formulare online ausgefüllt werden. Anschließend muss der ausgefüllte Online-Antrag ausgedruckt, unterschrieben und zum Generalkonsulat geschickt  werden.  Auch die unten aufgeführten Dokumente müssen im Vorfeld online hochgeladen werden. Es ist zu berücksichtigen, dass sämtliche oben aufgelisteten Unterlagen während der Antragsbearbeitung im Generalkonsulat bleiben. Der Reisepass ist somit für ca. 10 Tage nicht nutzbar! Ausgestellt wird ein vorläufiges Visum, das in Brasilien weitere organisatorische Schritte verlangt.

Dokumente
Hinweise/Anmerkungen
Reisepass
Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der geplanten Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein und mindestens zwei freie Visa-Blätter enthalten. Ein neuer Reisepass kann kostenpflichtig im Bürgeramt Münster beantragt werden. Die Ausstellung dauert in der Regel 3-4 Wochen.
Kopie der Geburtsurkunde -
Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung Die vom Studierendensekretariat unterschriebene Immatrikulationsbescheinigung wird  in der Bezirksregierung Münster vorbeglaubigt (15 €) und dann vom Generalkonsulat Frankfurt legalisiert (5 €, Zusendung per Post, Anleitung unter http://frankfurt.itamaraty.gov.br/de/beglaubigungen_und_legalisierungen.xml). Im Idealfall ist die Immatrikulationsbescheinigung in Englisch.
Biometrisches Passbild Das Passbild muss dem Format 3,5x4,4 cm entsprechen.
Einladungsbrief Einen entsprechenden Einladungsbrief bzw. eine Bescheinigung bekommt ihr von den entsprechenden Kooperationspartnern an der USP ausgestellt.
Stipendiennachweis Einen Nachweis über das DAAD-Stipendium bekommt ihr von Frau Dr. Niebergall.
Polizeiliches Führungszeugnis Ein polizeiliches Führungszeugnis kann beim Bürgeramt in Münster beantragt werden und kostet aktuell 13 Euro. Die Ausstellung erfolgt ca. 1-2 Wochen nach der Antragsstellung.
Nachweis einer gültigen Auslandskrankenversicherung Eine entsprechende Auslandskrankenversicherung kann zumeist online beantragt werden und kostet rund 30 Euro monatlich. In diesem Fall muss die abgeschlossene Versicherung während des gesamten Aufenthalts in Brasilien gültig sein.


Impfungen

Vor einer Reise nach Brasilien sind eine Impfberatung und entsprechende Impfungen unbedingt notwendig. Es ist ratsam, sich bereits im Vorfeld Gedanken zu etwaigen Reisen innerhalb Südamerikas zu machen da viele Impfungen nur in bestimmten Regionen und nicht in São Paulo notwendig sind. Da es sich bei Impfungen gegen Gelbfieber oder etwa Tollwut nicht um Standardimpfungen handelt, müssen die anfallenden Kosten zunächst selbst getragen werden. Viele Krankenkassen erstatten die diese aber zum Teil oder vollständig (siehe auch hier). In Münster gibt es mehrere Ansprechpartner für eine Impfberatung. Aus eigener Erfahrung empfehlen können wir die Impfsprechstunde am UKM und das ZfS. Beide Stellen sind als offizielle WHO-Gelbfieberimpfstellen zugelassen. Notfalls kann gegen Gelbfieber gratis am Flughafen in São Paulo geimpft werden, dabei ist zu beachten dass der Impfschutz erst nach ca. 10 Tagen eintritt.


Anreise

Von vielen kleineren Flughäfen in NRW bzw. Deutschland gibt es keine direkten Flüge. Mit einer Reisedauer von ca. 14 Stunde muss gerechnet werden. Die Kosten für den Flug werden vom DAAD durch eine Reisepauschale finanziell übernommen. Der Flughafen in São Paulo –Guarulhos (GRU) liegt ca. 40km nordöstlich vom Zentrum entfernt. Die Anreise bis zu den Apartments (Studios Piragibe) im Stadtteil Vila Indiana gestaltet sich am einfachsten, wenn man per Auto von einem ortskundigen abgeholt werden kann. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit mittels Shuttlebus ("EMTU airport service - Praça da Republica") ins Stadtzentrum zu gelangen. Von dort aus muss man weiter mittels Metro ("Linha amarela 4 bis zur Station Butantã") und dann mit dem Stadtbus "Cidade Universitária Nr. 8022", Ausstieg beim ICB. Die Fahrtkosten belaufen sich auf ca. 15 € bei einer Fahrtdauer von ca. 1 Stunde.
Eine Taxifahrt vom Flughafen kostet je nach Verkehrslage ab ca. 45 €.


Visumangelegenheiten und Registrierung in Sao Paulo

Um sich in Brasilien offiziell zu registrieren, sind nach dem Visumsantrag in Deutschland eine ganze Reihe weiterer Schritte in Sao Paulo nötig. Hierfür ist die Policia Federal (Bundespolizei) zuständig. Diese benötigen diverse Formulare und Papiere, welche in der untenstehenden Tabelle aufgeführt sind. Innerhalb von 4 Wochen nach Anreise muss man bei dieser Behörde mit sämtlichen Formularen vorstellig werden. Für die Anmeldung müssen folgende Punkte erfüllt bzw. Formulare ausgefüllt werden.  Offizielle Beglaubigungen von Kopien müssen bei einem Cartório gemacht werden. Es empfiehlt sich das Cartório in der Nähe der Butantá-Metrostation (mit Bus 8012 oder 8022 vom ICB bis zur Metro Butantã), da hier die Unterschrift des Vermieters Hauptsitz der Policia Federal in Sao Paulo registriert ist. Außerdem müssen „GRUs“ (Zahlscheine) online ausgefüllt und ausgedruckt werden. Diese können in staatlichen Lotterieannahmestellen und staatlichen Bankfilialen (Banco do Brasil oder Caixa) bezahlt werden. Darauf zu achten ist, dass die GRUs innerhalb eines bestimmten Zeitraumes bezahlt werden müssen. Dieser ist auf dem Formular angegeben. Um außerordentlich lange Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich, unmittelbar nach der Einreise in Brasilien einen Termin zu machen. Dies ist online möglich. Eine kurze Checkliste der benötigten Unterlagen finden Sie in der Tabelle unten. Es empfiehlt sich ebenfalls eine Person mitzunehmen, die gut portugiesisch spricht und mit dem Procedere der Registrierung vertraut ist, da die Angestellten überwiegend keinerlei Englisch sprechen.


Erforderliche Unterlagen

Dokumente Hinweise
Reisepass
Alle Seiten müssen kopiert und beim Cartório beglaubigt werden (inkl. leere Seiten)
Einreisezettel Man benötigt einen Einreisestempel im Reisepass oder auf dem Einreisezettel (Cartão de Entrada e Saída). Dieser wird bei manchen Fluggesellschaften im Flugzeug ausgeteilt. Dieser muss unbedingt aufbewahrt werden.
Formulário de Pedido de Visto (Visumantrag) Der Visumsantrag wird in den Reisepass vom brasilianischen Konsulat in Deutschland eingeheftet. Dieses muss ebenfalls kopiert und beglaubigt werden.
Anmeldeformular der Polica Federal Muss auf der Seite der Policia Federal ausgefüllt und ausgedruckt werden, mit der dort erscheinenden Nummer kann der GRU ausgedruckt werden und der Vorstellungstermin programmiert werden.
Unterkunftsbestätigung Muss vom Vermieter ausgestellt (inkl. Miethöhe) und unterschrieben werden. Achtung: Die Unterschrift muss bei einem Cartório registriert sein, damit ihr dieses Dokument bei eben diesem Cartório beglaubigen lassen könnt.
Passbilder In Brasilien werden erneut zwei Passbilder des besonderen Formats 3x4cm benötigt.
Formulário de Pedido de Visto (Visumantrag) Das vorläufige Visum wird in den Reisepass in Deutschland geheftet. Dieses muss ebenfalls kopiert und beglaubigter werden.
GRU1 (CARTEIRA DE ESTRANGEIRO DE PRIMEIRA VIA)
GRU2 (REGISTRO DE ESTRANGEIROS/RESTABELECIMENTO DE REGISTRO)
Die GRUs (Zahlscheine) müssen online ausgefüllt werden. Bezahlt werden können diese bei einer staatlichen Bank (Banco do Brasil oder Caixa) oder Lotterieannahmestellen.
Achtung: Auf dem Ausdruck ist ein Datum angegeben, bis wann diese bezahlt werden müssen.
Ausgedruckter Termin Der Termin für den Policia Federal Besuch kann mittels der Registriernummer "Abnmeldeformular der Policia Federal" erhalten werden "Agendamento".